WERBUNG
Die im Header enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
 

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane / Sachbücher*:    Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Werbung


Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Meine Beiträge enthalten Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible, BookBeat und anderen kommerziellen Webseiten. Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links, das heißt, dass ich einen kleinen Anteil bekomme, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen – euch entstehen dadurch aber keine Kosten. Alle Beiträge geben meine ehrliche Meinung wieder, ich werde nicht für Rezensionen bezahlt oder anderweitig inhaltlich beeinflusst.

Mittwoch, 16. August 2017

[ Rezension ] "Mission X: Hidden Island"

| Vollständiger Beitrag: http://www.mikkaliest.de/2017/08/mission-x-hidden-island.html
Mission XMission X: Hidden Island

| Handlung |

"Mission X ist Spannung pur. Jede Entscheidung, die Du triffst, hat Konsequenzen und verändert den Verlauf der Story. Springe zurück, wenn Du einen anderen Weg gehen willst und entdecke auf der Adventure Map, wo Du Achievements finden kannst.

Du musst hier weg! Die Erde bebt und Du sitzt auf dieser verfluchten Insel fest. Kein Kontakt zur Außenwelt. Außer Dir nur 4 Personen. Doch wem kannst Du trauen? Was geht eigentlich wirklich vor sich? Und welches Opfer wirst Du bringen, um zu entkommen?

Entscheide selbst: Was wirst Du opfern, um diese Insel zu verlassen?"

(Klappentext)

| Meine Meinung |

Was ich euch heute vorstellen möchte, ist tatsächlich mal kein Buch – oder vielleicht irgendwie doch? 

"Mission X" ist eine Reihe von Text-Adventure-Apps, also textbasierten Spielen. Jede App erzählt eine Geschichte, wobei der Spieler auf deren Verlauf Einfluss nehmen kann, indem er an wichtigen Stellen Entscheidungen trifft. Will ich diesem Charakter alles erzählen, oder vertraue ich ihm lieber nicht und lasse ihn stehen? Will ich mich zu  Boden werfen, wenn mich ein Erdbeben überrascht, oder mich lieber in diesem Container verstecken?

Die Entscheidungen beeinflussen, wie die Geschichte verläuft und ob es ein Happy End gibt oder nicht. Und das ist gar nicht so ohne! Ich musste es mehrmals durchspielen, bevor ich mit dem Ergebnis zufrieden war.

Im Grunde ist "Mission X" die moderne Variante der klassischen Abenteuerspielbücher, die viele von euch bestimmt noch kennen ("Einsamer Wolf" & Co.), denn das Prinzip ist das gleiche. Nur gibt es hier noch atmosphärische Hintergrundmusik und Geräusche – da heult der Wind und knarzt das Deck des Schiffes –, an entsprechenden Stellen passende Bilder und man kann Fortschritte mit Freunden teilen. 

Allerdings muss ich sagen, dass "Mission X" nicht die Komplexität von Reihen wie "Einsamer Wolf" erreicht, denn man hat zum Beispiel keinen Einfluss auf besondere Talente des Spielers. Es ist eher ein 'Abenteuerspielbuch Light', macht aber dennoch Spaß. 

Natürlich hat ein Abenteuer von "Mission X" vom Text her nicht den Umfang eines richtigen Buches, aber ich könnte mir vorstellen, dass die App auch für eher lesefaule Jugendliche ein guter Ansporn sein könnte, vielleicht doch mal Spaß am Lesen zu entwickeln. Die Sprache ist eher einfach, mit kurzen Sätzen, so dass es da wahrscheinlich keine Hemmschwelle gibt. 

Über die Geschichte möchte ich noch gar nicht so viel verraten, nur soviel: du bist ein Jugendlicher, der nach einem Vorfall als schwer erziehbar und gewalttätig eingestuft wurde (wobei du da natürlich anderer Ansicht bist), und wirst jetzt zu einem Erziehungscamp auf eine einsame Insel gebracht. Aber natürlich bist du kaum auf der Insel angekommen, als merkwürdige Dinge passieren und du zusehen musst, wie du das Ganze überlebst! 

Die Geschichte baut schnell Spannung auf, und auch die Atmosphäre ist gruselig und zieht den Spieler tief hinein ins Geschehen. Außerdem hat das Spiel eine großartige unerwartete Wendung zu bieten, die ich sehr originell fand. 

Es gibt nur wenige Charaktere, denen du im Laufe der Handlung begegnest, und da alles sehr schnell geht, lernt man die auch nicht unbedingt näher kennen. Aber die Hauptfigur gefiel mir sehr gut und ich fand die verschiedenen Möglichkeiten, sie über Entscheidungen zu steuern, gut gewählt. 

Übrigens gibt es auch ein Diagramm, auf dem man sehen kann, an welchen Stellen man eine andere Entscheidung hätte treffen können und auch, wieviele der möglichen Erfolge man schon erreicht hat.

Das Spiel ist prima für zwischendurch – ich würde sagen, man kann es in einer halben Stunde einma komplett durchspielen, aber wenn man alle möglichen Enden ausprobieren möchte, hat man auch länger Spaß damit.  Zwar hätte ich dann doch gerne eine deutlich längere Hauptgeschichte mit mehr Einflussmöglichkeiten gehabt, aber für den Preis kann man wirklich nicht meckern.

Ach ja, apropos Preis: man kann die App erstmal kostenlos herunterladen, wenn man aber ein paar Entscheidungen getroffen hat, wird man aufgefordert, €0,99 zu bezahlen (Angabe gültig zum Zeitpunkt dieser Rezension, ich übernehme keine Haftung dafür, dass sich der Betrag in Zukunft ändern kann), bevor man weiterspielen kann. 

| Fazit |

"Mission X" ist eine Reihe von Apps mit textbasierten Abenteuern, bei denen du als Spieler Einfluss auf die Geschichte nehmen kannst, indem du in Schlüsselszenen Entscheidungen triffst – sozusagen ein interaktives Buch, die moderne Version der klassischen Abenteuerspielbücher. (Und die habe ich als Kind und Jugendliche geliebt!)

Die Geschichte ist an sich schnell durchgespielt, allerdings kann es ein paar Durchläufe brauchen, bis man die bestmöglichen Entscheidungen getroffen hat! Es kann durchaus passieren, dass eine schlechte Entscheidung zum Vorzeitigen Tod der Hautpfigur führt.

"Hidden Island" ist die dritte Folge von "Mission X" und hat mir viel Spaß gemacht, so dass ich auch die anderen Folgen noch ausprobieren werde. 

| REZENSIONEN ZU DIESER APP BEI ANDEREN BLOGS |

1. liberiarium 
2. Lisas Bücherleben

Meine Wertung 4 von 5 Sternen
Titel Mission X: Hidden Island
Verlag* Carlsen
Spieldauer* variiert je nach Entscheidungen
Erscheinungsdatum* 1. Juni 2017
Genre Text Adventure App

* bezieht sich auf die abgebildete Ausgabe des Spiels

Die App auf der Webseite von Mission X
Die App bei Google Play
Die App bei iTunes
Die App bei Amazon
Die App beim Verlag

Kommentare :

  1. Hallo Mikka,
    das ist ja mal etwas anderes. Klingt lustig. Ich kenne das Prinzip vom Lustigen Taschenbuch, da gab es einmal einen Band, der sich auch ständig verzweigt hat und es war lustig, alle Möglichkeiten auszuprobieren.
    Gefällt mir. Wo ist der Daumen-hoch-Button :D
    Gruß,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Daniela,

      ich habe als Kind und Jugendliche diese Abenteuerspielbücher einfach nur weg-gesuchtet. Mein Vorteil: mein großer Bruder hat die gesammelt und sein Taschenbuch dafür ausgegeben, so dass ich sie ihm dann einfach immer aus dem Regal klauen konnte.

      Bei der "Einsamer Wolf"-Reihe, die ich damals am liebsten mochte, ist das allerdings deutlich komplexer, das spielt in einer Fantasywelt und die Geschichte verläuft über mehrere Bände, wobei man Dinge, die man in einem Buch gefunden hat, dann auch ins nächste Buch mitnehmen kann, und man kann pro Band ein magisches Talent lernen...

      LG,
      Mikka

      Löschen
    2. Ich glaub, mein Problem wär gewesen, mich zu entscheiden. Aber das Konzept klingt wirklich interessant!

      Löschen
  2. Okay das habe ich nicht erwartet. Ich hatte hier auf ein Buch gehofft oder sogar eine Reihe. So eine ähnliche App habe ich schon einmal gespielt. Kann mich mit dieser Art aber nicht so richtig anfreunden. Aber wer weiß, vielleicht wird aus der Handlung ja doch mal ein Buch. Gruß Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Martin,

      für mich hat das irgendwie fast etwas Nostalgisches, ich habe als Kind und Jugendliche gerne diese Abenteuer-Spielbücher gelesen – wobei die deutlich komplexer waren als die Apps es normalerweise sind. :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D