Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane / Sachbücher*:    Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!
Seit November 2017 findet ihr meinen Blog auch auf Wordpress.

Montag, 1. Mai 2017

[ TAG ] Spring Cleaning Book TAG

[ TAG, der ] Spiel, bei dem Fragen beantwortet und dann weitergereicht werden, 
häufig von Bloggern oder Youtubern.

Dieser TAG wurde ins Leben gerufen von der Booktuberin That Bookie und hier findet ihr das Original-Video. Wie der Titel schon sagt, geht es um den buchigen Frühjahrsputz! 

Hier kommen also die Fragen / Aufgaben, die ich ins Deutsche übersetzt habe:


1. Es ist soooo schwer, sich aufzuraffen: ein Buch oder eine Buchreihe, das/die du wegen des Umfangs vor dir hergeschoben hast

Ich muss zugeben, dass mich die 1.040 Seiten des folgenden Buches etwas abgeschreckt haben, so dass es wirklich jahrelang auf meinem SUB lag... Dann war ich aber sehr begeistert davon! Aus meiner Rezension"Der Übergang" ist ein fetter Wälzer von Endzeitdrama, der meiner Meinung nach jede seiner 1.040 Seiten wert ist! Der Autor breitet ein zutiefst beunruhigendes, düsteres Epos vor dem Leser aus, das nicht nur oberflächliche Action und brutale Gewalt bietet, sondern eine intelligente Handlung, komplexe Charaktere und interessante ethische Fragen, und darüber hinaus einen außergewöhnlichen Schreibstil, der mich nicht mehr losgelassen hat. 
Justin Cronin: Der Übergang

"Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI -Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief – völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte."
(Klappentext)

2. Den Schrank ausmisten: ein Buch oder eine Buchreihe, das/die du aussortieren willst

Ich lese in den letzten Jahren immer weniger Kinderbücher, und auch zu den Jugendbüchern greife ich nicht mehr so oft wie früher. Krimis, Thriller, Gegenwartsliteratur und Klassiker sind immer häufiger angesagt. Vielleicht merke ich da eben doch, dass ich 40 Jahre alt bin? Oder es ist nur eine Phase, mal sehen. 

Jedenfalls überlege ich, diese Kinderbuchreihe auszusortieren, weil ich im Moment gar keinen Drang verspüre, sie zu lesen: 
Liz Kessler: Emily-Reihe

"Emily ist überglücklich: Endlich kann sie zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Meermann-Vater unentdeckt auf einer kleinen geheimen Insel mitten im Bermudadreieck leben. Und hier ist es vollkommen okay, wenn sie sich mit einem Sprung ins Wasser in eine Meerjungfrau mit glitzerndem Fischschwanz verwandelt. Aber Emily wäre nicht Emily, wenn sie nicht neugierig mit ihrer Freundin Shona ihre neue Heimat unter dem Meer erkundete. Wie sollte sie denn ahnen, dass sie dabei in verbotene Höhlen geraten und einen riesigen Kraken aus seinem hundertjährigen Schlaf wecken würde? Das entfesselte Ungeheuer bedroht die Insel, und sogar Neptun ist machtlos. Jetzt muss Emily beweisen, wie mutig sie wirklich ist – denn nur, wer den Kraken geweckt hat, kann ihm auch wieder Einhalt gebieten …"
(Klappentext des ersten Bandes)

3. Die Fenster öffnen und frische Luft reinlassen: ein Buch oder eine Buchreihe, das/die du erfrischend oder mal was Anderes fandest

Ein Schafkrimi mit jeder Menge frische Luft und freier Natur! Aus meiner Rezension:  Es ist nicht nur die herrlich absurde Grundidee, dass diese Herde wolliger Möchtegern-Detektive fröhlich blökend losziehen, um ihrem Schäfer Gerechtigkeit zu verschaffen - die Geschichte setzt mit jedem Kapitel immer mal wieder einen drauf. Dabei fand ich unglaublich gut gelungen und glaubhaft, wie Leonie Swann ihren Lesern die Gefühlswelt, die Ansichten, sogar die Mythen und Aberglauben ihrer Schafe nahebringt. Denn natürlich sehen Schafe die Welt nicht so wie wir Menschen! Das ist oft zum Schreien komisch, hat aber auch Momente, die nachdenklich machen oder bestürzen, wenn zum Beispiel ein Schaf zum ersten Mal im Leben begreift, dass ein Metzger Schafe tötet, damit Menschen sie essen können... 
Leoni Swann: Glennkill

"Leblos liegt der Schäfer George Glenn im irischen Gras, ein Spaten ragt aus seiner Brust. Seine Schafe sind entsetzt: Wer kann den alten Schäfer umgebracht haben? Und warum? Miss Maple, das klügste Schaf der Herde, beginnt sich für den Fall zu interessieren. Glücklicherweise hat George seinen Schafen vorgelesen, und so trifft sie das kriminalistische Problem nicht ganz unvorbereitet. Unerbittlich folgen sie der Spur des Täters und kommen den Geheimnissen der Menschenwelt dabei nach und nach auf die Schliche – bis es ihnen schließlich gelingt, Licht ins Dunkel zu bringen und den rätselhaften Tod ihres Schäfers aufzuklären."
(Klappentext)

4. Flecken aus den Laken waschen: ein Buch oder eine Buchreihe, bei dem/der du dir wünschst, du könntest eine bestimmte Szene umschreiben

Ich fand dieses Buch am Anfang so gut. SO GUT. Um meine Rezension zu zitieren: Ich stelle mir Glaubhaftigkeit immer vor wie ein Gummiband, das man ganz schön weit dehnen kann, ohne dass es reißt. (...) Bis Seite 412 war es für mich ein Buch, dem ich 4 oder 4.5 Sterne geben würde. Dann las ich die restlichen 20 Seiten – und mit einem fast hörbaren Knall flogen mir die Reste des gerissenen Gummibands um die Ohren. Dann flog das Buch, denn das habe ich tatsächlich vor Entrüstung quer durchs Zimmer geschmissen. Dann habe ich es aufgehoben. Und dann habe ich es nochmal geschmissen. Was für eine Enttäuschung. Nein, mir kann niemand erzählen, dass dieses Ende in der Realität auch nur ansatzweise möglich wäre. 

Also, ja, ich würde gerne das Ende umschreiben. 
Michel Bussi: Das verlorene Kind

"Malone ist ein ganz normaler Junge. Er spielt gerne mit seinem Stofftier und liebt es, Geschichten zu erfinden. Oder sagt er etwa die Wahrheit, wenn er behauptet, dass die Frau, bei der er lebt, nicht seine leibliche Mutter ist? Keiner glaubt ihm. Keiner außer dem Schulpsychologen Vasile, dem es nach und nach gelingt, aus Malones Erinnerungsfetzen, die Wahrheit zusammenzusetzen. Doch plötzlich ist sein Leben in größter Gefahr und das von Malone ..."
(Klappentext)

5. Überflüssigen Schickschnack wegschmeißen: ein Band einer Reihe, bei dem du das Gefühl hattest, er sei überflüssig

Der erste Band von "Selection" hatte mir sehr gut gefallen, der zweite war für mich aber eine wirklich herbe Enttäuschung. Aus meiner RezensionIn meinen Augen schreitet die eigentliche Geschichte in diesem Band nur sehr wenig voran. Zwar erfahren wir mehr über die Hintergründe des Kastensystems und die politischen Strukturen, aber der Schwerpunkt liegt für mich eindeutig auf der endlosen Dreiecksgeschichte zwischen America, Aspen und Maxon... Diese konnte mich leider nur wenig fesseln, da mir America in diesem Band eher unsympathisch war und ich ihre Handlungen oft nicht nachvollziehen konnte. 
Kiera Cass: Selection - Die Elite

"Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert."
(Klappentext)

6. Die Türknäufe polieren: ein sauber konstruiertes Buch bzw. ein Buch mit einer sauberen Auflösung

Ich liebe es, wenn ein Buch mich mit der Auflösung wirklich überraschen kann, und das ist Katharina Peters auf jeden Fall gelungen! Aus meiner RezensionIch fand den Aufbau dieser Geschichte sehr geglückt: einfallsreich, irrsinnig komplex und dabei einfach gut geschrieben. Es gelingt der Autorin hervorragend, mit den vielen (!!) Handlungssträngen und den dazugehörigen Charakteren, Motiven, Ermittlungsansätzen und falschen Fährten zu jonglieren, ohne dass es krampfhaft konstruiert, unrealistisch oder konfus wirkt. Ja, man muss als Leser auf jeden Fall am Ball bleiben und mitdenken, um den Überblick nicht zu verlieren, aber das lohnt sich! In meinen Augen bleibt es trotzdem immer spannend und unterhaltsam, und die Auflösung konnte mich komplett überraschen, war aber dennoch glaubhaft.
Katharina Peters: Abrechnung

"Zwei Frauen sind spurlos verschwunden. Sowohl Katja Mohr als auch Michelle Heckler hatten sich in einem Flüchtlingsheim um Jugendliche gekümmert. Als die Leiche von Michelle Heckler südöstlich von Berlin am Zeuthener See gefunden wird, bestätigen sich die düsteren Annahmen: Die Frau wurde zu Tode gefoltert. Hannah Jakob, die Kriminalpsychologin, ist zunächst unschlüssig, ob sie sich in den Fall einschalten soll, doch immerhin besteht die Hoffnung, Katja Mohr noch lebend zu finden. Als Hannah ersten Hinweisen nachgeht, ist sie verblüfft. Die Verschwundene hatte mit ihrer vor Jahren verschollenen Schwester Liv zu tun."
(Klappentext)

7. Sich strecken, um den Ventilator abzustauben: ein Buch, das zu erwzungen versucht, eine bestimmte Botschaft rüberzubringen
Ich kann jetzt leider nicht verraten, um welche Botschaft es geht, sonst würde ich das Buch spoilern, aber es endet mit etwas, das ich vollkommen unglaubwürdig fand, das der bisherigen Charakterisierung einer Figur komplett zuwiderlief und mir vorkam wie der Versuch, dem Leser mit dem Holzhammer noch schnell eine politische Botschaft einzuprügeln. Aus meiner Rezension: Die Zutaten für einen spannenden Politthriller sind gegeben, aber großartige Themen ergaben für mich leider kein großartiges Buch. Ich fand es zwar inhaltlich sehr interessant, es berührte mich jedoch kaum, und auch Spannung stellte sich bei mir nur selten ein. 
Zoë Beck: Schwarzblende

"London. Der Kameramann Niall Stuart wird unfreiwillig Zeuge, als zwei junge Männer einen Soldaten in zivil grundlos angreifen und töten. Niall nimmt die Szene mit seinem Handy auf. Einer der Täter kommt zu ihm, das blutige Messer noch in der Hand, und bekennt, dass er den Mord im Namen Allahs begangen hat. Sein Komplize schwenkt die Flagge des Islamischen Staats. Als Niall wenig später den Auftrag erhält, eine Dokumentation über den Fall zu drehen, ahnt er nicht, dass er mit grausamer Absicht für diese besondere Aufgabe ausgewählt wurde."
(Klappentext)


8. Das ermüdende, aber befriedigende Finale des Frühjahrsputzes: eine Buchreihe, bei der man dranbleiben muss, sich das aber auch lohnt

Die Bücher sind unheimlich intelligent geschrieben, die Fälle clever konstruiert, und im Englischen ist die Sprache anspruchsvoll (was in der deutschen Übersetzung etwas verloren geht). Außerdem sind die Bücher mit jeweils fast 700 Seiten ziemliche Wälzer! Aber ich liebe die Reihe einfach... Aus meiner Rezension zum ersten Band: Inhaltlich hat mich das Buch mühelos überzeugt, und dabei hat mich besonders beeindruckt, dass die Autorin eine Meisterin darin ist, den Teufel im Detail zu verstecken. Scheinbar unbedeutende Kleinigkeiten spielen 400 Seiten später auf einmal doch noch eine große Rolle, und was eben noch als gesichert galt, ist im nächsten Moment doch wieder ganz anders... Aber wenn man dann gedanklich zurückblickt auf das Buch, stellt man fest, dass es genau so und nicht anders Sinn ergibt.
Robert Galbraith (Pseudonym von JK Rowling): Der Ruf des Kuckucks

"Als das berühmte Model Lula Landry von ihrem schneebedeckten Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair in den Tod stürzt, steht für die ermittelnden Beamten schnell fest, dass es Selbstmord war. Der Fall scheint abgeschlossen. Doch Lulas Bruder hat Zweifel – ein Privatdetektiv soll für ihn die Wahrheit ans Licht bringen. 


Cormoran Strike hat in Afghanistan körperliche und seelische Wunden davongetragen, mangels Aufträgen ist er außerdem finanziell am Ende. Der spektakuläre neue Fall ist seine Rettung, doch der Privatdetektiv ahnt nicht, was die Ermittlungen ihm abverlangen werden. Während Strike immer weiter eindringt in die Welt der Reichen und Schönen, fördert er Erschreckendes zutage und gerät selbst in große Gefahr…"
(Klappentext)

9. Sich auf das nächste Frühjahr freuen: Tagge vier Leute, von denen du gerne hättest, dass sie den TAG auch machen!


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! :D