WERBUNG
Die im Header enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
 

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane / Sachbücher*:    Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Werbung


Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Meine Beiträge enthalten Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible, BookBeat und anderen kommerziellen Webseiten. Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links, das heißt, dass ich einen kleinen Anteil bekomme, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen – euch entstehen dadurch aber keine Kosten. Alle Beiträge geben meine ehrliche Meinung wieder, ich werde nicht für Rezensionen bezahlt oder anderweitig inhaltlich beeinflusst.

Dienstag, 13. Dezember 2016

[ Gemeinsam Lesen ] 13. Dezember 2016


"Gemeinsam Lesen" wird von Nadja und Steffi von den Schlunzenbüchern geleitet! Hier sind die Fragen, die es heute zu beantworten gilt:

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese zur Zeit zwei parallel:
"Glücksmädchen" von Mikaela Bley
(Ich bin bei ~50%)

"Ellen Tamm ist besessen vom Tod, seit ihre Zwillingsschwester vor acht Jahren starb. Sogar während ihrer Arbeit verfolgt sie der Verlust: Sie ist Kriminalreporterin bei einem Stockholmer Fernsehsender und sucht sich mit Absicht die schlimmsten Fälle aus. Als könne sie damit den Tod überwinden und die Trauer aus ihrem eigenen Leben verdrängen. Dann verschwindet an einem kalten, verregneten Tag die achtjährige Lycke spurlos. Ellen soll über den Fall berichten. Aber mit einem Mal funktionieren ihre Abwehrmechanismen nicht mehr. Es ist, als hätte sie ihre Zwillingsschwester erneut verloren. Panisch sucht sie nach Lycke. Kann sie das Mädchen retten und endlich Frieden finden?"
(Klappentext)

"Zorn - Tod und Regen" von Stephan Ludwig
(Ich bin bei ~33%)

"Hauptkommissar Claudius Zorn und sein Kollege, der dicke Schröder, haben seit Jahren in keinem Mordfall mehr ermittelt. Aber nun überstürzen sich die Ereignisse: zwei Morde in kürzester Zeit – blutig, brutal, unerklärlich. Warum gibt ein Killer seinem Opfer Schmerzmittel, bevor er es quält? Zorn ist ratlos, Schröder schon mitten drin in den Ermittlungen. Und der Mörder hat noch nicht genug … "
(Klappentext)

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Glücksmädchen: "Ellen wachte auf, weil sich etwas auf sie legte."

Zorn: "»Scheiße«, sagte Zorn und rieb sich das Gesicht. »Scheiße, Scheiße, Scheiße.«" 

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Glücksmädchen: Irgendwie will der Funke noch nicht so richtig überspringen. Die Charaktere kommen mir sehr plakativ vor - sie haben eine ganz bestimmte Funktion in der Geschichte, und alles, was damit zu tun hat, wird sehr ausführlich behandelt, aber darüber hinaus erfährt man recht wenig. Außerdem ist mir die Protagonistin nicht sonderlich sympathisch, und im Moment interessiert mich zwar, wo das verschwundene kleine Mädchen ist, aber so richtig will bei mir noch keine Spannung aufkommen. 

Zorn: Unser Krimi-Lesekreis erzählt mir seit Monaten, ich müsste die Zorn-Bücher von Stephan Ludwig endlich lesen, und jetzt verstehe ich auch, warum! Das Buch ist klasse, mit einem schrägen Humor und einem absoluten Anti-Helden in der Hauptrolle. Zorn ist mürrisch, faul und hasst seinen Job, und trotzdem mag ich ihn irgendwie, und das nicht nur, weil er den gleichen Vornamen hat wie mein Mann (Claudius). Ich glaube, er verkörpert den Kampf mit dem inneren Schweinehund, den wir alle kennen, nur dass er den Kampf grundsätzlich verliert. 

Außerdem hat er einen Untergebenen, den dicken Schröder, den er die ganze Drecksarbeit machen lässt, der aber gerade zeigt, dass er ganz schön was auf dem Kasten hat! Ein Schrank von Mann hat gerade versucht, Schröder einzuschüchtern, indem er ihn hochgehoben und an die Wand geklatscht hat, und Schröder hat sich als kleine pummelige Kampfmaschine herausgestellt.  

Wenn du liest, tauchst du dann richtig ab so dass du deine Umgebung nicht mehr wahrnimmst? 

Nicht immer, aber es kommt vor! In letzter Zeit passiert es allerdings seltener, weil ich im Moment echte Probleme mit der Konzentration habe und zum Teil Sätze mehrmals lesen muss, bevor ich überhaupt begreife, was ich da lese.

Kommentare :

  1. Guten Morgen

    Deine Bücher klingen klasse. Ich denke, Glücksmädchen wäre was für mich. Klingt total interessant.

    Liebe Grüße, Gisela

    Mein Beitrag: Hier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Gisela,

      inzwischen hat mich "Glücksmädchen" auch endlich gepackt! Ich brauchte anscheinend einfach eine Weile, um in die Geschichte reinzufinden.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  2. Glücksmädchen klingt grundsätzlich interessant, aber das was du dazu sagst, wär auch nichts für mich.
    Ich kenne das. Wenn ich gestresst bin, dann bin ich ungekonzentriert. Und dann kann ich auch nicht so richtig abtauchen. Oder wenn das Buch schlecht ist. Ansonsten vergesse ich aber tatsächlich die Welt um mich herum.

    Mein Beitrag
    http://punktundende.blogspot.de/2016/12/gemeinsam-lesen-4.html

    LG
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ina,

      inzwischen finde ich "Glücksmädchen" sogar ziemlich gut, vielleicht weil man so nach und nach doch mehr über die Charaktere erfährt. Allerdings wird das Buch im Ganzen wahrscheinlich so auf 3.5 Sterne rauslaufen, denn die erste Hälfte hatte halt doch Schwächen.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  3. Hey,

    "Glücksmädchen" habe ich vor einer Weile gelesen und mir hat das Buch gut gefallen. Spannung ist bei mir auch nicht wirklich aufgekommen, aber ich fand den Fall trotzdem irgendwie packend und hoffe, dass das Buch dich noch mehr begeistern wird. Die "Zorn"-Bücher habe ich auf der Wunschliste. Bei beiden noch viel Spaß beim Lesen!
    Mein Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kerstin,

      in der zweiten Hälfte gefällt mir "Glücksmädchen" inzwischen auch besser! Ich denke, im ganzen wird es auf 3.5 Sterne rauslaufen.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  4. Hast Du schon mal versucht 5 Bücher auf einmal zu lesen. Ein ganz schön verwirrendes Erlebnis!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mageia,

      ich habe festgestellt, dass 2 oder 3 Bücher für mich gehen, aber wenn ich mehr gleichzeitig lese, dann kann ich mich zu wenig auf ein bestimmtes Buch einlassen.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  5. Hey Mikka,

    ich kenne beide Bücher noch nicht, aber vom Klappentext klingen beide echt gut. Schade, dass bei Glücksmädchen der Funke noch nicht so überspringt, hoffe das wird noch :)

    Wünsche dir noch ganz viel Spaß beim lesen :)

    Hier mein heutiger Beitrag

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sunny,

      inzwischen ist der Funke doch noch übergesprungen, allerdings ist es für mich im Ganzen dennoch eher ein Roman oder Drama als ein Krimi/Thriller.

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D