Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
   

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane / Sachbücher*:    Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Samstag, 12. November 2016

[ NaNoWriMo Tagebuch ] Tag 12

 Die Hälfte ist geschafft! Zumindest wenn man nach dem offiziellen Ziel von 50.000 geht. Da ich aber 75.000 Wörter anpeile, muss ich meine Geschwindigkeit noch ein bisschen steigern!

Was mir immer mehr Sorgen macht: Obwohl ich schon 25.000 Wörter geschrieben habe, bin ich noch nicht mal am Ende des ersten Aktes angekommen! Da der zweite Akt etwa doppelt so lange werden soll, sieht es mehr und mehr so aus, als müsste ich auch den Dezember und vielleicht sogar den Januar einplanen, um diese Geschichte fertig zu schreiben. Ich mache mir allerdings ein wenig Sorgen, dass ich gerade 114 Seiten komplettes Blahblah geschrieben habe, und dennoch ist es jede Menge "Tell" und sehr wenig "Show". Sprich, ich erzähle dem Leser alles, aber ich zeige es ihm nicht.

Das ist etwas, wo ich irgendwie reinrutsche, wenn ich schnell schreibe, dabei bin ich normal beim Schreiben sehr auf Atmosphäre und lebendige Details bedacht. Manchmal bin ich total zufrieden mit meiner Geschichte, manchmal überhaupt nicht... Also eigentlich alles wie normal im NaNoWriMo, aber dennoch geht es gelegentlich an die Nieren, wenn man so an sich zweifelt.

Es gibt eine Liebesgeschichte, mit der ich anfangs sehr zufrieden war, bei der ich aber jetzt feststelle: die hat viel zu früh begonnen, ich hätte die beiden wirklich noch zappeln lassen sollen. Vor allem, da Adard dadurch viel seiner geheimnisvollen Unnahbarkeit verliert.In der Überarbeitung werde ich dann wohl zusehen, dass ich den Beiden noch Steine in den Weg lege. Ich habe zwar gestern eine Szene geschrieben, die das Ganze fürs Erste beendet und für jede Menge Drama gesorgt hätte, die aber meine halbe Geschichte komplett umgeschmissen hätte, deswegen musste ich die zwar nicht streichen, aber schnell rückgängig machen.



Kommentare :

  1. Herzlichen Glückwunsch zu 25.000 Wörtern :)
    Ich habe mich gerade ein bisschen durch dein NaNoWriMo Tagebuch gelesen und deine Geschichte hört sich echt cool an und ich finde es interessant wie du das ganze entwickelst!
    Ich drück dir die Daumen!

    Außerdem habe ich noch eine Frage:
    Welches Programm benutzt du zum schreiben?

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Eva,

      die letzten Jahre habe ich immer Scrivener benutzt, aber dieses Jahr habe ich mir Papyrus Autor gekauft. Das ist mit €179 leider wirklich nicht billig, aber dafür hat es viele praktische Funktionen, zum Beispiel ist da nicht nur der Duden Korrektor eingebunden, sondern es gibt auch eine Stilanalyse, die unter anderem auf Füllwörter hinweist, eine Lesbarkeitsanalyse, einen Zeitstrahl und die Möglichkeit, Datenbanken für Figuren, Orte und Dinge anzulegen.

      LG,
      Mikka

      Löschen
    2. Hui, 179€ ist echt nicht günstig, aber nach Scrivener werde ich einmal gucken, danke schön :)
      Weiterhin viel Erfolg beim NaNoWriMo :)

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D