Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
    

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane*: Spiele*:  Demnächst:
      
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Freitag, 4. November 2016

[ Frisch am Freitag ] Kalenderwoche #44 2016



(Ein Klick auf das Bild bringt euch zum Buch auf Amazon.)

"Haus der tausend Spiegel" von Susanne Gerdom

"Die junge Hexe Annik steht vor einem Rätsel, das über ihr ganzes Leben entscheiden wird: Sie hat den Auftrag, das Geheimnis um die Familie van Leuwen zu lüften. Doch kaum ist sie auf dem majestätischen Anwesen angekommen, machen ihr die Bewohner, Gabriel und Daniel, eindeutige Avancen. Und Annik macht eine finstere Entdeckung nach der nächsten. Ist hier tatsächlich ein mächtiger Spiegelzauber am Werk, gewirkt von einer bösen Hexe? Die sich die Seele und Liebe der van Leuwens auf ewig sichern will? Kann Annik sie besiegen? Denn langsam aber sicher verliebt sie sich, und das Ende ist vollkommen ungewiss ..."
(Klappentext)
"Miranda Lux: Denken heißt zweifeln oder warum jede Geschichte zwei Seiten hat" von Oliver Schlick

Dieses Buch habe ich auf dem Blog des lieben Goldkindchens gewonnen! Herzlichen Dank an dich, Nicole, und an den Verlag!

"
Die fünfzehnjährige Miranda ist Expertin für Rätsel und Verschwörungen jeder Art. Sie stellt alles infrage. Zum Beispiel, dass der Hubschrauberabsturz ihrer Eltern vor acht Jahren ein Unglück war. Sie bezweifelt sogar, dass sie tot sind. Als sich ein mysteriöser Todesfall ereignet, der eigentümliche Parallelen zu Mirandas Eltern aufweist, gibt es endlich eine frische Spur. Miranda ermittelt – unterstützt vom Zweifelwerk, einer chaotischen Organisation von Querdenkern, und ihrem Lehrer Viktor Carelius. Bald entdecken sie einen überaus brisanten Zusammenhang …

Manche Verschwörungstheorien sind halbwegs plausibel, die meisten sind haarsträubender Blödsinn ― aber sie sind immer die aufregendere Version einer Geschichte! Das würde nicht einmal Miranda Lux bezweifeln."
(Klappentext)
"Fremd" von Ursula Poznanski und Arne Strobel

"Stell dir vor, du bist allein zu Haus. Plötzlich steht ein Mann vor dir. Er behauptet, dein Lebensgefährte zu sein. Aber du hast keine Ahnung, wer er ist. Und nichts in deinem Zuhause deutet darauf hin, dass jemand bei dir wohnt. Er redet auf dich ein, dass du doch bitte zur Vernunft kommen sollst. Du hast Angst. Und du verspürst diesen unwiderstehlichen Drang, dich zu wehren. Ein Messer zu nehmen. Bist du verrückt geworden? 

Stell dir vor, du kommst nach Hause, und deine Frau erkennt dich nicht. Sie hält dich für einen Einbrecher. Schlimmer noch, für einen Vergewaltiger. Dabei willst du sie doch nur beschützen. Aber sie wehrt sich. Behauptet, dich niemals zuvor gesehen zu haben. Sie hält dich offensichtlich für verrückt. Bist du es womöglich?

Eine Frau. Ein Mann. Je mehr sie die Situation zu verstehen versuchen, desto verwirrender wird sie. Bald müssen sie erkennen, dass sie in Gefahr sind. In tödlicher Gefahr. Und es gibt nur eine Rettung: Sie müssen einander vertrauen..."
(Klappentext)
"LennartMalmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Burt Bolmen" von Lars Simon

"Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden – inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und außerdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten … Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie."
(Klappentext)

Kommentare :

  1. Hallo,
    Fremd hört sich total spannend an. Schöne Auswahl, ich wünsche dir viel Spaß damit :)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sonja,

      ich war vor ein paar Monaten auf der Lesung von Ursula Pozanski und Arno Strobel, und da klang das Buch wirklich klasse! Und es war urkomisch, wie die beiden über das gemeinsame Schreiben geredet haben, sie haben Teile ihres Email-Wechsels vorgelesen, die waren zum Teil echt zum Schreien.

      Es hat ihnen anscheinend so gut gefallen, zusammen zu schreiben, dass sie jetzt schon das zweite gemeinsame Buch rausgebracht haben.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  2. Huhu :)
    Ich habe noch nichts von beiden Autoren gelesen... darf doch nicht wahr sein! Das muss ich unbedingt nachholen.
    Hihi ja das kann ich mir vorstellen, dass das witzig war. So Lesungen sind einfach toll.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! :D