Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
    
Demnächst:
  

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane*:  Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Montag, 12. September 2016

"The Keeper's Vow" von Francina Simone


Meine Wertung 4,5 von 5 Sternen
Titel --- 
Originaltitel The Keeper's Vow
Autor(in) Francina Simone
Übersetzer(in) ---
Verlag* ChunkyCatBooks
Seitenzahl* 450
Erscheinungsdatum* 7. September 2016
Genre Urban Fantasy
* bezieht sich auf die abgebildete Ausgabe des Buches
Das Buch bei Amazon

"All Katie Watts wants is to pass her junior-year, at Hamilton Private, with as little effort as possible— devoting time to knitting hats, breeding gerbils, becoming a movie critic, or even just sleeping. No wonder she isn’t ready for a world with vampires, werewolves, and nightmares. 

Her life is shattered to pieces when Tristan gets stabbed in her front yard. She has no idea where he came from and worse, he hears her thoughts—and when she can’t take anymore, she starts to hear his. No one is who she thought they were. Her father is keeping secrets and when she searches for the truth, she ends up homeless. 

As the truth claws its way to the surface, Katie and Tristan grow closer together and they find themselves connected in more ways than she can believe. But is honesty worth more than the peace blissful, ignorance brings? Especially if it sparks a chain of events that will end the lives of millions? Can she live with the truth that begins with her dead mother and ends with The Keeper’s Vow?"
(Klappentext)

HINWEIS: Bisher gibt es das Buch leider nur auf englisch! 

Wir lernen Katie am Anfang des Buches kennen als junges Mädchen, das die Interessen und Hobbies wechselt wie andere Leute die Socken. Stricken, Filmkritiken, Hamster züchten, Bücher sammeln, obwohl sie gar nicht gerne liest...Wenn sie etwas Neues für sich entdeckt, dann ist sie Feuer und Flamme und investiert viel Zeit und durchaus auch Geld - aber nichts kann ihre Aufmerksamkeit länger halten. Außerdem ist sie unglaublich faul! Sie plant ganz genau durch, in welchem Fach sie welche Note erreichen muss, um nicht durchzufallen, und dementsprechend, wo sie es sich leisten kann, Lernen und Hausaufgaben schleifen zu lassen.

Tristan dagegen wirkt erstmal wie der typische Bad Boy. Er versucht, Katie vorzuschreiben, was sie tun und lassen soll, er reagiert oft aggressiv, und er schottet sich und seine Gefühle meist total ab. Hasse ich normalerweise wie die Pest.

Als Tristan scheinbar tödlich verletzt wird und Katie dadurch erfährt, dass sie die Tochter zweier Guardians (Wächter) ist und daher auch die Fähigkeiten in sich trägt, muss sie sich entscheiden: entweder wird ihr Gedächtnis gelöscht und sie kann weiterleben wie bisher, oder sie beginnt mit einer speziellen Ausbildung als Guardian.  Aber das birgt Gefahren, und außerdem könnte es sie die Liebe ihres Vaters kosten...

Was soweit klingt wie ein typischer Fantasyroman für junge Leser, vielleicht sogar ein wenig abgedroschen, ist in der Umsetzung in meinen Augen originell, frisch und unverbraucht.

Katie und Tristan sind beide komplexe, zwiespältige Charaktere mit vielfältigen, sowohl guten als schlechten Eigenschaften. Beide wachsen im Laufe der Geschichte deutlich spürbar an ihren Erlebnissen, und man erfährt auch viel über ihre jeweilige Vergangenheit, was ihr Verhalten verständlich und nachvollziehbar macht. Besonders Tristan habe ich gegen Ende mit ganz anderen Augen gesehen - sein scheinbares Bad-Boy-Gehabe hat tiefe Wurzeln.

Auch Katies beste Freunde Brian und Allison fand ich sehr gut geschrieben. Die Autorin geht das Wagnis ein, im Grunde gute Charaktere auch gravierend schlechte Entscheidungen treffen oder unsympathische Eigenschaften zeigen zu lassen - und damit manchmal gnadenlos zu scheitern.

Die Liebesgeschichte verläuft ebenfalls nicht immer so, wie man es vielleicht erwarten würde, denn die Geschichte hat einige unerwartete Wendungen zu bieten, die für Katie wirklich dramatisch sind. Aber ich fand gerade das sehr interessant und dadurch auch nie langweilig oder zu kitschig. (Ein bisschen Kitsch muss natürlich sein.)

Ich hatte den Eindruck, dass die Autorin oft mit einem Augenzwinkern von dem abweicht, was man von diesem Genre erwartet, oder ihm zumindest ihren eigenen Stempel aufdrückt.  

Meist ist es ja so, dass die Protagonistin einer solchen Geschichte erfährt, dass sie nicht nur übernatürliche Fähigkeiten hat, sondern auch darüber hinaus etwas unglaublich Besonderes ist. Sie ist irgendwie auserwählt, und vielleicht gibt es sogar eine Prophezeiung über sie. Oft geht sie danach auf eine spezielle Schule, wo sie sich als Naturtalent hervortut.

Katie hingegen muss feststellen, dass sie a) schon die ganze Zeit als vermeintlicher Blindgänger unter magisch begabten Menschen gelebt hat, b) dass sie dadurch jetzt Jahre hinterher hängt und außerdem anscheinend völlig unbegabt ist und c) dass dummerweise von ihr erwartet wird, dass sie auch in normalen Fächern wie Mathe oder Englisch hervorragende Noten abliefert.  Für sie ist ihr neuer Status als "Junior Guardian" erstmal nur eine endlose Abfolge von zusätzlichen Hausaufgaben, blauen Flecken und Muskelkater sowie demütigenden Misserfolgen.

Wie sie damit umgeht und daran wächst, wie sie die übernatürliche Welt entdeckt und warum sie in Gefahr schwebt, welche Geheimnisse ihr Vater vor ihr versteckt hat, das fand ich alles unheimlich spannend, und ich hatte das Buch in zwei Tagen durch! Mir hat sehr gut gefallen, wie die übernatürliche Welt in die normale Welt integriert ist - so gibt es zum Beispiel riesige unterirdische Städte, in denen Vampire und Werwölfe in Frieden leben können.

Den Schreibstil fand ich klasse - er ist zwar meist eher einfach, zog mich aber schnell hinein in die Geschichte. Ich fand ihn sehr passend für das Alter der Protagonisten: er wirkt jugendlich und vermittelt sowohl Romantik als auch Action oder Humor locker, frech und mühelos.

Tristan kann Katies Gedanken lesen, und sie können das beide überhaupt nicht steuern. Deswegen gibt es einige Szenen, in denen Katie krampfhaft versucht, nicht an etwas Peinliches zu denken, und natürlich gerade deswegen erst recht daran denkt! Da musste ich öfter lachen oder zumindest schmunzeln.

Zitat (Katie denkt darüber nach, ob Tristans Bein ihres berührt und ob das was bedeutet):
"The more she thought about it, the more it wasn't there. Not that she wanted it to be. They were just friends having good old-fashioned, mind-reading fun. Not that I think this is anything else. That's not what I'm saying. I'm not saying anything...
  Silence.
  I mean, I... I... I've got a lovely bunch of coconuts deedly-dee, there they are, just standing in a row. Big ones, small ones, some the size of a bed.

"Katalina?"
"..." She cleared her throat. 
"I think you mean some as big as your head."

Das Buch enthält ziemlich viele Komma- und Tempusfehler, was mir immer mal wieder störend ins Auge gefallen ist! Da könnte das Buch nochmal ein gründlicheres Korrektorat vertragen.
Ein fauler Teenie ohne Ambitionen oder Durchhaltevermögen stellt fest, dass es Werwölfe, Vampire und Ähnliches tatsächlich gibt und dass ihr eine Rolle als "Guardian" (Wächter) zugedacht ist. Klingt erstmal cool, oder?  Leider ist sie dann aber nur ein "Junior Guardian" unter vielen, die alle schon drei Jahre Kampftraining und Unterricht in magischen Dingen hinter sich haben. Noch schlimmer: es wird von ihr erwartet, auch herausragende Leistungen in normalen Schulfächern zu erbringen, die Hausaufgaben türmen sich ins Endlose... Außerdem hat sie einen echten "Bad Boy" am Hals, der ihre Gedanken lesen kann - was besonders peinlich ist, weil sie ihn wider Willen attraktiv findet.

"The Keeper's Vow" ist der Debütroman einer amerikanischen Autorin und Booktuberin.  Die Geschichte mag auf den allerersten Blick erschienen wie ein typischer YA-Fantasyroman, konnte mich aber mit vielschichtigen (und nicht immer moralisch einwandfreien) Charakteren, unerwarteten Wendungen, einer guten Prise Humor und einem lebendigen Schreibstil überzeugen.

Der Youtube-Kanal der Autorin.
Cover 5 Sterne
Originalität 4,5 Sterne
Spannungsaufbau und Tempo 4,5 Sterne
Charaktere 4,5 Sterne
Schreibstil 4 Sterne
Humor 4,5 Sterne
Romantik 4 Sterne

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! :D