Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
    
Demnächst:
  

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane*:  Demnächst:
        
   
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Dienstag, 13. September 2016

[ Gemeinsam Lesen ] 13. September 2016

"Gemeinsam Lesen" wird von Nadja und Steffi von den Schlunzenbüchern geleitet! Hier sind die Fragen, die es heute zu beantworten gilt:

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
"Das Gleichgewicht der Welt" von Rohinton Mistry
(Ich bin auf Seite 289.)

"Bombay 1975. Vier Menschen treffen aufeinander. Ihre Schicksale verknüpft Rohinton Mistry meisterlich zu einem großen Roman. Wir bedgenen Dina Dalal, einer Frau Anfang Vierzig und Maneck Kohlah, einem Studenten aus dem Gebiet des Himalaja; dem unglaublich optimistischen Ishvar Darji und seinem widerspenstigen Neffen, zwei Schneidern, die vom Land in die Stadt geflohen sind.

Seine großen erzählerischen Bögen spannt Misty von den grünen Tälern des Himalaja bis in die Straßen von Bombay. Er erzählt von Rajaram, dem Haarsammler; dem geschäftstüchtigen Bettlermeister, Herr über eine Bettlerarmee; oder Mr Valmik, einem Korrekturleser, der eine Allergie gegen Druckerschwärze entwickel."
(Klappentext)

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Maneck, ein Katzenwäscher, schüttelte Wasser von seinem nassen Unterarm und versuchte, den tropfenden Hahn zuzudrehen, wobei er geistesabwesend auf die dampfigen Wirbel starrte, die seinen Eimer heißen Wassers wie ein Heiligenschein umgaben."

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Den Roman wollte ich schon länger mal lesen! Er hat einige Preise gewonnen und klang für mich auch nach einem sehr lohnenden Buch, das einen sicher länger beschäftigt und viel Stoff zum Nachdenken bietet. Der Umfang hat mich immer ein bisschen abgeschreckt - es sind 864 Seiten, und ich habe immer vermutet, dass das bestimmt 864 schwierig zu lesende Seiten sind!

Aber tatsächlich liest es sich wunderbar runter, zumindest in meinen Augen. Wenn ich in den letzten Tagen mehr Zeit gehabt hätte, hätte ich das Buch sicher schon durch! Wahrscheinlich hätte ich es noch lange vor mir hergeschoben, hätte meine Mutter es mir im Juli nicht zum Geburtstag geschenkt.

Hast du schon Blogs gelesen, bevor du selbst Blogger wurdest?


Ja, aber nur kurze Zeit! Denn sobald ich entdeckt hatte, dass es sowas wie Buchblogs gibt, wollte ich eigentlich direkt selber Buchbloggerin werden... Da lagen sicher nicht mehr als ein oder zwei Monate zwischen!

Kommentare :

  1. Hi Mikka
    Dein heutiges Buch kenne ich noch gar nicht. Mich schrecken seiten ab 500 auch ziemlich ab und lösen gerne mal hechlungen des Atems aus.
    Ich wünsche dir viel Freude😃

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole,

      es schreckt mich auch immer ein bisschen ab, aber das Buch soll wirklich toll sein, und außerdem mache ich bei einer Challenge mit, wo die Monatsaufgabe ist, Bücher über 500 Seiten zu lesen. :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  2. Huhu Mikka!

    Dein Buch kannte ich bisher gar nicht. Aber es klingt imposant, auch wenn ich mir nicht so richtig vorstellen kann, worum es genau geht. An und für sich finde ich dicke Bücher eigentlich besser als dünne, aber wenn es dann um etwas anspruchsvollere Bücher geht, kann ich das voll nachfühlen. Aber schön, dass es sich doch sehr leicht lesen lässt.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Diana,

      es folgt hauptsächlich vier verschiedenen Menschen, die in Indien im Jahr 1975 versuchen, irgendwie zu überleben, zum Teil in den Slums von Bombay. Ich wusste vorher ja schon ein bisschen was über das Kastensystem, bin dann aber doch bei manchen Dingen geschockt - zum Beispiel wird einem Unberührbaren flüssiges Blei in die Ohren gegossen, weil er zufällig mitangehört hat, wie Leute aus einer höheren Kaste ihre Gebete sprachen.

      Aber es ist trotzdem auch ein positives Buch, und man merkt, dass auch die Ärmsten der Armen in den schrecklichsten Lebenumständen im Prinzip die gleichen Wünsche und Hoffnungen haben wie wir.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  3. Hallo Mikka, :)
    ich kenne das, wenn einem dicke Bücher etwas abschrecken, aber es ist doch schön, wenn sie einen doch überzeugen können. :) Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Marina,

      es gibt ja dicke Bücher, bei denen merkt man eigentlich gar nicht, was für Wälzer sie sind! "Harry Potter" hatte ich immer innerhalb eines Tages durch, auch die richtig dicken Bände. Aber bei Büchern, bei denen man sich konzentrieren muss, dauert es halt doch etwas länger, und wenn sich ein Wälzer so richtig zieht, ist das wirklich ein Krampf.

      Aber dieser hier liest sich wirklich sehr gut!

      LG,
      Mikka

      Löschen
  4. Hallo Mikka,

    Das Gleichgewicht der Welt habe ich auch vor einigen Jahren gelesen und es noch gut in Erinnerung. Mir hat das Buch auch wirklich gut gefallen und ich war grade erstaunt, dass es über 800 Seiten hat, so lang kam es mir nämlich gar nicht vor.

    Liebe Grüße
    Culala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Culala,

      die Wälzer, bei denen man gar nicht merkt, dass es Wälzer sind, sind die besten!

      LG,
      Mikka

      Löschen
  5. Hallo Mikka,

    wow dein Buch ist ein echter Wälzer, aber toll, dass es sich so gut lesen lest.

    Liebe Grüße und vielen Dank für deinen Besuch auf Nicoles Bibliothek

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole,

      ja, es kommt mir eigentlich gar nicht vor wie 800 Seiten!

      LG,
      Mikka

      Löschen
  6. Hey,

    das Buch kenne ich leider nicht, aber es klingt wirklich sehr interessant und auch das Cover ist wirklich schön :) Noch viel Spaß beim Lesen!
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kerstin,

      das Cover gefällt mir auch sehr gut! Auf diesem Foto sieht man nicht, dass das Kind auf dem Cover ganz oben auf einer Stange steht, die unten jemand auf der Handfläche balanciert.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  7. Hallo Mikka,
    ich liebe asiatische Romane. Sie haben meist einen ganz besonderen Witz und scheuen nicht die Grenze zum Mystischen zu übertreten. Dieses Buch landet auf jeden Fall auf meiner Wunschliste!
    Liebe Grüße
    loralee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu loralee,

      Mystisches hat man hier nicht, aber dafür Witz und Lebensfreude, obwohl die Charaktere eigentlich unglaublich schreckliche Dinge erleben.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  8. Das klingt poetisch und ungewöhnlich, und kommt auch auf meine Liste.

    LG gann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu gann,

      es ist ein ganz besonderes Buch! Aber wirklich keines, das man mal eben so in ein oder zwei Tagen weghaut. ;-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  9. Hallo liebe Mikka

    Das ging bei mir damals viel länger, aber ich war auch noch total unerfahren.

    Dein aktuelles Buch kenne ich noch nicht, das Cover gefällt mir aber total gut.

    Ganz liebe Grüsse dir
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Livia,

      noch habe ich es nicht durch, es kamen mal wieder andere Dinge dazwischen!

      LG,
      Mikka

      Löschen
  10. Hallöle!

    Das klingt ja nach nem tollen Roman! Ich habe noch nichts von dem Buch gehört, aber es klingt wirklich gut. :) Eigentlich gerade was für mich, ich entdecke meine Liebe zu dicken Kloppern wieder. :D

    Hier findest du meinen gestrigen Beitrag!

    LG
    Lalapeja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lalapeja,

      ein dicker Klopper ist es auf jeden Fall! Und ich finde es auch unheimlich interessant.

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D