Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
 

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane*:  Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Donnerstag, 4. August 2016

[ Top Ten Thursday ] 10 Bücher, die alle lieben, aber mir nicht gefallen haben

Steffi von "Steffis Bücherbloggeria" gibt jede Woche ein neues Thema vor, zu dem man seine persönliche Top Ten erstellen soll.

Ich musste das Thema ein bisschen abschwächen, um 10 Stück zu finden:

10 Bücher, die einem Großteil der Leser gefallen, die mich aber weniger oder gar nicht begeistert haben


"Die Blutschule" von Max Rhode

Meine Wertung: 1,5 von 5 Sternen
Momentaner Bewertungsschnitt auf Amazon: 

"Die Teenager Simon und Mark können sich keinen größeren Horror vorstellen, als aus der Metropole Berlin in die Einöde Brandenburgs zu ziehen. Das Einzige, worauf sie sich freuen, sind sechs Wochen Sommerferien, doch auch hier macht ihnen ihr Vater einen Strich durch die Rechnung. Er nimmt sie mit auf einen Ausflug zu einer ganz besonderen Schule. Gelegen mitten im Wald auf einer einsamen Insel. Mit einem grausamen Lehrplan, nach dem sonst nur in der Hölle unterrichtet wird ... "
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
"Die Blutschule" ist für mich kein Thriller, sondern viel zu bemüht schockierender Horror. Es gibt keinen Fall zu lösen, keinen wirklichen Spannungsbogen, keinen psychologischen Tiefgang, sondern nur sinnlose Gewalt - und das zum Teil gegen Kinder und Tiere.

Meine Rezi

"Fida" von Stefanie Maucher

Meine Wertung:  2 von 5 Sternen
Momentaner Bewertungsschnitt auf Amazon:
"Die dreizehnjährige Laura kam nach einem Besuch in der Bücherei nicht nach Hause. Schnell fand die Polizei einen Verdächtigen – doch keine Spur von dem Kind. Seit mehr als einem Jahr sucht Tatjana nach ihrer Tochter und ist nicht bereit, die Hoffnung aufzugeben. Während ihre Ehe langsam zerbröckelt und ihr Leben zerfällt, setzt sie alles daran, herauszufinden, was geschah. Tom wollte schon immer ein Haustier. Am liebsten ein Hündchen, das seinen Befehlen gehorcht. Doch sein Vater Wolfgang ahnte schon damals, was für eine bösartige, sadistische Ader sein Sohn hat und so blieb dieser Wunsch lange unerfüllt. Heute ist Wolfgang alt und bettlägerig – und Thomas erwachsen. Tom findet, es ist Zeit, sich seine Wünsche selbst zu erfüllen. Zeit für Fida!"
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Laura blieb für mich seltsam farblos. Bei all ihrer Pein, ihrer Angst, ihrer Verzweiflung habe ich nur wenig davon gespürt, was für ein Mensch sie eigentlich hinter all dem ist. Die Geschichte reduziert sie meist auf ihr Leiden - was mich direkt zu meinem Hauptkritikpunkt bringt. Ist es ethisch vertretbar, so drastisch und gnadenlos die Folter einer 13-jährigen zu beschreiben (auch wenn es sich um eine fiktive Gestalt handelt)?

Meine Rezi

"In Sanguine Veritas - Die Wahrheit liegt im Blut" von Jennifer Wolf

Meine Wertung:  2 von 5 Sternen
Momentaner Bewertungsschnitt auf Amazon:
"Dass es Vampire gibt, weiß Miriam schon seit ihrem elften Lebensjahr, als die Vampire ihr großes Coming-out hatten. Doch das ist jetzt fünf Jahre her und trotzdem hat sie noch nie einen in echt gesehen. Umso unglaublicher findet sie daher die Nachricht, dass gleich zwei Vampire auf ihre Schule kommen sollen. Und der eine sogar in ihre Klasse! Elias nennt sich der blasse neue Schüler, der seine roten Pupillen hinter einer blickdichten Sonnenbrille versteckt. Ein bisschen mulmig wird ihr dann schon, als er den Platz direkt neben ihr bekommt. Auch wenn er eine merkwürdige Anziehungskraft auf sie ausübt …"
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
So gut mir "Feuerherz" von der gleichen Autorin gefallen hat, so enttäuscht war ich von "In Sanguine Veritas". Vielleicht lässt sich am einfachsten sagen, dass mir alles etwas zu viel war - zu überzogen, zu kitschig, zu langatmig, zu bemüht witzig.

Meine Rezi

"Nichts - Was im Leben wichtig ist" von Janne Teller

Meine Wertung:  2 von 5 Sternen
Momentaner Bewertungsschnitt auf Amazon:

"Als der 14-jährige Pierre Anthon seine Klasse mit den Worten verlässt »Nichts bedeutet irgendetwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun«, stehen seine Mitschüler unter Schock. Denn kann es wirklich sein, dass nichts eine Bedeutung hat? Nicht die erste Liebe? Nicht das Lernen in der Schule? Nicht das Elternhaus, die Geschwister, der Glaube an Gott oder das eigene Land? Gemeinsam wollen die Schüler dem aufsässigen Pierre Anthon das Gegenteil beweisen und sammeln auf einem Berg der Bedeutung alles, was ihnen lieb und teuer ist. Doch was harmlos beginnt, wird bald zu einem Experiment, in dem es kein Halt und keine Grenzen mehr gibt - als selbst Tiere geopfert werden, ein Finger und die Unschuld eines Mädchens..."
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Das Buch hat international viele renommierte Preise gewonnen und wird in zahlreichen Schulen als Pflichtlektüre eingesetzt; es wurde aber auch schon an Schulen verboten, wie z.B. ursprünglich im Heimatland der Autorin, Dänemark. Auf Amazon gibt es achtzig 5-Sterne-Bewertungen, aber auch dreißig 1-Stern-Bewertungen. Eins ist klar: an diesem Buch scheiden sich die Geister. Ist das einfach das unvermeidliche Merkmal eines Buches, das zum Nachdenken anregt und den Leser dazu bringt, seine eigene Meinung zu hinterfragen? Vielleicht sogar eine Grundvorraussetzung? Oder liegt es daran, dass die Autorin im Versuch zu provozieren geradezu eine Checkliste der Provokationen abhakt?

Ich kann mir nicht helfen - ich fühle mich, als hätte ich einen Test nicht bestanden, als würde ich etwas Essentielles an diesem Roman nicht begreifen, aber das Buch gibt mir... einfach Nichts.

Meine Rezi

"Schattenherz - Fesseln der Dunkelheit" von Anna Winter

Meine Wertung: 2 von 5 Sternen
Momentaner Bewertungsschnitt auf Amazon:
"Elise ist Teil einer Welt, in der Vampire über Menschen herrschen. Mit ihrer blutsaugenden Tante Tylandora als Vormund, versucht sie, ihren bedrückenden Alltag zu meistern. Sie sehnt sich nach Liebe und der Geborgenheit einer Familie, doch Tylandora ist kaltherzig, schätzt Profit mehr als ihre Nichte und enthüllt ihr eine hässliche Wahrheit. Sie beschließt, Elise an den älteren Geschäftsmann Callistus zu verkaufen. Allerdings zeigt noch ein anderer Vampir Interesse an der hübschen Frau – und Konstantin Rouillard hat eigene Pläne. Ohne Schutz und Rechte ist sie ihrem neuen Herrn ausgeliefert. Aus ihrer Verzweiflung keimt die Hoffnung auf eine bessere Existenz, in der eigene Wünsche sich erfüllen könnten. Doch nicht jeder steht ihrem Schicksal wohlwollend gegenüber."
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Die Geschichte ist irgendwo zwischen Erotik und Märchen angesiedelt. Ein bisschen "Fifty Shades of Vampire", ein bisschen "Die Schöne und der Vampir", und das mit jeder Menge für mich etwas zu dick aufgetragener Romantik. Ich fand die Chemie zwischen Elise und Konstantin zwar anfangs angenehm prickelnd und beide Charaktere haben mich in den ersten Kapiteln sehr für sich eingenommen, allerdings konnte sich diese Begeisterung für mich nicht lange halten.

Meine Rezi

"Selection - Die Elite" (Band #2) von Kiera Cass

Meine Wertung: 2 von 5 Sternen
Momentaner Bewertungsschnitt auf Amazon:
"Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert."
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
In meinen Augen schreitet die eigentliche Geschichte in diesem Band nur sehr wenig voran. Zwar erfahren wir mehr über die Hintergründe des Kastensystems und die politischen Strukturen, aber der Schwerpunkt liegt für mich eindeutig auf der endlosen Dreiecksgeschichte zwischen America, Aspen und Maxon... Diese konnte mich leider nur wenig fesseln, da mir America in diesem Band eher unsympathisch war und ich ihre Handlungen oft nicht nachvollziehen konnte.

Meine Rezi

"Eine Vampirin auf Abwegen" von Lynsay Sands

Meine Wertung: 2,5  von 5 Sternen
Momentaner Bewertungsschnitt auf Amazon:
"Lissianna Argeneau ist wohl die einzige Vampirin, die kein Blut sehen kann. Ihre Mutter macht ihr deshalb zum dreißigsten Geburtstag ein ungewöhnliches Geschenk: einen Psychiater, der sie von ihrer Blutphobie befreien soll. Doch als Lissianna den gut aussehenden und charmanten Dr. Gregory Hewitt an ihr Bett gefesselt vorfindet, wird ihr auf den ersten Blick klar, dass er mehr ist als nur ein schneller Snack für zwischendurch. Könnte er womöglich gar der richtige Mann fürs Leben sein, auf den Lissianna schon so lange wartet? Doch um ihn in einen Vampir verwandeln zu können, muss Lissianna erst ihre Abscheu gegen Blut überwinden ..."
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Die Liebesgeschichte zwischen Greg und Lissi ist ganz niedlich aber ein bisschen farblos. Vom ersten Treffen an ist klar, dass sich irgendwann herausstellen wird, dass sie füreinander bestimmt sind, aber ich habe zwischen den beiden keinerlei Funken gespürt. Es was etwa so spannend wie ein Kochrezept: man nehme eine hübsche Vampirin, einen attraktiven Doktor, würze das Ganze mit ein paar delikaten Missverständnissen und rühre um, bis ein perfektes Pärchen rauskommt.

Meine Rezi

Jane Austens Northanger Abbey" von Val McDermid

Meine Wertung: 2,5 von 5 Sternen
Momentaner Bewertungsschnitt auf Amazon:
"Lesen ist gefährlich! Zu gern verliert die 17-jährige Pfarrerstochter Cat Morland sich in der Welt der Bücher und träumt von aufregenden Abenteuern – die sie in ihrer Heimat im ländlichen Piddle Valley leider niemals finden wird. Zum Glück darf sie zu einem Kulturfestival nach Edinburgh reisen, wo sie sich in den jungen, aufstrebenden Rechtsanwalt Henry Tilney verliebt. Als er sie auf seinen schönen, aber düsteren Familiensitz Northanger Abbey einlädt, fühlt sich Cat jedoch plötzlich in einen ihrer geliebten Gruselromane versetzt. Denn in dem alten Gemäuer lauern die Schatten der Vergangenheit hinter jeder Ecke und die Anzeichen verdichten sich, dass ein schreckliches Verbrechen geschehen ist…"
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
So zeitlos unterhaltsam ich die Geschichte auch finde, so problematisch sehe ich die Verlegung der Handlung in die Gegenwart. Nicht etwa, weil die Neuerzählung zu modern wäre - ganz im Gegenteil! Die Modernisierung ist meiner Meinung nach zu oberflächlich und halbherzig, um sich vom Original als etwas Neues, Eigenständiges abzuheben.

Das Buch ist keine Katastrophe; man kann es gut lesen. Aber es macht (meiner Ansicht) aus einem phänomenalen Klassiker ein sehr mittelmäßiges modernes Buch.

Meine Rezi

"Frostkuss" (Mythos Academy #1) von Jennifer Estep

Meine Wertung:  3 von 5 Sternen
Momentaner Bewertungsschnitt auf Amazon:
"Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und sie richtig einzusetzen. Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen."
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Genervt hat mich ironischer Weise, dass Gwen so oft von allem und jedem genervt ist. Und sie steckt Menschen sehr gerne und sehr schnell in Schubladen. Aber andererseits ist sie eben ein Teenager und muss an eine Schule gehen, wo sie das Gefühl hat, nicht dazu zu gehören - da ist ein bisschen Gezicke sicher nur realistisch und verständlich.

Meine Rezi

"Skin" von Veit Etzold

Meine Wertung:  2,5 von 5 Sternen
Momentaner Bewertungsschnitt auf Amazon:
"Als Christian den Link zu dem Video anklickt, ist er entsetzt über das, was er sieht: einen bis zur Unkenntlichkeit entstellten menschlichen Körper, der regungslos auf dem Wasser eines Swimmingpools treibt. Das ist nur der Höhepunkt einer ganzen Reihe von seltsamen Ereignissen, die sich in Christians sonst so geregeltem Leben plötzlich häufen. Doch als er sich der Polizei anvertraut, reagiert diese anders als erwartet. Christian hat das Gefühl, dass man ihm nicht glaubt. Als er weitere dieser grauenhaften Videos erhält, steht die Polizei plötzlich vor seiner Tür: Man hat herausgefunden, dass die E-Mails von seinem Account verschickt wurden. Und: Die Toten sind keine Fremden - Christian kannte sie alle ..."
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Der eigentliche Fall ist an sich interessant - eine Leiche nach der anderen, die irgendwas mit Christian zu tun haben scheinen, wobei der völlig im Dunkeln tappt, warum das alles passiert... Aber bei mir wollte einfach keine Spannung aufkommen. Ich hatte oft das Gefühl, die Ermittler haben gar keinen richtigen Plan, sondern reagieren einfach nur - und das meist einen Tacken zu spät. Ihre Schlussfolgerungen machten in meinen Augen manchmal nur wenig Sinn, und ich hatte den Eindruck, dass sie offensichtliche Indizien übersehen.

Meine Rezi

Kommentare :

  1. Huhu Mikka,

    bis auf Frostkuss und Selection habe ich noch keines deiner Bücher gelesen und die beiden fand ich eigentlich recht nett.

    Interessant und irgendwie auch witzig, wie verschieden die Geschmäcker sind und wie unterschiedlich die Meinungen zu Büchern ausfallen.

    Ich wünsch dir einen schönen Tag !
    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ina,

      ja, das wird heute bestimmt lustig, wenn man dann Bücher entdeckt, die man selber gut fand! Ich drehe gleich mal meine Stöberrunden.

      Dir auch einen schönen Tag,
      LG,
      Mikka

      Löschen
  2. Hallo Mikka,

    eine tolle Idee mit den Amazon Sternen. Ich kenne nur die Reihe von Lynsay Sands und fande die Bücher auch eher unterer Durchschnitt bzw. einfach nichts für mich.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,

      ich habe 2 Bücher von Lynsay Sands gelesen und dann aufgegeben. Die waren sich auch beide total ähnlich, von der Handlung her fast dasselbe.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  3. Huhu ;-)

    da hast du dir ja richtig viel Arbeit gemacht mit deiner Liste, toll! Bei "Frostkuss" stimme ich dir zu; das gehört eigentlich auch mit auf meine Liste :-) Vielleicht trage ich es noch nach. Hier dachte ich noch, im zweiten Band wird es besser, aber falsch gedacht. Die ewigen Wiederholungen nerven nur ;-)

    "Selection" fand ich dagegen ganz unterhaltsam!

    Hier mein Beitrag:

    Klick

    Liebe Grüße von Conny :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Conny,

      ich habe "Mythos Academy" bis zum dritten Band gelesen und dann aufgegeben...

      LG,
      Mikka

      Löschen
  4. Huhu Mikka,

    Blutschule habe ich auch gelesen, ein Muss nach dem Joshua-Profil. Meine Wertung war, das Gesamtkonstrukt beachtet, gar nicht schlecht. Skin würde ich eigentlich noch lesen wollen, habe nun aber schon mehrere ernüchternde Meinungen dazu gehört.

    Mein Beitrag :o)

    Beste Lesegrüße
    FiktiveWelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu FiktiveWelten,

      "Das Joshua-Profil" möchte ich auch noch lesen. :-)

      "Skin" scheint die Gemüter ja etwas zu spalten, es gibt immerhin auch viele positive Stimmen.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  5. Hey,

    eine sehr interessante Idee, den Schnitt von Amazon einzubringen :) Das veranschaulicht das ganze sehr.
    Von deinen Büchern kenne ich leider nur "Frostkuss" (auf meinem SuB) und "Selection" (Wunschliste); die anderen kenne ich höchstens vom Sehen, aber die meisten überhaupt nicht. Deine Kritik dieser beiden Bücher klingt aber auch nach etwas, was mir nicht gefallen wird/würde. Aber bei "Selection" habe ich noch nicht einmal Band 1 gelesen, von daher ist es hier auch weniger wichtig.
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kerstin,

      den ersten Band von "Selection" fand ich noch sehr gut! Da ich den dritten und vierten Band schon auf dem SUB habe (die hatte ich mir natürlich alle auf einen Schlag gekauft, nachdem mir der erste Band so gut gefallen hatte), deswegen werde ich dem dritten Band vielleicht noch eine Chance geben - ich habe schon von Leuten gehört, dass sie den zweiten Band auch schlecht fanden, den dritten dann aber wieder viel besser.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  6. Hallo Mikka,
    zunächst finde ich es absolut interessant, dass du die allgemeinen Bewertungen mit eingebaut hast. So bekommt dies noch mal ein ganz anderes Bild. Find ich toll.
    Davon gelesen habe ich genau EIN Buch und dieses ist auch noch unsere heutige Gemeinsamkeit (Selection). Und wenn ich die Kurzversion deiner Rezi dazu lese, scheinen wir es sehr ähnlich empfunden zu haben.
    Liebste Grüße, Hibi
    (Meine heutige Top10)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hibi,

      hast du "Selection" danach noch weitergelesen? Ich überlege noch, weil ich mir dummerweise die Bände 2, 3 und 4 auf einmal gekauft habe, weil mir Band 1 gut gefallen hatte.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  7. Frostkuss fand ich richtig toll und Nichts hat mir auch ganz gut gefallen. :) Den Rest kenne ich noch nicht..
    Tja, so unterschiedlich sind eben die Geschmäcker. :D

    Liebe Grüße,
    Binzi
    www.binzis-buecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Binzi,

      ja, absolut! Ich habe heute auch viele Bücher gesehen, die ich selber toll fand. :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  8. Huhu,

    außer Selection habe ich keines der Bücher deine Liste gelesen. Selection mag ich allerdings sehr gerne. Es ist keine Geschichte mit starkem Tiefgang, aber für zwischendurch ist so eine "leichte Kost" genau nach meinem Geschmack :)

    Lg
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Bettina,

      den ersten Band von "Selection" fand ich auch toll, aber im zweiten Band wurde mir die Dreiecksgeschichte einfach zu viel... Ich bin einfach kein Fan von Dreiecksgeschichten, ich sitze dann immer da und denke mir: wenn du dich wirklich absolut nicht entscheiden kannst, liebst du offensichtlich keinen davon wirklich!!! ;-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  9. Hallo Mikka!

    Da sind wohl die meisten von deiner Liste an mir sang und klanglos vorübergezogen *g* Ich kenne fast keins davon.

    Eines hab ich aber gelesen: Nichts - Was im Leben wichtig ist.
    Hier war ich sehr gespalten denn ich habe auch mit mir gehadert. Irgendwie fand ich die Idee super und hatte auch so eine Ahnung, wo die Autorin hinwill, aber ich konnte es nicht greifen. ICh kam mir dann auch irgendwie doof vor, weil ichs nicht kapiert hab *lach* Aber anscheinend ging es nicht nur mir so xD

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Meine Top Ten

    PS: Auf meinem Blog gibts am 12. August eine Lesenacht, vielleicht hast du ja Zeit und Lust?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee,

      ja, die Idee fand ich auch super! Aber irgendwie hatte ich wirklich das Gefühl, das sollte jetzt alles total schockierend sein, weil es immer mehr eskaliert, aber ich dachte mir am Ende nur: ok, was will die Autorin mir denn jetzt sagen? Der Junge hat recht, es hat wirklich nichts eine Bedeutung?

      LG,
      Mikka

      Löschen
  10. Huhu,

    gelesen habe ich von diesen Büchern nur Selection 2 - und fand es im gegensatz zu Band 1, den ich geleibt habe, auch deutlich schlechter. Von mir gabs aber trotzdem noch knappe 4 Sterne.

    Die restlichen Bücher kenne ich (noch) nicht - Frostfluch steht zumindest im Regal.

    LG anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,

      "Mythos Academy" ist ja eigentlich eine sehr beliebte Reihe - ich hoffe, dass sie dir gefällt! Wobei ich ja auch nicht sagen würde, dass ich die Reihe grottenschlecht fand, die Bücher haben von mir 3 Sterne bekommen, das ist ja gar nicht soooo übel.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  11. Hallo Mikka,

    danke für deinen Kommentar bei uns! Ich bin grad total begeistert, wie du den Beitrag aufgebaut hast und hab mir deinen Blog auch gleich mal gespeichert. Ich versteh was du meinst bei Selection, die klassischen 2.Teil-Hänger halt... Ich habe da auch imemr eher die ganze Reihe im Kopf, an einzelne Teile kann ich mich gar nicht mehr erinnern.

    So, jetzt stöber ich mal weiter hier durch... Ich wünsche dir ein schönes Wochenende! Liebe Grüße,
    Naemi vom unzensiert♡team

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Naemi,

      ja, das stimmt, zweite Bände schwächeln total oft! Hmm, das ist ja ein Grund dafür, doch mal nach dem dritten Band zu greifen...

      Dir auch ein schönes Wochenende!

      LG,
      Mikka

      Löschen
  12. Heii

    Bitte entschuldige, dass ich erst jetzt dazu komme dir zu deinem letzten TTT etwas zu schreiben. Von deiner Liste kenne ich leider, oder vielleicht auch zum Glück nur sehr wenige Bücher ;)

    Die Mythos Academy finde ich, wie so viele andere einfach toll, dafür habe ich Selection noch nie gelesen und habe es ehrlich gesagt auch nicht vor! Das sind dann auch schon alle Bücher die ich überhaupt kenne ^^

    Liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Denise,

      ich schwanke immer, ob ich "Mythos Academy" vielleicht noch eine Chance geben soll... :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D