Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
    
Demnächst:
  

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane*:  Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Freitag, 19. August 2016

[ Stöberrunde ] 19. August 2016

Die Stöberrunde ist eine Aktion von Aleshanee vom Blog Weltenwanderer. Worum geht es also? Da zitiere ich doch einfach mal ihre Erklärung:

"Immer wieder entdecke ich in den Monatsrückblicken Links und Beiträge von Blogs, die vorgestellt und weiterempfohlen werden. Da man ja sonst meist "nur" für seinen eigenen Blog Werbung macht, dachte ich, daraus könnte man eine nette Aktion machen, um auch mal Beiträge von anderen Bloggern hervorzuheben, die man interessant findet und einen Blick verdienen - egal wie neu oder alt sie sind!"

Hier kommt also eine Reihe von Links zu Beiträgen, die ich in den letzten Wochen sehr interessant und lohnend fand!

Anscheinend lag irgendwas in der Luft, das das Interesse an Klassikern weckt! Denn direkt mehrere Blogs beschäftigten sich mit dem Thema:

Die Bücherstöberecke und Stöberkiste - buchtastische Welten mit ihrer Klassiker-Weltreise, wo ihr nicht nur vielbesprochene Klassiker wie "Faust", "Frankenstein" oder "Stolz und Vorurteil" finden könnt, sondern auch weniger bekannte wie "Klein Lazarus vom Tormes", sowie moderne wie "Die Bücher des Blutes".

Charlie vom Blog Keine Zeit für Langeweile beschäftigte sich mit dem heiklen Thema, wie man Klassiker bewertet - und ob man sich eigentlich als Idiot fühlen muss, wenn man einen Klassiker nicht mochte. Passend dazu schrieb sie wenige Tage später eine Rezension zu einem Klassiker, den sie absolut grottenschlecht fand, nämlich "The Catcher in the Rye" ("Der Fänger im Roggen") von J.D. Salinger.

Außerdem taten sich eine ganze Reihe von Blogs zusammen zur Aktion "Wir stopfen das Sommerloch mit Klassikern". Diese läuft noch bis Ende des Monats! Ein Klick auf den Link bringt euch zu einer Übersichtsseite aller Teilnehmer. Bisher wurden zum Beispiel "Der Vorleser", "Mansfield Park" und "Ein Inspektor kommt" vorgestellt.

Aber genug zum Thema Klassiker! Es gab noch andere interessante Themen.

Sandra von Blog Pusteblume? erklärt zum Beispiel mal ausführlich, wie es eigentlich mit der Impressumspflicht für Blogs  aussieht.

Aleshanee dagegen gewährte einen Einblick darin, wie sie Rezensionen schreibt, und rief Leser dazu auf, ihre eigene Vorgehensweise zu erklären.

Auch Tobias vom Blog Lesestunden  sammelte Leserstimmen und beschrieb seine eigene Vorgehensweise zum Thema Wie läuft das mit dem Bücherbloggen, mit Fragen wie "Wie entscheidest du, ob du über ein Buch bloggst oder nicht?" oder "Hast du schon einmal einen Beitrag komplett verworfen, weil du mit der Qualität nicht zufrieden warst?"

Während dort also über die "Blogarbeit" diskutiert wurde, berichtet Nanni vom Blog Fantasie und Träumerei in ihrem Beitrag von Stress und Blog-Burnout, und Petzi vom Blog Die Liebe zu den Büchern meldet sich zurück von einer Auszeit von Blog und sozialen Medien. Das stimmte mich nachdenklich, gerade weil ich im Moment selber das Gefühl habe, ich muss ein paar Dinge etwas zurückfahren - zum Beispiel habe ich jeden einzelnen Wochentag eine Blogaktion, für die ich einen Beitrag schreiben muss, und das ist eigentlich zu viel.

Miss Rose's Bücherwelt zählte schon zum sechsten Mal Wissenswerte Fakten rund um Bücher auf.

Natürlich gab es auch wieder jede Menge tolle Rezensionen, aber ich habe mir nur eine rausgesucht, nämlich die ausführliche, gut begründete Rezension von Litterae Artesque zu "Die Vegetarierin" von Han Kang

Kommentare :

  1. Hallo,

    das mit dem Bloggerbournout ist ein intressantes Thema. Aber wer zwingt einen denn wirklich bei jeder Aktion mitzumachen? Niemand. Ist es nicht nur der eigene Druck? Ich selbst habe meine Rezensionen und Beiträge etwas runter gefahren und habe dadurch wieder mehr Zeit zum lesen. Das gibt mir wieder ein besseres Gefühl. Der Blog ist doch kein Job und daher sollte man einfach mal durchatmen und runterkommen. Die treuen Leser bleiben trotzdem da und können es bestimmt verstehen.

    Auch die Beiträge über die Klassiker finde ich sehr interessant.
    Eine tolle Auswahl der Stöberrunde. Ich habe diesmal auch mitgemacht.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,

      oh ja, es ist definitiv selbstgemachter Druck! Deswegen bin ich im Moment auch am "Aufräumen". Rezensionsexemplare nehme ich schon nicht mehr an, jetzt schraube ich auch Blogaktionen etwas zurück bzw wähle sie kritischer aus.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  2. Hallo Mikka,
    eine schöne Auswahl an lesenwerten Artikeln. Gerade der Artikel bzgl. des Bloggerburnout stimmt sicher nachdenklich. Aber ich habe mir beim bloggen Gott sei Dank noch nie wirklich Druck gemacht - es ist nicht mein Job, niemand bezahlt mich dafür, also kann ich es nach Lust, Laune und meinen Vorlieben entsprechend machen. Anfangs habe ich bei sehr vielen Aktionen mitgemacht, aber das habe ich auch deutlich runtergefahren.

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tina,

      ich versuche, mir keinen Druck zu machen, aber ich bin sehr anfällig dafür, mir selber Stress zu machen. Aber ich arbeite dran, das zurückzufahren!

      LG,
      Mikka

      Löschen
  3. Hey!
    Ich bin bei der Aktion "Wir stopfen das Sommerloch mit Klassikern" dabei. Ich wusste gar nicht, dass Klassiker gerade so ein präsentes Thema im Netz sind. Vielen Dank für die weiterführenden Links zu dem Thema.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Yvonne,

      ich war ganz überrascht, als ich feststellt, dass ich mich anscheinend gerade in guter Gesellschaft befinde! Ich lese im Moment jeden Monat einen Klassiker. :-)

      Dir auch ein schönes Wochenende!

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D