Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Letzte Neuzugänge :
     
Ich lese als nächstes :
  

Impressum

Datenschutz



Warum ich
keine Lesexemplare mehr annehme
 
Zuletzt besprochen (ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension):
           
 

Mittwoch, 6. Juli 2016

"how to speak emoji" von Fred Benenson

Meine Wertung 4 von 5 Sternen
Titel how to speak emoji
Originaltitel how to speak emoji
Autor(in) Fred Benenson
Übersetzer(in) Claudia Kaiser
Martin Lickleder
Verlag* Moses
Seitenzahl* 128
Erscheinungsdatum* 13. April 2016
Genre Humor / Geschenkbuch
* bezieht sich auf die abgebildete Ausgabe des Buches
Das Buch auf der Seite des Verlags
Das Buch bei Amazon

"Emojis sind aus der digitalen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Aber wie setzt man die kleinen lustigen Symbole, Gesichter oder Zeichen richtig ein und was bedeuten sie genau? Wir präsentieren Ihnen nun den ersten Sprachführer: How to speak Emoji. Über 450 alltägliche und nicht-alltägliche Sätze, Phrasen, Ausdrücke, Sprichworte, Song- und Filmtitel übersetzt in Emojis vom Autor der heute schon legendären Emoji-Übersetzung von Moby Dick: Emoji Dick. Heute noch ein Spiel, bald vielleicht eine neue, universale Sprache: Let s talk Emoji. Der erste Sprachführer."
(Klappentext)

Es gibt Bücher, die wandern bei mir erstmal aufs Stille Örtchen und liegen dann dort manchmal wochen- oder monatelang.

Oh, nein, nein - das ist keineswegs als Abwertung gedacht! Wo hält man sich denn jeden Tag mehrmals auf und hat immer mal wieder ein paar Minuten Zeit und Ruhe, um ein Buch aufzuschlagen? Genau! Und deswegen eignet es sich so gut für Bücher, die man nicht in einem Rutsch durchliest, sondern Stückchen für Stückchen.

Meist sind das Bücher zum Schmunzeln und Lachen, und so ein Buch ist auch "how to speak emoji".

Das Buch beginnt mit einer kurzen Einleitung und ein paar grundlegenden Tipps zum Thema Emojis, gefolgt von einem kleinen Lexikon der gebräuchlichsten Symbole. Den Hauptteil des Buches macht dann der Sprachführer aus, der in verschiedene Kapitel wie "Erste Schritte", "Lockere Sprüche" oder "Notfälle aller Art" unterteilt ist. Bei manchen "Übersetzungen" musste ich grinsen oder sogar lachen, andere fand ich etwas zu offensichtlich und daher nicht so spannend. Die meisten sind in meinen Augen aber doch sehr einfallsreich, und es hat mir daher Spaß gemacht, immer mal wieder in dem Buch zu blättern.


"how to speak emoji" ist vielleicht kein Buch, das das Leben verändert oder das man unbedingt gelesen haben muss, aber es ein netter Stimmungsaufheller für zwischendurch und sicher auch ein nettes Mitbringsel oder kleines Überraschungsgeschenk. In dem Sinne:

(Schaut doch einfach mal rein in das Buch!)
Es gibt wohl kaum einen Menschen, der noch nicht mit Emojis, den putzigen Smilies aus Japan, in Kontakt gekommen ist. Fred Benenson spricht in der Einleitung seines Buches davon, dass Emojis eine spannende Entwicklung in der modernen Kommunikation darstellen - vielleicht noch keine richtige Sprache, aber doch etwas, mit dem man erstaunlich komplexe Dinge sagen kann.

Natürlich ist der Sprachführer nicht ganz ernst gemeint, sondern lädt vor allem zum Schmunzeln ein, wenn zum Beispiel Zitate von so unterschiedlichen Menschen wie Martin Luther, Franz Beckenbauer oder Heidi Klum in Emojis übersetzt werden! Ein witziges kleines Büchlein für zwischendurch.

Kommentare :

  1. Hey :)
    Das Buch klingt wirklich lustig so für zwischendurch. Mir gefällt auf deinen Fotos besonders "Titanic" :D
    Oh und außerdem, ich hab auch immer ein Buch im Bad liegen ;) Aus dem selben Grund wie du und manche Bücher liest man eben nicht in einem Rutsch durch, da ist das praktisch.

    Zu deinem Kommentar zu Douglas Adams. Er war wirklich ein super Schriftsteller und ja, zu traurig, dass er so früh gestorben ist, da hätte uns noch einiges erwartet denke ich.
    "Last Chance to See" kannte ich gar nicht, aber habs mir grade mal angeschaut und es klingt auch als sei es so gut wie du meinst. Er ist also extra rumgereist um bedrohte Tierarten zu sehen? Eine super Idee und regt bestimmt zum Nachdenken an. Das werd ich mir definitiv noch kaufen, aber erst nach der Hitchhiker Reihe^^

    Dir noch einen schönen Tag :)
    Liebste Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kat,

      ja, die BBC wollte damals eine Reihe über bedrohte Tiere machen (es gab außer dem Buch noch eine Fernseh-Doku) und hat sich anscheinend gedacht, dass es doch mal eine gute Idee wäre, jemanden mit dem Buch zu beauftragen, der locker schreibt und selber Laie ist, damit er das Thema gut Leuten nahebringen kann, die auch noch nicht so viel darüber wissen. Er sagt im Buch:

      "Meine Aufgabe - eine, für die ich absolut qualifiziert bin - bestand darin, ein ungemein unwissender Nicht-Zoologe zu sein, für den alles wie aus heiterem Himmel zu kommen hatte."

      Das Buch ist einerseits oft traurig und nachdenklich, aber in typischer Adams-Manier manchmal auch zum Schreien komisch. Irgendwie funktioniert diese Mischung sehr gut!

      LG,
      Mikka

      Löschen
  2. Hey ich heiße Nina und bin auf der Suche nach Leuten die einen Text auf Emoji übersetzen können. Ich arbeite für eine Kommunikationsagentur in Berlin und organisiere eine Veranstaltung im September in Hamburg. Jetzt brauchen wir jemanden der einen Text in Emoji übersetzt.

    Bin für jeden Tipp dankbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nina,

      oh, ich weiß nicht, ob ich da der richtige Ansprechpartner bin! Ich benutze noch nicht mal viele Emojis, weil ich gar kein Smartphone habe... ;-)

      Was für ein Text ist es denn? Ich würde das je nach Inhalt vielleicht auf Facebook mal in einer passenden Gruppe ausschreiben.

      LG,
      Mikka

      Löschen
    2. Hey Mikka danke dir. Ja verstehe ich. Wir wissen den konkreten Satz noch nicht. Es geht um neue Technologien und Anwendungen..ich versuche es mal in einer Berliner Schule vielleicht kann das jemand.

      Löschen
  3. Das Buch habe ich hier auch liegen, finde es sehr amüsant :D Eine süße Idee zum Verschenken.

    Liebste Grüße aus Hamburg
    Jenny von http://jemasija8.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jenny,

      ja, es ist so ein typisches Geschenkbuch! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D