Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
 

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane*:  Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Donnerstag, 5. Mai 2016

[ Top Ten Thursday ] 10 Bücherhighlights aus 10 verschiedenen Genres

Steffi von "Steffis Bücherbloggeria" gibt jede Woche ein neues Thema vor, zu dem man seine persönliche Top Ten erstellen soll.

"Broken Lands" von Kate Milford
(Fantasy)


"Ein einziger Funke würde in dieser Zeit nach dem amerikanischen Bürgerkrieg schon genügen, um New York in einem Chaos aufgehen zu lassen. Die Energie, über die Walker und Bones, die «Unheimlichen», verfügen, um die Stadt in eine Hölle zu verwandeln, ist noch weit mächtiger. Wo sind die «Hüter» der Stadt? Und wer sind sie überhaupt?

Die junge Chinesin Jin mit ihren genialen Feuerwerkskünsten und der trickreiche Kartenspieler Sam, die sich inmitten der Schreckensinvasion kennenlernen, stellen sich selbst dämonischen Akteuren entgegen. Und mysteriöse «Wanderer», Sucher und Grenzgänger tragen ihre Erfahrungen bei. An der noch unvollendeten Hängebrücke zwischen Brooklyn und New York wird sich die Zukunft des zerbrochenen Landes entscheiden."
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Das Genre "Historic Fantasy" / "Fantastic History" ist bisher eher ein Stiefkind des Genres "Fantasy" - spontan fallen mir nur wenige Beispiele ein, wie zum Beispiel die Jugendbücher von Chris Moriarty. Dabei bietet es so viele spannende Möglichkeiten, und Kate Milford schöpft in ihrem Buch aus dem Vollen! Sie hat unzählige originelle Einfälle verarbeitet, ein wahres Feuerwerk an Ideen, die frisch und neu sind. Ich hatte nicht ein einziges Mal das Gefühl: sowas habe ich schonmal gelesen. Sie hat eine Welt geschaffen, die unserer wirklichen Welt sehr ähnlich ist, nur eben voller Magie und fantastischer Kreaturen. Einerseits erfahren wir ganz nebenbei Dinge, die in unserer Realität wirklich so waren - durch Sam erhaschen wir einen Blick auf das Leben nach dem amerikanischen Bürgerkrieg, und durch Jin einen Blick auf die chinesische Kultur -, und andererseits webt die Autorin Folklore, Mythen und Märchen zu einem bunten Teppich. 

Meine Rezi

"Selbstporträt mit Bienenschwarm" (Hörbuch) von Jan Wagner
(Lyrik) 


"Das Beste aus Jan Wagners poetischem Werk, gelesen von ihm selbst: Zu hören sind Gedichtes seines BandesRegentonnenvariationen sowie eine Zusammenstellung von Gedichten seit seinem Debütband Probebohrung im Himmel bis heute. Gedichte voller Eleganz und Witz, Virtuosität und Neugier, Präzision und kühler Sinnlichkeit."
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi:
Viele seiner Gedichte sind kurze, prägnante Momentaufnahmen, auf das Wesentliche reduziert und verdichtet, während andere kleine Geschichten erzählen, die das Außergewöhnliche zeigen - und das Gewöhnliche aus außergewöhnlichen Blickwinkeln. Ich habe öfter gelacht, manchmal gestutzt, gelegentlich die Stirn gerunzelt, aber immer einen Nachhall in mir verspürt. Viele Gedichte erzählen ihre Geschichten mit feinem Humor und Wortwitz, der meines Erachtens nie platt oder abgedroschen wird, während andere leichthin Themen wie Tod und Vergänglichkeit ansprechen.

Meine Rezi

"Was tot ist" von Belinda Bauer
(Thriller)


"Das Leben interessiert den autistischen Medizinstudenten Patrick nicht. Ihn fasziniert der Tod. Für einen Mörder wird er damit zur größten Gefahr…

»Die Toten können nicht zu uns sprechen«, hatte Professor Madoc gesagt. Eine glatte Lüge. Denn der Leichnam, den Patrick Fort im Anatomie-Kurs vor sich auf dem Tisch liegen hat, versucht ihm eine ganze Menge mitzuteilen. Dabei ist das Leben für den autistischen Patrick schon rätselhaft genug – auch ohne einen möglichen Mordfall aufklären zu müssen. Ein Verbrechen, an das sonst niemand glaubt. Und während Patrick akribisch versucht, hinter das Geheimnis des Toten zu kommen, gerät er selbst ins Fadenkreuz und in ein Netz aus Lügen in seinem engsten Umfeld …"

(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Die Geschichte blieb für mich von der ersten bis zur letzten Seite spannend - nicht nur, weil ich wissen wollte, wer der Mörder ist und warum er gemordet hat, sondern weil ich sehen wollte, wohin diese Reise Patrick und Sam führt. Die Autorin schaffte es dabei immer wieder, mich mit unerwarteten Wendungen zu überraschen! Das Ende habe ich definitiv nicht kommen sehen - und vor allem nicht das Ende nach dem Ende, das alles über den Haufen wirft, was man zu wissen glaubte.

Meine Rezi

"Schwarze Lügen" von Kirsten Boie

(Jugendbuch)


"Als ihr Stiefvater ihre Klarinette zerstört, reißt die 15-jährige Melody von zu Hause aus. Zur gleichen Zeit wird ihr Bruder beschuldigt, eine Bank überfallen zu haben - nicht zuletzt wegen seiner dunklen Hautfarbe. Was Melody nicht weiß: Die verschwundene Beute befindet sich in ihrer Tasche. Als der wahre Täter ahnt, wo das Geld sich befindet, wird es gefährlich, nicht nur für Melody, sondern für ihre ganze Familie. Ein spannendes Spiel mit kulturellen Voruteilen und genauem Blick für soziale Milieus, packend und unterhaltsam erzählt."
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi:
Ein sehr authentisch und eindringlich geschriebenes Jugendbuch über Vorurteile - und einen Bankraub, Kindesentführung und Drogen. Die Mischung aus Krimi und Problembuch hat mich komplett überzeugt, und ich fand es nicht nur für Jugendliche unterhaltsam und spannend zu lesen.

Meine Rezi

"Wainwood House" von Sarah Stoffers
(Historischer Roman)


"England, 1907. Die Ankunft des ägyptischen Waisenmädchens Jane am Landsitz der adeligen Familie Goodall sorgt für Aufruhr unter Herrschaft wie Dienerschaft. Butler Maxwell Frost sieht sich gezwungen, das Mädchen als Hausmädchen in die strenge Hierarchie der Angestellten zu integrieren, während der Earl of Derrington mit unangenehmen Erinnerungen an seine Militärzeit in Ägypten konfrontiert wird. Und es kündigen sich weitere Gäste an: Colonel Feltham, der mit dem Earl in Ägypten gekämpft hat, sowie der junge und reiche Erbe Ruben Crockford lassen das Herz von Lady Derrington höher schlagen, denn ihre Töchter Claire und Penelope sind im heiratsfähigen Alter …"
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi:
Wer gerne historische Romane liest, sollte "Wainwood House" auf jeden Fall eine Chance geben - und wer NICHT gerne historische Romane liest, vielleicht trotzdem auch. Die Gefühlswelt der Protagonistinnen, die Geheimnisse und Intrigen, die sie umgeben, werden sicher auch Leser anderer Genres ansprechen.

Meine Rezi

"Nachruf auf den Mond" von Nathan Filer

(Gegenwartsliteratur)



»Ich werde Ihnen erzählen, was passiert ist, denn bei der Gelegenheit kann ich Ihnen meinen Bruder vorstellen. Er heißt Simon. Ich glaube, Sie werden ihn mögen. Wirklich. Doch in ein paar Seiten wird er tot sein. Danach war er nie mehr derselbe.« 

Matthew Homes ist ein begnadeter Erzähler, und Patient der Psychiatrischen Klinik in Bristol. Um dort dem trostlosen Alltag zu entfliehen, schreibt er seine Geschichte auf – und die seines Bruders Simon, der im Alter von elf Jahren während des Campingurlaubs in Cornwall starb. Selbst nach zehn Jahren gibt sich Matthew immer noch die Schuld am Unfalltod seines Bruders. Doch eigentlich ist Simon für ihn gar nicht tot – und Matthew auch kein gewöhnlicher 19-Jähriger. Matthew leidet an Schizophrenie. 
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
"Nachruf auf den Mond" ist ein eindringliches Buch über Trauer, Schuld und eine heimtückische psychische Erkrankung - aber es ist auch ein hoffnungsvolles Buch über Liebe, Vergebung und das Weiterleben. Der Schreibstil hat etwas Magisches, und Matthew ist ein Protagonist, dem man einfach gebannt zuhören muss.

Es ist sicher ein anspruchsvolles Buch, aber davon muss sich niemand abschrecken lassen, denn es ist auch sehr unterhaltsam und flüssig zu lesen. Die Geschichte lebt von ihren Gefühlen, von Matthews emotionalem Wachstum, aber das ist alles andere als langweilig - ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Meine Rezi

"Mohnschnecke" von Anna Koschka

(ChickLit)



"Dotti ist wieder Single. Seit dreihundertfünfzig Stunden. Damit sie sich mit Kater, Büchern und Flauschesocken wieder wohlfühlt, entwickeln ihre Freundinnen eine Mauerblümchentherapie für sie. Doch erst der Fund eines geheimnisvollen hand­geschriebenen Rezeptbuchs verändert alles.
Wem mag es gehören? Und wer hat es geschrieben? Dotti begibt sich auf die Suche, angeleitet nicht zuletzt durch mysteriöse Hinweise von @mohnschnecke55... "
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Das Buch ist ChickLit, aber dabei frisch und originell. Was der Klappentext nicht richtig klarstellt: es geht hier um eine Frau, deren Beziehung gerade in die Brüche gegangen ist, ja - aber es geht vor Allem um eine Frau, die ihre Leseflaute überwinden will. Wer kann da als Leser nicht mitleiden? Und für Dottie ist die Leseflaute zehnmal so hart, denn erstens ist sie Buchrezensentin, und zweitens ist die Leseflaute so gravierend, dass Dottie schon seit Monaten kein einziges Buch zu Ende lesen konnte und die Flaute fast schon zur Buchphobie mutiert ist. Die Geschichte, wie Dottie diese überwindet, ist witzig, rührend, bewegend, spannend... 

Meine Rezi

"Die Berufene" von M.R. Carey

(Endzeitroman)


Sie kennen ihr Leben nicht anders: jeden Morgen kommen Soldaten mit angelegter Waffe in ihre kargen Zellen, fesseln sie an einen Rollstuhl und knebeln sie - und dann werden sie in ihr Klassenzimmer gebracht, denn die Rede ist keineswegs von Schwerverbrechern, sondern von kleinen Kindern. Diese wissen selber nicht, warum sie eingesperrt wurden, warum die Wächter anscheinend Angst vor ihnen haben, und warum ab und an ein Kind verschwindet und niemals wiederkehrt... Sie haben keine Erinnerungen an die Zeit vor ihrer Inhaftierung, und sie kennen die Welt außerhalb des Komplexes nur aus den Geschichten, die ihnen ihre Lehrerin erzählt. 

Aus meiner Rezi:
"Die Berufene" ist ein Buch, das über Genregrenzen hinaus wirkt, und das glasklar und eindringlich. Einerseits ein Endzeitroman, andererseits ein Roman über das Erwachsenwerden und die grundlegendsten Fragen des Lebens, mit einer großartigen kindlichen Heldin, die einem schnell ans Herz wächst... Ich habe beim Lesen die volle Bandbreite der Emotionen erlebt und konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen bis zum unerwarteten, grausam-genialen Ende.

Meine Rezi

"Malala: Meine Geschichte" (Hörbuch) von Malala Yousafzai und Patricia McCormick

(Autobiographie)


Wer nicht gänzlich die Augen und Ohren vor der Welt verschlossen hat, weiß, wer sie ist, diese intelligente, tapfere junge Frau: Malala Yousafzai, die jüngste Friedensnobelpreisträgerin der Geschichte.

Schon als Kind aktivierte sie sich für die Bildungsrechte der Frauen. Im zarten Alter von 11 Jahren führte sie für den BBC ein Internettagebuch, in dem sie über das Terror-Regime der Taliban im SWAT-Tal berichtete.

Im Oktober 2011 richteten sich dann endgültig die Augen der Welt auf die damals 15-jährige, als sie auf dem Weg zur Schule von Taliban-Kämpfern in den Kopf geschossen wurde. 

Aus meiner Rezi:
Malalas Geschichte ist es mehr als wert, gehört zu werden, und der Verlag hat sie auch wunderbar als Hörbuch umgesetzt. Das ist mehr als nur Politik oder Geschichte, das ist ein Stück Leben, erzählt von einer mutigen, intelligenten jungen Frau.

Meine Rezi

"Der Giftschmecker" von Fletcher Moss

(Abenteuer)


"Dalton Fly hat schon eine Menge Gift geschluckt. Der Waisenjunge kostet das Essen der Schönen und Reichen von Highlions vor und merkt sofort, wenn irgendetwas damit nicht stimmt. Doch nach dem letzten Auftrag ist sein Freund Bennie tot und Dalton kommt nur mit viel Glück davon. Wer steckt hinter dem Mord? Und warum wird Dalton seitdem verfolgt? Gemeinsam mit der schönen Scarlet Dropmore, die Dalton ihr Leben verdankt, sucht er nach Antworten. Die Spur führt zu den mächtigsten Männern der Stadt – und damit auch zu den gefährlichsten.

Eine atmosphärische Abenteuerreise in eine Welt voller Schießpulver, Giftmischer und wilder Verfolgungsjagden."
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Eine rasante, hochspannende Geschichte nicht nur für Jungs ab 12, sondern auch für Mädchen - und junggebliebene Erwachsene! Die Charaktere sind wunderbar und voller Leben, der Schreibstil ist intelligent und bildreich, und der Autor beweist, dass man auch ohne Magie magische Atmosphäre erzeugen kann. Eine ganz klare Leseempfehlung!

Meine Rezi

Kommentare :

  1. Halli-Hallo,
    eine interessante Liste, bei der ich die meisten zwar nicht kenne, mir aber "Schwarze Lügen" und "Nachruf auf den Mond" näher anschauen werde. Und über Malala sollte ich wohl auch mal etwas lesen...
    Liebe Grüße
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Thomas,

      das kann ich nur wärmstens empfehlen! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  2. Hey Mikka,

    ich habe heute auch mal wieder beim TTT migemacht, da ich das Thema so toll finde. Wir haben leider kein Buch gemeinsam, aber das ist bei dieser Aufgabenstellung heute auch nahezu unmöglich. "Malala" habe ich letztes Jahr gelesen und es hat mich ziemlich berührt. Hm..das hätte ich auch in meine Liste aufnehmen können, fällt mir gerade auf... :)

    Liebe Grüße
    Kathi von Lesendes Federvieh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kathi,

      ja, das Thema ist wirklich super! :-) Das nächste Woche wird ganz schön schwer, glaub ich...

      LG,
      Mikka

      Löschen
  3. Huhu Mikka,
    "Nachruf auf den Mond" habe ich mir letzte Woche aus der Bib als Hörbuch ausgeliehen - da bin ich schon sehr gespannt drauf! "Wainwood House" steht schon lange auf meiner Wunschliste - Ausschlag war deine Rezi, als du es gelesen hast. :-) Und ich sollte es wirklich langsam selber mal lesen.

    LG Sabine
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sabine,

      oh, als Hörbuch kann ich mir "Nachruf auf den Mond" gut vorstellen, wenn der Sprecher gut gewählt wurde! :-)

      LG,
      mikka

      Löschen
  4. Hallo Mikka,
    von Deinen Büchern kenne ich noch keins, aber ein paar davon muss ich mir mal näher anschauen.

    Hier ist mein heutiger http://fanti2412.blogspot.de/2016/05/top-ten-thursday-259.html


    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Conny,

      beim heutigen Thema sieht man viele Bücher, die sonst nicht so auf den Listen auftauchen! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  5. Hallo Mikka :)
    von deinen Bücher habe ich noch keins gelesen. Aber ich werde mir einige mal näher anschauen, die klingen sehr interessant! :)

    Liebe Grüße und noch einen schönen Feiertag!
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole,

      dir auch noch einen schönen Feiertag! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  6. Huhu,
    von deinen Büchern hab ich keins gelesen und kenne auch nur 2 überhaupt vom Sehen :D Mohnschnecke und der Giftschmecker. Aber der Thriller und das Jugendbuch klingen echt gut, glaub die schaue ich mir mal näher an.

    lg, Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi,

      tu das, ich kann beide nur empfehlen! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  7. Guten Morgen!

    Auch eine tolle Liste! Gelesen hab ich davon nur Der Giftschmecker, das fand ich auch gut, aber für ein Highlight hätte es nicht gereicht ...
    Nachruf auf den Mond hatte ich mal eine zeitlang auf meiner Wunschliste, irgendwie war ich mir dann aber nicht so sicher, ob es was für mich ist. Bin eigentlich immer noch am überlegen, weil es mir auch ständig wieder über den Weg läuft ^^ Mal schauen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Meine Top Ten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee,

      "Nachruf auf den Mond" ist für mich ein ganz besonderes Buch, auch sehr ungewöhnlich geschrieben.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  8. Hey du :)
    Eine sehr spannende und abwechslungsreiche Liste hast du da! Wir haben zwar keine Gemeinsamkeiten, aber da werde ich einfach mal stöbern gehen. Mein armer SuB :)

    Lg
    Levenya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Levenya,

      der TTT ist immer fatal für den SUB! ;-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  9. Hey,
    dann mache ich noch meine Runde zum letzten TTT. Kenne leider keins von den Büchern.

    mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Lara von Lissianna schreibt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lara,

      besser spät als nie! ;-) Ich geh auch gleich mal bei dir gucken.

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D