Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
 

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane*:  Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Donnerstag, 24. März 2016

[ Top Ten Thursday ] 10 Bücher, die zum Frühling passen

Steffi von "Steffis Bücherbloggeria" gibt jede Woche ein neues Thema vor, zu dem man seine persönliche Top Ten erstellen soll.

Ich habe nicht so wirklich Bücher gefunden, die tatsächlich etwas mit Frühling zu tun haben, deswegen habe ich 10 Stück herausgesucht, die sich leicht lesen lassen und/oder in meinen Augen etwas Positives an sich haben - irgendwie erscheint mir das passend für den Frühling!

"Emely - total vernetzt!" von Patricia Schröder


"Klamotten aufpeppen, Selbermachen - das sind Emelys große Leidenschaften. Als sie in der Schule die Aufgabe bekommt, eine Website zu programmieren, hält sich ihre Begeisterung jedoch in Grenzen. Wozu soll das denn bitte gut sein? Schließlich hat sie gerade wirklich Wichtigeres zu tun. Eine kleine Katze wurde angefahren und Emely muss sich um sie kümmern. Doch da kommt ihr eine geniale Idee ..."
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Eine witzige, spannende Geschichte für junge Leserinnen ab 10 Jahren, mit einer selbstbewussten, starken Heldin, die sich weder durch Mobbing, noch durch fiese Skateboard-Diebe oder dämliche Hausaufgaben unterkriegen lässt. Das Buch enthält viele positive Botschaften und macht dabei doch vor allem Spaß.

Meine Rezi

"Harriet - Versehentlich berühmt" von Holly Smale


"Harriet ist das, was übelmeinende Mitschülerinnen als „Streberin“ bezeichnen: hoch begabt, Einser-Schülerin, leider ziemlich besserwisserisch. Alles, was die anderen Mädels in Atem hält, ist dagegen nicht so ihr Ding. Mode, zum Beispiel! Als ihre Freundin Natalie sie mit auf eine Fashion-Messe schleppt, passiert das völlig Unerwartete: nicht Natalie, die unbedingt Model werden will, wird entdeckt – sondern Harriet!! Von nun an stolpert Harriet nicht nur über den Catwalk, sondern von einer Katastrophe zur nächsten  - und das alles unter den Augen des umwerfend gutaussehenden Nick!"
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi:
Es gibt ja eine Menge Geschichten nach dem Schema: ein hässliches Entlein verwandelt sich in einen wunderschönen Schwan. Hier ist es aber eher die Geschichte, wie ein hässliches Entlein feststellt, dass es immer schon auf ganz eigene Weise schön war, und dass nicht alle Schwäne sein können und müssen. Und so ganz nebenbei verliebt es sich dabei in den schönsten Schwan, ohne sich deswegen zu verbiegen. 

Meine Rezi

"Kirschblüten und rote Bohnen" von Durian Sukegawa


"Sentaro ist gescheitert, nach allen Regeln der Kunst: Er ist vorbestraft, trinkt zu viel, und sein Traum, Schriftsteller zu werden, ist unerfüllt geblieben. Stattdessen arbeitet er in einem Imbiss, der Dorayaki verkauft: Pfannkuchen, die mit einem süßen Mus aus roten Bohnen gefüllt sind. Tag für Tag steht er in dem Laden mit dem Kirschbaum vor der Tür und bestreicht lustlos Gebäck mit Fertigpaste. Bis irgendwann die alte Tokue den Laden betritt. Die weise, aber sichtlich vom Leben gezeichnete Frau kocht das beste Bohnenmus, das man sich nur denken kann. Die Begegnung mit ihr verändert alles. Tokue lehrt Sentaro ihre Kunst und tatsächlich gewinnt er nicht nur die Lust am Backen, sondern auch die Freude am Sinnlichen und an den kleinen Dingen des Lebens zurück. Wenig später wird Wakana, ein Mädchen aus schwierigen Verhältnissen, zur Stammkundin des Imbisses und schließt Freundschaft mit Tokue und Sentaro. Doch die Welt meint es nicht gut mit den dreien…"
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi:
In meinen Augen hat Durian Sukegawa ein Buch geschrieben, das sich leise, still und heimlich ins Herz stiehlt. Drei ganz unterschiedliche Menschen, die alle eine Leere in ihrem Leben haben, treffen sich rein zufällig und finden in einander eine Familie: der gescheiterte Schriftsteller Sentaro, die weise alte Tokue und Wakana, das ernsthafte Schulmädchen. Obwohl der Autor die Geschichte ruhig und schnörkellos erzählt, fand ich sie hochspannend und bewegend. 

Meine Rezi

"Little Dog und ich" von Ann Garvin


"Dr. Lucy Peterman ist eine geachtete Chirurgin, die ihre Patienten mit Mitgefühl und Leidenschaft durch schwerste Krankheiten begleitet. Doch das war vor dem Unfall. Bevor ihr Ehemann und ihr ungeborenes Kind von ihr gerissen wurden. In einem Teufelskreis aus Trauer und Wut gefangen, zieht Lucy sich immer weiter zurück. Bis ihr eine fremde Hündin im Park zuläuft. An Little Dogs Seite beginnt Lucy, sich ihren Ängsten zu stellen, öffnet zaghaft ihr Herz für neue Beziehungen – und vielleicht sogar für die Liebe…"
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi:
"Little Dog und ich" war für mich ein unwiderstehliches, süchtig machendes Buch über Trauer, Hoffnung, Liebe, Schmerz und die volle Bandbreite des Lebens. Die Charaktere fand ich unglaublich lebendig und glaubhaft, den Schreibstil aufwühlend, bewegend und dennoch humorvoll, und ganz nebenher hat das Buch noch eine ganz entzückende Hundedame zu bieten, die mein Herz im Sturm erobert hat.

Meine Rezi

"Es muss wohl an dir liegen" von Mhairi McFarlane


"Mit ihren tizianroten Haaren und ihren Kurven ist Delia vielleicht nicht ganz der Model-Typ, aber dass Paul sie nach zehn Jahren gemeinsamen Glücks mit einer Studentin betrügt, trifft sie ziemlich unvorbereitet. Am Anfang glaubt sie, alles sei ihre Schuld. Doch dann erkennt Delia, dass die zerplatzten Seifenblasen von gestern die Chance auf das Glück von morgen bedeuten: Denn nun kann sie selbst entscheiden, wie sie die bunten Puzzleteile ihres Lebens neu zusammensetzt. Kurzerhand zieht sie zu ihrer besten Freundin Emma nach London und sucht sich einen neuen Job. Alles könnte gut werden. Wäre da nicht Adam, ein Skandalreporter und der härteste Konkurrent ihres neuen Arbeitgebers - denn er bringt die Schmetterlinge in Delias Bauch plötzlich kräftig in Wallung. Und zu allem Übel setzt Paul wieder alle Hebel in Bewegung, um Delia zurückzugewinnen. "
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi:
Für mich ist "Es muss wohl an dir liegen" einerseits eine witzige, wunderschöne Liebesgeschichte, andererseits aber auch eine tiefgründigere Geschichte über Selbstfindung, Ängste, Träume und Motivationen. Delia, die Heldin des Ganzen, wurde gerade verlassen und muss feststellen, dass sie die letzten 10 Jahre ihres Lebens nicht ihre eigenen Träume gelebt hat, sondern sich um die Träume anderer Menschen herum verbogen. Sie zieht los, um das zu ändern, gerät aber an einen korrupten Boss und einen charismatischen, aber scheinbar skrupellosen Skandalreporter...

Meine Rezi

"Foxgirls" von Sabine Städing


"Als Puder Zucker und Bonnie Vanzetti, zwei echte St. Pauli-Mädels, eines Abends im Hinterhof einen verletzten Fuchs finden, ahnen sie nicht, dass sie ihr geliebtes Hamburg bald mit völlig neuen Augen sehen werden. Denn der Fuchs, der sie in seiner Panik beide beißt, ist kein gewöhnliches Tier. Mellow ist ein Fuchsgeist, dessen Magie durch den Biss auf Puder und Bonnie übergeht. In Fuchsgestalt entdecken sie, dass es in der Stadt vor magischen Gestalten nur so wimmelt. Kaum eingetaucht in die Welt der Elbnymphen, U-Bahn-Ghule und Stadtwerwölfe, geraten die Mädchen ins Visier kryptozoologischer Jäger, die alle magischen Wesen einfangen und für teuer Geld an skrupellose Sammler verkaufen wollen …"
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi:
"Foxgirls" ist eine einfach zuckersüße, niedliche und dennoch spannende Fantasy für Mädchen ab etwa 10 Jahren - und vielleicht auch den ein oder anderen Jungen, dem es nichts ausmacht, dass die Heldinnen zwei taffe, selbstbewusste Mädchen sind!

Meine Rezi

"Frühstück mit Katze & Co." von Danielle Hakwins


"Helen McNeal ist mit Leib und Seele Tierärztin. Ihr Alltag besteht aus kalbenden Kühen, lahmenden Pferden und schielenden Katzen. Mark Tipene ist Neuseelands bekanntester Rugbyspieler. Sein durchtrainierter Oberkörper hängt als Poster in jeder Kantine. Trotzdem erkennt Helen ihn nicht, als sie auf einer Party über seine Beine stolpert. Aus unerfindlichen Gründen findet Mark gerade das charmant. Der Beginn einer romantischen Beziehung mit Hindernissen. Aber ob ein begehrtes Sportidol und eine chaotische Tierärztin wirklich zusammenpassen, wissen nur die Sterne."
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi:
Obwohl ich Liebesromane mit Supersportlern normal hasse wie die Pest, hat mich dieses Buch voll überzeugt und bezaubert. Eine wunderschöne, beinahe schon märchenhafte Liebesgeschichte, die schnell knallhart mit dem echten Leben kollidiert - und eine sympathische, keineswegs perfekte Heldin, der ich gerne noch 300 Seiten mehr zugehört hätte, weil sie mich mühelos zum Lachen und manchmal fast zum Weinen gebracht hat... Ganz nebenher erfährt man in diesem Buch noch eine ganze Menge über das Leben als Tierärztin auf dem Land, was für mich ein unerwartet interessanter Bonus war! 

Meine Rezi

"Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann


Im Mittelpunkt des Buches steht Lena, deren Leben eigentlich perfekt sein könnte. Eigentlich. Sie hat einen einigermaßen gutbezahlten, wenn auch langweiligen Job, sie ist verlobt mit einem gutbezahlten, wenn auch arbeitswütigen Mann, und sie haben zusammen eine schicke, wenn auch etwas lieblose Wohnung. Aber 6 Tage vor der geplanten Hochzeit lässt Simon, ihr Verlobter, die Bombe platzen: er hat Lena betrogen, und er will sie auch nicht mehr heiraten. Warum? Naja, weil sie halt... eher gemütlich sei. Also langweilig, schlussfolgert Lena.

Und als wäre das alles nicht schon schlimm genug, fällt ihr ganzes Leben um sie herum zusammen wie ein Kartenhaus, und sie steht auf einmal ohne alles da: ohne Mann, ohne Wohnung, ohne Arbeit, ohne Perspektiven. Verletzt und fassungslos zieht Lena in die WG ihres Bruders, die der sich mit seiner Verlobten Juli und seinem besten Freund Ben teilt, wo sie sich erstmal im Selbstmitleid suhlt und um ihre Lebenspläne trauert.

Doch dann rafft sie sich auf und beschließt, dass sie die Nase voll hat. Davon, dass die Männer ihr nie hinterhergucken und nie jemand mit ihr flirtet. Davon, dass ihr Vater sie ständig mit ihren Geschwistern vergleicht: Michel und Karin, die haben alles richtig gemacht, nicht so wie du. Und vor allem davon, dass ihr immer wieder vorgeworfen wird, sie wäre gemütlich, vorhersehbar, würde den Hintern nicht hochkriegen... Oder wie es Ben ausdrückt, der unerträgliche Womanizer: wenn sie ein Hund wäre, wäre sie kein elegantes Dalmatinerweibchen, sondern eine zottlige Promenadenmischung.

Entschlossen stellt Lena einen Plan auf, um ihr Leben von Grund auf umzukrempeln - um SICH von Grund auf umzukrempeln. Die neue Lena soll eine sexy Karrierefrau sein! 



Aus meiner Rezi:
Eine Liebesgeschichte voller Humor, romantischer Sackgassen und unerwarteter Wendungen - und ganz nebenher noch die Geschichte einer unwahrscheinlichen Freundschaft, die sich darum dreht, was im Leben wirklich wichtig ist. Das macht Spaß und kommt mit genau der richtigen Prise Kitsch aus, ohne unerträglich zuckersüß zu werden! Einfach ein Wohlfühlbuch, mit dem man sich gut aufs Lesesofa zurückziehen kann.


Meine Rezi

"Das Jahr, in dem ich dich traf" von Cecelia Ahern


"Jasmine liebt ihre Schwester und ihre Arbeit. Als sie für ein ganzes Jahr freigestellt wird, weiß sie überhaupt nicht mehr, was sie tun soll – und wer sie eigentlich ist.

Matt braucht seine Familie und den Alkohol. Ohne sie steht er vor dem Abgrund.

Jasmine und Matt sind Nachbarn, doch sie haben noch nie miteinander gesprochen. Da Jasmine so viel freie Zeit zu Hause hat, beginnt sie, Matt zu beobachten. Sie macht sich ihre Gedanken über ihn und fängt in ihrem Kopf Gespräche mit ihm an. Nur in echt will sie mit diesem Kerl nichts zu tun haben – dafür hat sie ihre eigenen, guten Gründe. 

Doch dann beginnt ein Jahr voll heller Mondnächte, langer Gartentage und berührender Überraschungen – ein Jahr, das alles verändert."
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Das Buch war für mich eine freudige Überraschung. Es ist eine Geschichte über die Sackgassen im Leben, die fatalen Entscheidungen, die scheinbar unüberwindlichen Hindernisse - und über das Umkehren, das Neuorientieren und das Ankommen.

In meinen Augen sollte man mit möglichst wenigen Erwartungen an das Buch herangehen und auch nicht zu schnell Urteile über die Charaktere fällen. Das Buch braucht Zeit, und die Charaktere brauchen Freiraum, um sich zu entwickeln.

Meine Rezi

"Mein Leben für deins" von Amber Kizer


"Ein schrecklicher Autounfall setzt Jessica Chans Leben ein Ende. Und doch lebt sie weiter, denn ihre Eltern entscheiden sich, ihre Organe zu spenden. An Samuel, Vivian, Leif und Misty. Vier Teenager, vier Schicksale voller Schmerzen, Ängste, Einsamkeit und Hoffnung – und über allen schwebt Jessica, begleitet und beobachtet sie: 'Mein Leben hatte eine Bedeutung, aber nicht, als ich noch lebendig war, sondern erst durch meinen Tod…'"
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi:
Ein wichtiges, trauriges und zugleich hoffnungsvolles Thema: Organspende bei Jugendlichen. Die Autorin verpackt dieses Thema in eine zart anrührende Geschichte, die sich um fünf wunderbare Jugendliche dreht: Jessica, die jäh aus dem Leben gerissen wurde, und Samual, Vivian, Leif und Misty, die ihre Organe bekommen haben und dadurch erst ihr Leben weiterleben konnten.

Für mich ist "Mein Leben für deins" ein ganz wunderbares Buch, das den Leser auf eine emotionale Reise schickt.

Meine Rezi

Kommentare :

  1. Hallo!
    Die Cover der Bücher, die du ausgesucht hast, sehen ja schon mal wunderbar frühlingshaft aus. In das von Foxgirls hab ich mich direkt verliebt. Gelesen habe ich noch keines der Bücher, aber "Kirschblüten und rote Bohnen" ist gleich mal auf meine Wunschliste gewandert. Ich mag ruhige Geschichten, es muss nicht immer volle Action sein. Klingt nach einem wirklich schönen Buch.

    Liebe Grüße,
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jennifer,

      ja, das Cover von "Foxgirls" finde ich auch ganz zauberhaft! "Kirschblüten und rote Rosen" ist definitiv eine ruhige Geschichte, in der eigentlich nicht viel passiert... Aber trotzdem fand ich das überhaupt nicht langweilig!

      LG,
      Mikka

      Löschen
  2. Hallo Mikka,
    viele tolle, frühlingshafte Cover :-) Manche Bücher kenne ich von anderen Blogs, aber besondrs angetan hat es mir das Cover zu "Hummeln im Herzen" - warum auch immer :-)

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tina,

      die kleine Hummel finde ich auch zuckersüß - ich habe das Buch damals bei einer Leserunde gelesen, und der Verlag hat mir eine kleine Häkelhummel mitgeschickt, die genauso aussieht wie die auf dem Cover!

      LG,
      Mikka

      Löschen
  3. Hey Mikka!

    Die sehen doch alle recht fröhlich bunt und dadurch frühlingshaft aus!
    Ich fand das Thema auch recht schwierig, weil meine Cover meistens das genaue Gegenteil sind.
    Aber ich hab ein bisschen in den älteren Büchern gekramt und heute dafür mal Bücher vorgestellt, die ich bisher noch nie beim TTT dabei hatte!
    Von deinen kenne ich leider keins.

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Meine Frühlingsbücher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee,

      ja, ich glaube, viele von uns haben Bücher ausgekramt, die sonst beim TTT nicht so in Erscheinung treten - insofern, gutes Thema! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  4. Huhu,

    Hummeln im Herzen möchte ich auch noch lesen. Den Rest kenne ich gar nicht so.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Corly,

      "Hummeln im Herzen" ist ein ganz bezauberndes Buch - nicht nur witzig, sondern auch richtig rührend.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  5. Hallo,

    "Es muss wohl an dir liegen" und "Das Jahr, in dem ich dich traf" passt aber vom Cover her super zum Frühling. :)

    Grüßchen
    Tanya (Mein Beitrag)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanya,

      das stimmt wohl! Wobei "Das Jahr, in dem ich dich traf" meiner Meinung nach inhaltlich ernster ist als das Cover erwarten lässt. (Aber das ist ja auch nicht schlimm.)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  6. Hy!

    Das Jahr in dem ich dich traf habe ich erst letzten Monat gelesen. Ich liebe Cecelia Ahern.

    backmausi81
    http://mausisleselust.blogspot.de/2016/03/top-ten-thursday-13.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu backmausi81,

      ich hatte vorher von ihr noch nichts gelesen, aber dieses Buch fand ich richtig toll! Ich habe allerdings gehört, dass es ziemlich anders ist als ihre anderen Bücher?

      LG,
      Mikka

      Löschen
  7. Liebe Mikka,

    eine sehr schöne Liste hast du da zusammengestellt :) Ich habe zwar noch keins deiner Bücher gelesen, dennoch sagt mir doch das ein oder andere vom Namen her etwas. Von Cecelia Ahern habe ich schon ein paar Bücher gelesen, frühlingshaft sind irgendwie viele ihrer Bücher, habe ich jedenfalls den Anschein. "Es muss wohl an dir liegen" steht bei mir schon in Griffweite, aber bisher kam ich noch nicht dazu es auch tatächlich zu lesen. Mal schauen, wann das der Fall ist.

    Ich wünsche dir schöne Ostern!
    Liebe Grüße, Caterina
    http://catas-welt.blogspot.com/2016/03/aktion-top-ten-thursday-4.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Caterina,

      ich kann nur empfehlen, "Es muss wohl an dir liegen" bald zu erlösen! ;-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  8. Hallo Mikka,

    viele tolle Bücher und schön frühlingshaft! Wenn ich rausschau sind wir da wohl noch ewig von entfernt. Das Buch von Mhairi McFarleyn möchte ich auch noch lesen und Hummeln im Herzen liegt hier noch.

    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Silke,

      beide Bücher kann ich wirklich nur uneingeschränkt empfehlen! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  9. Hallo Mikka,
    auch bei dir schaut es schwer nach Frühling aus.
    Gemeinsamkeiten haben wir zwar keine, aber dafür würde ich gern das eine oder andere Buch von der Liste lesen.
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hibi,

      ich glaube, ich hatte diese Woche nur wenig Übereinstimmungen mit anderen Teilnehmern!

      LG,
      Mikka

      Löschen
  10. Hey Mikka
    So ein Zufall. "Emily - total vernetzt" habe ich gerade diese Woche für die Schulbibliothek bestellt - mit 70 anderen Büchern.
    An "Foxgirls" habe ich auch schon mehrfach herumstudiert. Da gefällt mir das Cover einfach so gut.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Favola,

      das war sicher eine gute Wahl für die Schulbibliothek! Wird die gut genutzt? Ich kann mich noch erinnern, dass ich früher oft die einzige war, die in Freistunden in der Schulbibliothek saß.

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D