Folgt mir auf:
       

Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
    
Demnächst:
   

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane*:  Demnächst:
        
   
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Dienstag, 29. März 2016

[ Gemeinsam Lesen ] 29. März 2016


"Gemeinsam Lesen" wird von Nadja und Steffi von den Schlunzenbüchern geleitet! Hier sind die Fragen, die es heute zu beantworten gilt:

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

"Last Days on Earth" von Susanne Gerdom


"Karla van Zomeren, weiße Hexe im Kriminaldienst, kommt gemeinsam mit ihrem Partner, dem Chaosmagier Raoul Winter, einer düsteren Verschwörung auf die Spur. Jemand will die Welt vernichten und hat als Zeitpunkt den von den Maya prophezeiten 21. Dezember 2012 gewählt. Während ihrer Suche nach dem geheimnisvollen Memplex-Generator geraten Karla und Raoul mit dem (von Vampiren) organisierten Verbrechen und einen misanthropischen Drachen aneinander. Währenddessen mehren sich die Zeichen des Zusammenbruchs: Flugzeugabstürze, Erdbeben, Vulkanausbrüche und explodierende Atomkraftwerke. Die Zeit wird knapp - wird es dem ungleichen Ermittlerpaar gelingen, den Weltuntergang aufzuhalten?"
(Klappentext)

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Sie hockte auf einem kleinen Kissen und balancierte eine Tasse mit bitterem grünem Tee auf dem Knie."

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Ich lieeeebe dieses Buch! Die Geschichte ist eine unheimlich originelle Mischung aus Krimi und Urban Fantasy, und ich finde die ganze Welt wahnsinnig interessant - es ist im Prinzip unsere Welt, wie sie wäre, wenn Magie die Norm wäre. Magie wird überall angewendet und aufgrund von wissenschaftlichen Theorien betrieben, und inzwischen gibt es sogar Maschinen, die magische Felder künstlich erzeugen können und ähnliches. Menschen ohne Magie gelten als behindert, nur ist der politisch korrekte Ausdruck dafür "magisch benachteiligt".

Es gibt auch eine Vielzahl an nichtmenschlichen Wesen, die allerdings noch nicht den gleichen rechtlichen Status haben wie Menschen. Die Vampire kontrollieren das Verbrechen, die Drachen kontrollieren das Bankenwesen... Werwölfe werden gerne als Security angestellt, Werhunde arbeiten bei der Spurensicherung der Polizei.

Karla ist eine weiße Hexe, die das Verbrechen bekämpft, und so ganz nebenher führt sie eine heimliche Beziehung mit dem elisabethanischen Dichter Christopher Marlowe, der inzwischen als Vampir ein Bordell betreibt. Raoul ist ein Chaosmagier, der in Symbiose mit einem Daimon lebt und dessen bester Freund ein Drache ist, mit dem er regelmäßig Backgammon spielt. Zusammen sind sie ein sehr ungleiches Team, aber wenn man die Welt retten muss, rauft man sich halt zusammen...

Auch den Schreibstil finde ich klasse, das Buch liest sich runter wie nix! (Jetzt, wo ich endlich mal dazu komme, es wirklich zu lesen, das versuche ich eigentlich schon seit zwei Wochen, aber mir kamen immer Rezensionsexemplare und anderes dazwischen.)

Hat dich eine Geschichte jemals so sehr geprägt, dass es deine Sicht auf Bücher und deinen Lesegeschmack irgendwie verändert hat?


Puh. Gute Frage... Ich liebe Bücher schon seit dem Kindergarten, seit meine Mutter mir das Lesen beigebracht und mir direkt einen Ausweis der Kinderbibliothek besorgt hat. Im Laufe der letzten 35 Jahre hat sich mein Lesegeschmack natürlich immer mal wieder verändert und erweitert, aber ich kann das eigentlich nie an bestimmten Büchern festmachen. Das ist dann eher so wie es mir mit Romantasy ging: eine Zeitlang habe ich Romantasy dermaßen verschlungen, bis es mir aus den Ohren rauskam und ich es einfach nicht mehr sehen konnte. Da war kein bestimmtes Buch dran schuld, ich hatte einfach irgendwann das Gefühl, ich hab alles schon mal gelesen und die Geschichten wiederholen sich immer und immer wieder. Und dann habe ich mich halt wieder anderen Genres zugewandt. Im Moment verschlinge ich Thriller und Krimis, und es kommt sicher mal wieder eine Zeit, wo ich eine Pause davon brauche und stattdessen vermehrt was anderes lese.

Kommentare :

  1. Huhu,

    dein Buch klingt sehr toll :) Wünsche dir viel Spaß damit! :)

    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen? :)

    Mein Beitrag


    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mii,

      ich mache gleich direkt den Gegenbesuch! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  2. Das ist auch immer meine Sorge, dass ich mich an einem Genre "überlese" - deshlab versuche ich zu mischen. Aber natürlich bleibe ich trotzdem immer bei meinen Lieblingsgenres hängen. Aber zum Glück habe ich mich daran noch nicht "satt gelesen" - und ich hoffe, das wird auch niemals passieren..

    Viel Spaß nochmit deinem Buch - ich habe davon noch gar nichts gehört, aber du klingst sehr begeistert!

    LG Sabine
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sabine,

      ja, in den letzten Jahren lese ich auch viel gemischter als früher - da war es wirklich oft so, dass ich ein Genre zu Tode gelesen habe.

      Das Buch ist klasse, ich verstehe gar nicht, warum es nicht bekannter ist! Ich habe ihm jetzt 5 von 5 Sternen gegeben.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  3. Hey Mikka,

    ich hatte auch so meine Probleme mit der vierten Frage, da ich ziemlich unschlüssig war, was ich darauf antworten sollte.
    Ähnlich wie bei dir lese ich bereits seit frühester Kindheit und klar hat sich mein Lesegeschmack im Laufe der Zeit immer mal wieder ein wenig gewandelt. Allerdings würde ich dafür kein besonderes Buch speziell dafür verantwortlich machen. Lediglich "Ich bin die Nacht" von Ethan Cross hat letztes Jahr mein Interesse an Thriller wieder geweckt.

    Liebe Grüße
    Natalie
    http://bookish-heart-dreams.blogspot.de/2016/03/gemeinsam-lesen-157.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Natalie,

      "Ich bin die Nacht" liegt hier schon Ewigkeiten rum, genau wie der zweite Band dazu! Ich weiß gar nicht, warum ich es noch nicht gelesen habe, ich habe eigentlich zur Zeit eine echte Thriller-Phase.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  4. Hallo Mikka, :)
    Cover und Titel hätten mich jetzt gar nicht angesprochen, aber das Buch klingt wirklich interessant. :) Ich werde es mir mal merken. :) Und ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Marina,

      ich kann das Buch wirklich nur empfehlen! Ich habe ihm jetzt sogar 5 von 5 Sternen gegeben.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  5. Huhu,
    dein aktuelles Buch kenne ich nicht. Es hört sich aber echt gut an. Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß damit. :)

    Mich hat "damals" Harry Potter zum Fantasy-Genre gebracht. Das fand ich vorher nicht so spannend.

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    Mein Gemeinsam-lesen-Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi,

      ich habe als kleines Kind schon Fantasy für mich entdeckt, z.B. mit den Büchern von Diana Wynne Jones. Aber Harry Potter ist schon etwas ganz Besonderes, ich liebe diese Reihe auch abgöttisch!

      LG,
      Mikka

      Löschen
  6. Hallo Mikka
    Mit Büchern ist mir das zum Glück noch nicht passiert, dass mir eine Genre zu den Ohren raus hing. Aber ich hatte das bei den Serien. Zu lange habe ich nur Krimis geschaut und konnte es mir irgendwann nicht mehr ansehen.

    Liebste Grüsse
    TinaLivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu TinaLivia,

      bei mir ist es so, dass mir nicht nur ein bestimmtes Genre an Serien zum Hals raushängt, sondern Fernsehen im Allgemeinen... Wir wohnen hier seit 2009, und ich kann an einer Hand abzählen, wie oft ich den Fernseher eingeschaltet habe, ohne Scheiß. Mein Mann ist derjenige, der den Fernseher anmacht, und ich gucke dann manchmal mit einem Auge mit, wenn er "Big Bang Theory" guckt.

      Auch ins Kino gehe ich kaum noch, und wenn, dann meist in Dokumentarfilme. Ich weiß auch nicht warum, aber inzwischen reizen mich die meisten Filme einfach nicht mehr. Dabei war ich früher mindestens einmal die Woche im Kino...

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D