Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
   

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane / Sachbücher*:    Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Donnerstag, 4. Februar 2016

[ Top Ten Thursday ] 10 humorvolle/witzige Bücher

Steffi von "Steffis Bücherbloggeria" gibt jede Woche ein neues Thema vor, zu dem man seine persönliche Top Ten erstellen soll.

"Die sanfte Entführung des Potsdamer Strumpfträgers" von Christian Ritter


"Paul lebt zusammen mit seinem Mitbewohner Herr Müller auf einem abgelegenen Bauernhof. Die Tage verbringt er damit, im Supermarkt zu arbeiten und entspannt mit seiner treuesten Kundin Frau Rottenbauer zu plaudern, die jeden Tag vier Stunden vor dem Zeitschriftenregal sitzt. Mit Herrn Müller verbringt er weit weniger Zeit, sie treffen sich nur zweimal die Woche vor dem Fernseher, um zusammen »Wer wird Millionär?« anzusehen. Sie sind Fans der ersten Stunde und verehren Günther Jauch gottgleich.

Das immer erhoffte Glück tritt ein, als Paul einen Anruf erhält und erfährt, dass er als Kandidat für die Sendung ausgewählt wurde. Er nimmt all seinen Resturlaub, bereitet sich umfassend vor und sucht sich fachkundig seine Telefonjoker zusammen. Er überwindet sich sogar, dafür seine missliebige Mutter anzurufen. Doch als alle Hürden ausgeräumt sind, erlebt er bei der Aufzeichnung alles andere als einen Glückstag. Alles scheint verloren, das triste Leben ist zurück und es bleibt eigentlich nichts mehr, außer depressiv zu werden. Eigentlich..."
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Es fällt mir schwer zu glauben, dass jemand dieses Buch NICHT mögen könnte, aber in aller Fairness muss ich eingestehen, dass der Humor vielleicht nicht jedermanns Sache ist und man deswegen mal reinlesen sollte. Aber mal ehrlich - ich lese normal überhaupt keine Bücher, die unter Humor stehen, und Bücher über spießige Kleinstädte und Bauern, die ernsthaft darüber nachdenken, sich für "Bauer sucht Frau" anzumelden, lese ich normal auch nicht, und ich liebe, liebe, liebe dieses Buch. Es ist witzig und goldig und aufbauend und stimmungserhellend und einfach wunderbar.

Meine Rezi

"Ohne Ziel ist der Weg auch egal" von Michaela Grünig


Drehbuchautorin Lenja hat die ganz große Liebe gefunden, den perfekten Mann, mit dem sie alt werden will. Leider sieht Ben das etwas anders, und so findet sich die schockierte Lenja auf einmal als Single wieder. Impulsiv, chaotisch und ein bisschen durchgeknallt, wie sie nun mal ist, kommt sie auf die grandiose Idee, sich in das Luxus-Altenheim einzuschleichen, in dem Ben als Arzt arbeitet - und mithilfe ihrer besten Freundin, die Maskenbildnerin ist, tut sie das als 76-jährige Karla! Schnell muss sie feststellen, dass sie den Plan nicht so ganz durchdacht hat (wie soll sie Ben als alte Frau bezirzen?!), und dann treibt dort anscheinend auch noch ein Verbrecher sein Unwesen, der Frauen mit Botox-Injektionen verunstaltet... Außerdem sind die alten Leutchen im Heim schwer auf Zack und durchschauen Lenjas Verkleidung. 

Aus meiner Rezi:
Liebesroman, Krimi, Gegenwartsliteratur oder Humor? Das Buch ist von allem ein bisschen, denn Lenjas Schnapsidee führt sie mitten hinein in einen total verrückten Kriminalfall... Das hat mir richtig gut gefallen  - so wird es wirklich niemals langweilig oder  zu vorhersehbar! Die Handlung ist pickepackevoll gestopft mit unerwarteten Wendungen, schrulligen Charakteren und originellen Nebenhandlungen. Man sollte nicht zu schnell glauben, dass man weiß, wie alles ausgehen wird, denn die Autorin zaubert noch das ein oder andere Kaninchen aus dem Hut...

Meine Rezi

"Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann


Im Mittelpunkt des Buches steht Lena, deren Leben eigentlich perfekt sein könnte. Eigentlich. Sie hat einen einigermaßen gutbezahlten, wenn auch langweiligen Job, sie ist verlobt mit einem gutbezahlten, wenn auch arbeitswütigen Mann, und sie haben zusammen eine schicke, wenn auch etwas lieblose Wohnung. Aber 6 Tage vor der geplanten Hochzeit lässt Simon, ihr Verlobter, die Bombe platzen: er hat Lena betrogen, und er will sie auch nicht mehr heiraten. Warum? Naja, weil sie halt... eher gemütlich sei. Also langweilig, schlussfolgert Lena.

Und als wäre das alles nicht schon schlimm genug, fällt ihr ganzes Leben um sie herum zusammen wie ein Kartenhaus, und sie steht auf einmal ohne alles da: ohne Mann, ohne Wohnung, ohne Arbeit, ohne Perspektiven. Verletzt und fassungslos zieht Lena in die WG ihres Bruders, die der sich mit seiner Verlobten Juli und seinem besten Freund Ben teilt, wo sie sich erstmal im Selbstmitleid suhlt und um ihre Lebenspläne trauert.

Doch dann rafft sie sich auf und beschließt, dass sie die Nase voll hat. Entschlossen stellt Lena einen Plan auf, um ihr Leben von Grund auf umzukrempeln - um SICH von Grund auf umzukrempeln. Die neue Lena soll eine sexy Karrierefrau sein! 

Aus meiner Rezi:
Eine Liebesgeschichte voller Humor, romantischer Sackgassen und unerwarteter Wendungen - und ganz nebenher noch die Geschichte einer unwahrscheinlichen Freundschaft, die sich darum dreht, was im Leben wirklich wichtig ist. Das macht Spaß und kommt mit genau der richtigen Prise Kitsch aus, ohne unerträglich zuckersüß zu werden! Einfach ein Wohlfühlbuch, mit dem man sich gut aufs Lesesofa zurückziehen kann.

Meine Rezi

"Dönerröschen" von Jaromir Konecny


Als der sechzehnjährige Jonas mit seinen Eltern und dem Schoßhund der Familie, Napoleon, vom beschaulichen Oberhaching ins Münchner »Ghetto« nach Neuperlach zieht und sich in die süße Türkin Sibel verknallt, bekommt er es ganz schön mit der Angst zu tun. Man hört ja immer wieder von Ehrenmorden, Zwangsheiraten und noch viel Schlimmerem. Bis er merkt, dass Sibels Vater ihm gar nicht den Schniedel absäbeln will und auch die Angst einflößende anatolische Oma nicht vorhat, ihn zum Blutopfer zu machen, hat sich der Leser schon halb totgelacht.
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Ganz am Anfang rief das Buch bei mir eher gemischte Gefühle hervor, da ich mir manchmal nicht sicher war: werden hier Vorurteile bestätigt, oder einfach nur durch den Kakao gezogen? Aber es dauerte nicht lange, bis ich mir sicher war: der Autor spielt mit den Vorurteilen, die vielleicht auch der Leser heimlich hegt, überzieht sie bis ins Lächerliche und lässt uns dabei gnadenlos mit unseren Klischees gegen die Wand laufen. Und das ist großartig! Es gibt sicher viele Jugendbücher, in denen es um die Begegnung von Kulturen, um Vorurteile und Rassismus geht, aber hier wird das Thema originell, frisch und zum Schreien komisch angepackt. 

Meine Rezi

"Basaltblitz - Geburt eines Helden" (Band #1) von Markus Tillmanns


"Der schüchterne Nick liest leidenschaftlich gerne Superman, Batman, Spiderman, Arrow, Flash, X-Men und Wolverine. Eines Tages - nachdem er versehentlich einen Kometen gegessen hat - verwandelt er sich selbst in einen Superhelden. Nick ist begeistert! Doch schon bald muss er feststellen: Wo ein Superheld ist, da sind die Superschurken nicht weit. Und dann ist da noch dieser merkwürdige Durst nach Blut, der nach jeder Heldentat größer wird… "
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi:
Das Buch fängt direkt saukomisch an, und im Laufe der Geschichte musste ich dann auch immer wieder laut lachen! Der Humor ist kostbar: manchmal böse, manchmal abstrus, aber dabei immer ungewöhnlich und nicht doof oder platt. Gerade Fans von Superhelden, die auch mal über ihre Helden lachen können, kommen da bestimmt auf ihre Kosten! Aber nicht nur die - Fans von Douglas Adams, Terry Pratchett, Ijon Tichy, Jaromir Konecny, Berts Katastrophen und Ähnlichem sollten auch mal reinlesen.

Meine Rezi
Foto

"Frisch entführt ist halb gewonnen" von Michaela Grünig


"Vicky Leenders, die verwöhnte und etwas naive Tochter eines reichen und einflussreichen Kölner Geschäftsmannes, verliebt sich in Tom Schneider, dem Star einer TV Soap-Opera, die in der Kölner Südstadt spielt. Da für sie die Grenzen zwischen Fiktion und Realität nicht immer eindeutig verlaufen, hält sie das Alkoholproblem, mit dem Tom sich laut der Regenbogenpresse herumschlägt, für echt, und entführt ihn kurzerhand, um ihn zum Entzug zu zwingen. Über ihre Abenteuer bei dieser Entführung schreibt sie in einem Blog.

Natürlich bleibt diese Entführung nicht unbemerkt, sie ruft die Polizei und einen Reporter des lokalen Boulevardblatts auf den Plan…"
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Ein ganz dicker Pluspunkt: die Handlung war (größtenteils) wirklich nicht vorhersehbar! Wer damit rechnet, dass es nur nach Schema "Mann und Frau treffen sich unter ungewöhnlichen Umständen, Mann und Frau können sich erst nicht ausstehen, Mann und Frau verlieben sich, heiraten und leben glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende" abläuft, vertut sich ganz gewaltig.

Die Handlung ist vielschichtig. Es kristallisiert sich erst nach und nach heraus, wie die einzelnen Geschichten zusammenhängen, wobei die verschiedensten Charaktere zusammentreffen. Die Autorin kombiniert hier geschickt die Genres Frauenroman und Krimi, wodurch es nicht nur von Anfang bis Ende unterhaltsam, sondern auch spannend bleibt. 

Meine Rezi

"Total durchgeknallt, die Jungs!" von Tina Zang


"Endlich 16, das heißt für Flora: In angesagte Clubs gehen, die Ferien in einer coolen WG verbringen und die erste Liebe genießen. Doch ihre Pläne werden durcheinandergewirbelt. Es kommt zu Missverständnissen und Eifersuchtsdramen. Die spinnen doch, die Jungs! 

Bis auf Yannick mit den schönen grünen Augen, an den Flora immer mehr ihr Herz verliert. Ob ihr Sommer noch zu retten ist?"
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
In diesem Buch muss niemand die Welt retten, es wird keiner ermordet und Vampire gibt es auch nicht - aber spannend ist es trotzdem! Es macht richtig Spaß, mitzuerleben, wie Flora ihren Weg geht und sich dabei in Lügen verstrickt, gegenüber ihrem schwierigen Freund zwischen Verliebtheit und Frust schwankt und rote Ohren wegen einem anderen bekommt...

Meine Rezi

"Mohnschnecke" von Anna Koschka


Dotti ist wieder Single. Seit dreihundertfünfzig Stunden. Damit sie sich mit Kater, Büchern und Flauschesocken wieder wohlfühlt, entwickeln ihre Freundinnen eine Mauerblümchentherapie für sie. Doch erst der Fund eines geheimnisvollen hand­geschriebenen Rezeptbuchs verändert alles.
Wem mag es gehören? Und wer hat es geschrieben? Dotti begibt sich auf die Suche, angeleitet nicht zuletzt durch mysteriöse Hinweise von @mohnschnecke55... 
(Klappentext)

Aus meiner Rezi:
Das Buch ist ChickLit, aber dabei frisch und originell. Was der Klappentext nicht richtig klarstellt: es geht hier um eine Frau, deren Beziehung gerade in die Brüche gegangen ist, ja - aber es geht vor Allem um eine Frau, die ihre Leseflaute überwinden will. Wer kann da als Leser nicht mitleiden? Und für Dottie ist die Leseflaute zehnmal so hart, denn erstens ist sie Buchrezensentin, und zweitens ist die Leseflaute so gravierend, dass Dottie schon seit Monaten kein einziges Buch zu Ende lesen konnte und die Flaute fast schon zur Buchphobie mutiert ist. Die Geschichte, wie Dottie diese überwindet, ist witzig, rührend, bewegend, spannend... 

Für Buchblogger und Vielleser ist das Buch meiner Meinung nach perfekt: wie oft findet man schon einen Roman, in dem vom meterhohen SUB der Protagonistin genauso die Rede ist wie von LovelyBooks und der Leselotte? 

Meine Rezi

"Hoi Boi! Die Vampirschwestern, Folge 1-3" von Franziska Gehm


"Zensatoi futzi! Die ersten drei Abenteuer der Vampirschwestern in einer Geschenk-Box! Hier erfahren steinalte und blutjunge Fans der Reihe, wie Silvania und Dakaria von ihrer transsilvanischen Heimat nach Deutschland ziehen, wie sie lernen, die radikalen Regeln ihrer Menschenmutter zu befolgen, und dass man seine Lehrerin lieber nicht mit einer Kopfnuss begrüßt. Schlotz zoppo! Es ist gar nicht so leicht, als Halbvampir in Bindburg nicht aufzufallen! Und wenn einem dann auch noch Rolltreppen, Tauben und sonstige Steine in den Weg gelegt werden, ist das Leben ein einziges Abenteuer."
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi zum Hörbuch:
Vampire einmal anders! In drei witzigen, frechen Geschichten wird kindgerecht vom Leben zweier Halbvampirschwestern erzählt, und das ist meiner Meinung nach nicht nur für Kinder lesens- bzw. hörenswert. 

Es ist immer was los im Leben der Schwestern, und so wird es auch nie langweilig. Dabei wird es für kleine Zuhörer nie zu gruselig, denn alles wird mit viel Humor erzählt und enthält viele schöne Botschaften über Freundschaft, Familie und wie wichtig es ist, sich selber treu zu bleiben. Boibine! 

Meine Rezi

"Harriet - Versehentlich berühmt" von Holly Smale


"Harriet ist das, was übelmeinende Mitschülerinnen als „Streberin“ bezeichnen: hoch begabt, Einser-Schülerin, leider ziemlich besserwisserisch. Alles, was die anderen Mädels in Atem hält, ist dagegen nicht so ihr Ding. Mode, zum Beispiel! Als ihre Freundin Natalie sie mit auf eine Fashion-Messe schleppt, passiert das völlig Unerwartete: nicht Natalie, die unbedingt Model werden will, wird entdeckt – sondern Harriet!! Von nun an stolpert Harriet nicht nur über den Catwalk, sondern von einer Katastrophe zur nächsten  - und das alles unter den Augen des umwerfend gutaussehenden Nick!"
(Klappentext) 

Aus meiner Rezi:
Es gibt ja eine Menge Geschichten nach dem Schema: ein hässliches Entlein verwandelt sich in einen wunderschönen Schwan. Hier ist es aber eher die Geschichte, wie ein hässliches Entlein feststellt, dass es immer schon auf ganz eigene Weise schön war, und dass nicht alle Schwäne sein können und müssen. Und so ganz nebenbei verliebt es sich dabei in den schönsten Schwan, ohne sich deswegen zu verbiegen. 

Meine Rezi

Kommentare :

  1. Hallo Mikka,

    gemeinsam haben wir nichts, aber Hummeln im Herzen liegt noch auf meinem SuB ;) bin gespannt auf das Buch :)
    Die meisten Bücher sagen mir auch leider nichts.

    Liebe Grüße,
    Yunika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Yunika,

      "Hummeln im Herzen" ist so ein schönes Buch. Es ist nicht nur witzig, sondern auch richtig herzerwärmend, besonders, was die Freundschaft der Protagonistin mit einem alten, grummeligen Buchhändler betrifft. :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  2. Guten Morgen Mikka.

    Mit "Hummeln im herzen", haben wir sogar eine Übereinstimmung.
    Die anderen Bücher kenne ich leider noch nicht.
    Wobei ich "Die Vampirschwestern" durch meine Tochter als Verfilmung kenne xD

    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Diana,

      die Verfilmung fand ich ganz niedlich, nur sehen die Charaktere zum Teil total anders aus. Besonders der Vater, der ist im Film ja ein ganz junger, gutaussehender Typ, und im Buch sieht er eher schräg aus, mit einem riesigen Schnurrbart.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  3. Moin moin Mikka,
    das war heute leider nicht so mein Thema. Trotzdem haben wir eine Gemeinsamkeit: Hummeln im Herzen :)
    Hier ist mein heutiger Beitrag.
    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Hummeln im Herzen" ist aber auch ein schönes Buch! :-) Mein Held war ja der grummelige Buchhändler.

      Löschen
  4. Guten Morgen,

    tolle Liste.

    Das Thema war heute nicht so mein, aber immerhin sind es bei mir 5 Bücher geworden.

    http://yvisleseecke.blogspot.de/2016/02/ttt-10-humorvollewitzige-bucher.html

    LG
    die Yvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Yvi,

      ich war überrascht, dass ich 10 zusammen bekommen habe, Humorbücher sind normal auch nicht so meins! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  5. Hallo!

    Oh, nein ich habe die Vampirschwestern vergessen. Wir lieben das Hörbuch.

    LG Mone
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mone,

      gell, das Hörbuch ist toll! :-) Ich muss dringend mal dran denken, die nächsten Hörbücher zu hören, ich habe bisher die ersten drei gehört.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  6. Hallo Mikka,

    wie du ja schon gesehen hast, haben wir heute nichts gemeinsam, aber ich muss auch sagen, das ich auch so kein Buch von deiner Liste kenne :D.

    Liebe Grüße
    Anie
    http://anie1990.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anie,

      besonders "Mohnschnecke" kann ich für Leseratten nur empfehlen! ;-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  7. Ui, du hast ein paar total toll klingende Titel auf deiner Liste, auch wenn mich die Bezeichnung des "Potsdamer Strumpfträgers" aus unerfindlichen Gründen total verstört *lol* und meine Liste auch keine Übereinstimmungen mit deiner aufweist. :)

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      der "Potsdamer Strumpfträger" ist Günther Jauch, den die Protagonisten kurzerhand entführen! Einfach zum Schreien, ich habe mir nach dem Buch richtig gewünscht, dass Günther Jauch auch in echt so ist, denn im Buch ist er unheimlich sympathisch. Ich habe mich auch gefragt, was Günther Jauch eigentlich von dem Buch hält...

      LG,
      Mikka

      Löschen
  8. Hallo,

    eine wirklich schöne Liste hast du da zusammen gestellt, obwohl ich keines der Bücher bisher gelesen habe, da mir einfach immer andere Bücher zuvorkommen. Lustig ist halt anscheinend irgendwie nicht meins. ;) Auf jeden Fall habe ich immerhin ein paar deiner Bücher bereits auf dem Schirm wir das Buch von Michaela Gruening und Hummeln im Herzen.:D

    http://pattyliest.blogspot.de/2016/02/top-ten-thursday-humorvolle-bucher.html

    Liebe Grüße
    Patty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Patty,

      ich mag selten Bücher, die hauptsächlich lustig sein sollen - meistens lache ich eher über Bücher, wo der Humor nicht so im Mittelpunkt steht. Aber es gibt Ausnahmen!

      LG,
      Mikka

      Löschen
  9. Ich kenn leider keines Deiner Bücher....aber Hummeln im Herzen würde ich wegen des süssen Covers schon in die engere Auswahl nehmen...LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      der Verlag hat mir damals mit dem Leseexemplar tatsächlich auch eine gehäkelte Hummel mitgeschickt, die baumelt seitdem an der Lampe über meinem Lesesofa! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  10. Huhu,

    Hummeln und Co wollte ich noch lesen. Den Rest kenn ich nicht.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Corly,

      die Hummeln kann ich wirklich nur empfehlen! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  11. Huhu Mikka,

    gemeinsam haben wir nichts. "Ohne Ziel..." habe ich auch gelesen und ja, es war schon irgendwie lustig. Das ist mir gar nicht in den Kopf gekommen :) Ansonsten kenne ich keines deiner Bücher...

    Dir einen schönen Abend,
    Janine ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Janine,

      ich glaube, die meisten von den Büchern sind auch nicht soooooo bekannt... ;-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  12. Hi Mikka,

    ja, da hast du recht 8-9/10 sind eher nichts für mich. Basaltblitz subbt hier noch rum.

    LG,
    André

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu André,

      Basaltblitz lässt sich super zwischendurch lesen, jeder Band ist ja immer sehr kurz! ;-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  13. Hey!
    Wie du schon sagtest haben wir eine Gemeinsamkeit. Ohne Weg ist das Ziel auch egal liegt noch auf meinem SuB. Das Buch muss ich demnächst unbedingt mal lesen. Es scheint dann ja lustig zu sein, wenn es sogar auf deine Liste gekommen ist.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Yvonne,

      ich mag den Schreibstil der Autorin einfach sehr gerne! :-) Sieht man ja schon daran, dass ich zwei Bücher von ihr auf der Liste habe.

      LG,
      Mikka

      Löschen
  14. Hi Mikka,
    die ersten beiden Titel merke ich mir mal vor, die hören sich interessant an.
    LG
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Thomas,

      beim ersten würde ich empfehlen, erstmal die Leseprobe zu lesen - ich habe den Verdacht, dass der Humor so ein Liebe-Hass-Ding ist. ;-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  15. Hi Mikka,

    schon wieder eine Liste mit Hummeln im Herzen. Es wird echt Zeit, dass ich das Buch bald lese. Wenn nichts dazwischen kommt, wird es im März eine kleine Leserunde dazu geben, der ich ich dann anschließe. Ich bin echt gespannt auf das Buch, da hört man ja nur Gutes drüber :)
    Der Rest deiner Liste sagt mir so gar nichts, aber der Strumpfträger und Basaltblitz könnten genau mein Ding sein. Da muss ich doch gleich mal stöbern gehen :)

    LG,
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,

      ich fand "Hummeln im Herzen" vor allem schön, weil es so eine schöne Nebenhandlung gibt mit einem einsamen, grummeligen alten Buchhändler, mit dem die Protagonistin sich anfreundet! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D