Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
    

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane*: Spiele*:  Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Sonntag, 26. April 2015

"Furchtlose Liebe" (Die Überlebenden #2) von Alexandra Bracken



Meine Wertung 5 von 5 Sternen
Titel Furchtlose Liebe (Die Überlebenden #2)
Autor Alexandra Bracken
Verlag Goldmann
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 16. Februar 2015
Genre Dystopie / Jugendbuch

Das Buch auf der Seite des Verlags
Das Buch bei


"Ruby ist eine der wenigen, die das Virus überlebt haben. Dafür ist ihr eine Gabe geblieben, die sie verflucht: Sie kann Gedanken lesen und manipulieren. Das macht sie für viele sehr wertvoll. Die berüchtigte Children’s League will sie im Kampf gegen die Regierung einsetzen. Als Ruby entdeckt, dass ihr Freund Liam erneut in großer Gefahr ist, begibt sie sich auf eine gefährliche Mission, die auch der Children’s League nicht gefallen wird. Denn niemals könnte sie ertragen, dass sie den einzigen Menschen, den sie liebt, verlieren könnte ..."
(Klappentext)

Am Ende des ersten Bandes hat Ruby ein ungeheures Opfer gebracht: um ihre große Liebe Liam zu retten, hat sie sich vollständig aus seiner Erinnerung gelöscht und ist einen Deal mit der korrupten Children's League eingegangen. Insgeheim nimmt sich sie vor, sich nur so lange als deren Soldatin benutzen zu lassen, bis Liam genug Zeit hatte, sich wirklich in Sicherheit zu bringen, und sich dann abzusetzen. Auf keinen Fall will sie daher emotionale Bindungen zu den anderen Jugendlichen in der League aufzubauen!

Aber Ruby wäre nicht Ruby, wenn sie ihr Herz komplett verschließen könnte vor dem lieben, tapsigen Jude, der nach jedem Einsatz auf sie zuspringt wie  ein begeisterter Welpe und sie ungestüm umarmt... Auch die anderen Jugendlichen in ihrer Einheit sind ihr schnell nicht mehr egal - nicht mal die mürrische, arrogante Vida, die Ruby immer das Gefühl gibt, Dreck unter den Sohlen ihrer Stiefel zu sein.

Und so beschließt Ruby, heimlich mitzuhelfen, die Children's League wieder zu dem zu machen, was sie eigentlich ein sollte: eine Organisation, die den Kindern hilft, die ihren Familien weggenommen und in Lager gesperrt wurden. Doch dabei macht sie sich mächtige Feinde... Dann gerät ausgerechnet Liam in den Besitz von etwas, das alles verändern könnte und das ihn in ungeheure Gefahr bringt, und so muss sich Ruby auf eine gefährliche Rettungsmission begeben.

Die Geschichte geht rasant und spannend weiter, denn die Gefahr für Ruby und ihre Freunde war nie größer! Die Geschehnisse überschlagen sich; kaum einer sieht die Jugendlichen noch als Menschen, überall sind sie nur die "Kreaturen" oder die "Freaks", die man entweder einsperren, benutzen oder sogar töten muss. Ruby weiß überhaupt nicht mehr, wem sie noch trauen kann, und noch schlimmer: sie vertraut sich selber nicht mehr...

In diesem Band wird viel darauf eingegangen, dass die Menschen ja durchaus Grund dazu haben, sich vor den Psi-Kids zu fürchten. Ihre Fähigkeiten sind so ungeheuer wie gefährlich, und sie können in den falschen Händen zur tödlichen Waffe werden. Ruby und ihr Team begegnen einer Gruppe von Blauen, die zeigen, dass absolute Macht manchmal absolut korrumpiert... Ruby selber wird gezwungen, ihre Fähigkeiten für Dinge einzusetzen, von denen sie weiß, dass sie eigentlich ethisch nicht vertretbar sind, und so nach und nach stellt sie fest, dass sie sie auch immer gedankenloser einsetzt, um das zu erreichen, was sie will. Macht sie das zum Monster?

Es gibt hier nicht DIE Guten und DIE Bösen, und das fand ich großartig. Die Autorin lässt Ruby sehr differenziert über die ethischen Fragen nachdenken und alles hinterfragen, und das macht aus dieser originellen Dystopie in meinen Augen auch ein lohnendes Jugendbuch zum Nachdenken, mehr als reine Action.

Die neuen Charaktere haben mir sehr gut gefallen, allen voran der goldige kleine Jude, der in seinem riesigen Herzen scheinbar Platz hat für die ganze Welt. Er ist unglaublich rührend, und oft wirkt die bedrückende, grausame Welt, die Alexandra Bracken erschaffen hat, umso schrecklicher im Kontrast zu seinem ungebrochenen Optimismus. Aber vor allem hat mich beeindruckt, wie sich die Charaktere entwickelt haben, die wir schon aus dem ersten Band kennen. Besonders Ruby hat nur noch wenig gemeinsam mit dem verängstigten Kind, das sie damals war, aber ihre Entwicklung ist zwar drastisch, aber plausibel und glaubhaft.

Dadurch, dass Liam sich nicht an Ruby erinnert, geht die Liebesgeschichte natürlich nicht einfach so weiter. Sie liebt ihn immer noch, sie vermisst ihn, aber es stehen eindeutig andere Dinge im Mittelpunkt - wie zum Beispiel das nackte Überleben. Dennoch ist diese Liebe ein wichtiger Teil dessen, was Ruby antreibt! Aber vor allem gibt es in diesem Buch sehr berührende Freundschaften.

Der Schreibstil hat mir im ersten Band schon gut gefallen, und auch hier zeichnet die Autorin mit prägnanten Worten ein ungemein lebhaftes Bild dieser dystopischen Zukunft. Formulierungen wie diese haben mich sehr angesprochen:

"Das rotblaue Licht der Polizeiwagen folgte meinem Weg über die Hausdächer wie ein höhnischer Schatten." 

Die Fortsetzung zu "Die Überlebenden" ist in meinen Augen rundum gelungen: sehr spannend, zunehmend düster, mit lebensechten Charakteren, die an ihren Erlebnissen wachsen. Es gibt unerwartete Wendungen, Verrat und Tod, aber auch wunderbare Freundschaften und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Cover 4 Sterne
Originalität 5 Sterne
Spannungsaufbau & Tempo 5 Sterne
Charaktere 5 Sterne
Schreibstil 4,5 Sterne
Romantik 4 Sterne
Freundschaft5 Sterne

Kommentare :

  1. Uh da freu ich mich im Mai schon drauf^^ Ich fand den ersten auch grandios

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      ja, ich finde die Reihe bisher auch super! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  2. Danke für die Besprechung :-) Ich glaube das Buch kommt doch auf die Wuli...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      hattest du denn den ersten schon gelesen? :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen
  3. Ich habe kürzlich Band 1 beendet und bin doch positiv überrascht. Und wie ich sehe, man darf sich im 2. Teil auf einiges freuen. Gerade, dass es hier eine Schwarz-Weiß-Malerei gibt, gefällt mir ebenfalls besonders gut.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole!

      Ja, das fand ich auch sehr gut. Wobei ich mich immer wieder frage, wie die Autorin das Ganze wohl auflösen wird, denn ich kann mir einfach keine Lösung vorstellen, die funktioniert!

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D