Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Gelesen, aber noch nicht rezensiert:
     
Ich lese als nächstes :
   

Impressum

Datenschutz



Warum ich
keine Lesexemplare mehr annehme
 
Zuletzt besprochen (ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension):
           
 

Montag, 1. Dezember 2014

"Frühstück mit Katze & Co." von Danielle Hakwins


Meine Wertung 4,5 von 5 Sternen
Titel Frühstück mit Katze und Co.
Originaltitel Chocolate cake for breakfast
Autor(in) Danielle Hawkins
Übersetzer(in) Nina Bader
Verlag* Marion von Schröder
Seitenzahl* 416
Erscheinungsdatum* 8. August 2014
Genre Liebesroman / ChickLit
* bezieht sich auf die abgebildete Ausgabe des Buches
Das Buch auf der Seite des Verlags
Das Buch bei

"Helen McNeal ist mit Leib und Seele Tierärztin. Ihr Alltag besteht aus kalbenden Kühen, lahmenden Pferden und schielenden Katzen. Mark Tipene ist Neuseelands bekanntester Rugbyspieler. Sein durchtrainierter Oberkörper hängt als Poster in jeder Kantine. Trotzdem erkennt Helen ihn nicht, als sie auf einer Party über seine Beine stolpert. Aus unerfindlichen Gründen findet Mark gerade das charmant. Der Beginn einer romantischen Beziehung mit Hindernissen. Aber ob ein begehrtes Sportidol und eine chaotische Tierärztin wirklich zusammenpassen, wissen nur die Sterne."
(Klappentext)
Ganz ehrlich, mit diesem süßen Titelbild hatte das Buch bei mir schon halb gewonnen, und es passt auch wunderbar zum Inhalt! Den in dem geht es um die Tierärztin Helen, die in ihrem Beruf mit Leib und Seele aufgeht und ansonsten die stinknormale, aber wunderbar sympathische Frau von nebenan ist, mit der man gerne befreundet wäre. Sie ist nicht superschlank, sie ist nicht glamorös, sie neigt ein wenig dazu, sich selber klein zu machen und sich wenig zuzutrauen, und deswegen wäre es ihr auch niemals in den Sinn gekommen, dass ausgerechnet der Rugby-Star Mark Tipene auf sie stehen könnte. 

An dieser Stelle sollte ich vielleicht gestehen, dass ich mich für Rugby (und die meisten anderen Sportarten) nicht die Bohne interessiere und deswegen normal nicht zu Liebesgeschichten mit Supersportlern greife. Um ganz ehrlich zu sein, scheue ich die normalerweise wie der Teufel das Weihwasser. Aber wer hätte es gedacht - Mark ist ein echtes Goldstück! Und ich spreche jetzt nicht von seinem (natürlich) blendenen Aussehen, sondern davon, dass er mitfühlend, hilfsbereit und bodenständig ist und ihm die wenig glamoröse Helen lieber ist als die Topmodels und Starathletinnen, die sich ihm sonst so an den Hals schmeißen. Er scheut sich nicht einmal davor, ihr im Stall zu helfen und sich dabei mit Blut und anderen unerfreulichen Dingen zu beschmieren. Erstaunlich, wie romantisch das sein kann! 

Auch die anderen Charaktere sind quicklebendig und kunterbunt, und ich konnte sie mir alle direkt wunderbar vorstellen - die sympathischen und die unsympathischen. Ich liebe Bücher, bei denen man das Gefühl hat, dass man ein kleines Stück echtes Leben miterlebt! 

"Frühstück mit Katze & Co." bietet eine originelle Mischung aus Liebesroman, Sport und Tierarztpraxis, die mir ganz ausgezeichnet gefallen hat. Ich fand es sehr interessant, mal in den Berufsalltag einer Tierärztin auf dem Land reinzuschnuppern, mit all seinen täglichen Konflikten und Triumphen! Auch über den Alltag eines Rugbyspielers bin ich jetzt ein wenig schlauer, und ich muss zugeben, auch das war interessanter als erwartet. 

Und spannend war die Geschichte auch, denn so romantisch und Bilderbuch-idyllisch die Liebesgeschichte von Helen und Mark auch anfängt, so schnell stellen sich die ersten Probleme ein. Und dann passiert etwas, das ich hier noch nicht verraten will, das aber für eine frischgebackene Beziehung so etwas ist wie der absolute Supergau... Auf einmal geht irgendwie alles schief, und ich habe oft an den Fingernägeln geknabbert und mit Helen mitgelitten. 

Das Buch bietet also eine gute Portion schön geschriebener Romantik, schlittert aber meiner Meinung nach haarscharf am Kitsch vorbei, denn die armen beiden Liebenden werden knallhart mit den Irrungen und Wirrungen der Realität konfrontiert, und ich war mir ehrlich bis ganz am Schluss nicht sicher, ob es ein Happy End geben würde oder nicht. Mir hat das gut gefallen! 

Den Schreibstil fand ich großartig. Die Autorin findet genau den richtigen Tonfall, um den Leser an Helens Gedanken teilhaben zu lassen, mit vielen Humor und bunten Details, schönen Bildern und gekonnt präsentiertem Drama.
Obwohl ich Liebesromane mit Supersportlern normal hasse wie die Pest, hat mich dieses Buch voll überzeugt und bezaubert. Eine wunderschöne, beinahe schon märchenhafte Liebesgeschichte, die schnell knallhart mit dem echten Leben kollidiert - und eine sympathische, keineswegs perfekte Heldin, der ich gerne noch 300 Seiten mehr zugehört hätte, weil sie mich mühelos zum Lachen und manchmal fast zum Weinen gebracht hat... Ganz nebenher erfährt man in diesem Buch noch eine ganze Menge über das Leben als Tierärztin auf dem Land, was für mich ein unerwartet interessanter Bonus war! 
Cover 5 Sterne
Originalität 4 Sterne
Spannungsaufbau & Tempo 4 Sterne
Charaktere 5 Sterne
Schreibstil 4,5 Sterne
Humor 4,5 Sterne
Romantik 4,5 Sterne

Kommentare :

  1. Hallo Mikka,

    die Rezension gefällt mir sehr gut, ich muss das Buch immer noch dringend haben ;)
    Bei Lesebonbons gibt es übrigens eine tolle Wochenaufgabe, die da lautet eine Rezension vorzustellen, die einem im Gedächtnis geblieben ist. Mir kam da sofort dieses Buch auf deinem Blog in den Sinn :)
    Falls du mal schauen magst welche Worte ich darüber verloren habe, hier der Link:

    http://juliassammelsurium.blogspot.com/2015/01/aktion-lesebonbons-wochenaufgabe.html

    Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, vielen Dank! Ich fühle mich sehr geschmeichelt, und es ist immer schön zu hören, dass die eigenen Rezensionen auch gelesen werden. ;-) Und jetzt geh ich mal bei Wortgestalt gucken, ich glaube, den Blog kenne ich noch gar nicht!

      Löschen
    2. Bitte gern :)
      Ich hab erst letztens einen kurzen Meinungsaustausch mit anderen Bloggern darüber gehabt, das Rezensionen auf den Blogs seltsamerweise nicht gelesen werden.
      Na also so was. Dann schnell nachholen ;)

      Löschen
    3. Ja, das ist mir auch schon aufgefallen... Auf Youtube ist es mit den Booktubern genauso. Ich hatte ja eine Zeit lang einen Youtube-Kanal, und Buchrezensionen werden am wenigsten angeschaut. Am meisten schauen die Leute Neuzugänge-Videos und TAGs.

      Aus irgendeinem Grund schiebt Blogspot deine Beiträge immer erst mal in den Spam-Ordner... Merkwürdig!

      Löschen
    4. Na ja wie auch immer. Ich bleibe ein Exot und lese Rezensionen, obwohl ich Monatsrückblicke und so weiter ja auch gern mag ;)

      Nichts liegt mir ferner als dich mit Spam zu überschütten :)

      Löschen
    5. Glaube ich dir gerne, nur Blogspot glaubt es dir anscheinend nicht, denn auch dieser Kommentar ist wieder als Spam aussortiert worden!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D