Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
    

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane*: Spiele*:  Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Dienstag, 21. Oktober 2014

"Magisterium - Der Weg ins Labyrinth" von Holly Black & Cassandra Clare


Meine Wertung 4,5 von 5 Sternen
Titel Magisterium - Der Weg ins Labyrinth
Originaltitel Magisterium - The Iron Trial
Autor(in) Holly Black & Cassandra Clare
Übersetzer(in) Anne Brauner
Verlag* Bastei Lübbe
Seitenzahl* 332
Erscheinungsdatum* 14. November 2014
Genre Fantasy
* bezieht sich auf die abgebildete Ausgabe des Buches
Das Buch auf der Seite des Verlags
Das Buch bei

"Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre zu gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen..."
(Klappentext)
HINWEIS: Ich habe das Buch auf englisch gelesen, zum Zeitpunkt dieser Rezension war es auf deutsch noch nicht erschienen. 

Die Grundidee kommt einem bekannt vor: ein kleiner Junge wird an einer magischen Schule angenommen, findet Freunde und Feinde und gerät mitten in einen epischen Konflikt zwischen den guten Magiern und den Anhängern eines Mannes, der sich "Feind des Todes" nennt. 

Man sollte das Buch aber nicht vorschnell als Harry-Potter-Klon verschreien - das Einzigartige liegt hier im Detail, angefangen bei Callum Hunt, der eben *nicht* der Auserwählte ist und auch kein strahlender Held. Die beiden Autorinnen spielen mit den Erwartungen des Lesers und stellen sie immer wieder augenzwinkernd auf den Kopf. 

Im Mittelpunkt der Geschichte steht natürlich Callum, dem sein Vater eine tiefsitzende Angst vor Magie eingetrichtert hat, der aber schnell (und widerwillig) feststellt, dass er Magie trotzdem unheimlich *cool* findet. Er bringt sich immer wieder in Schwierigkeiten, weil er einfach nicht die Klappe halten kann, und da ist es gut, dass er schnell zwei loyale Freunde findet: Aaron, der scheinbar einfach alles kann und deswegen viel eher in die Rolle des Helden passt, und Tamara, deren Familie Großes von ihr erwartet und sie dabei gar nicht wirklich als eigenständige Person sieht. Zusammen sind die drei ein ähnlich sympathisches Trio wie Harry, Hermione und Ron - und dabei doch ganz anders. 

Das Buch bietet viel Zauber und Magie und jede Menge Spannung, bleibt dabei aber immer kindgerecht. Das Buch wird für Kinder im Alter zwischen 10 und 12 empfohlen, und meiner Meinung nach kann man es junge Leser auch wirklich bedenkenlos lesen lassen. Allerdings fand ich das Buch auch als erwachsene Leseratte sehr unterhaltsam! 

Den Autorinnen ist es gut gelungen, die Kapitel zwar abwechselnd zu schreiben, ihren Schreibstil aber nahtlos ineinander übergehen zu lassen. Sie erzählen beide voller Wortwitz und voll liebevoller Details, die das Buch zu einem richtigen Lesevergnügen machen. Seit Harry Potter hat mich kaum ein Kinder-Fantasybuch so begeistert! Ich freue mich schon richtig auf Band 2, der aber leider erst im September 2015 erscheinen soll...
Die wunderbare Geschichte eines widerwilligen jungen Magiers, die bezaubernd, spannend und witzig unterhält, und die ich sowohl Kindern als auch Erwachsenen empfehlen würde. Besonders Fans von Harry Potter sollten mal reinlesen, denn das Buch bietet meiner Meinung nach eine ähnliche Atmosphäre und einen vergleichbaren Schreibstil, ist dabei aber kein Abklatsch sondern etwas ganz Eigenes. 
Cover 4 Sterne
Originalität 4,5 Sterne
Spannungsaufbau & Tempo 4,5 Sterne
Charaktere 5 Sterne
Schreibstil 5 Sterne
Humor 4,5 Sterne

Kommentare :

  1. Tolles Buch! Hat mir sehr gefallen, sozusagen in 1 1/2 Tagen verschlungen. Ich mag das deutsche Cover allerdings lieber, das Englische ist mir zu kitschig.
    LG Michéle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe es auch herunter geschlungen und freue mich jetzt auf denn zweiten Band! :-)

      Löschen
  2. Hallo, Mikka!
    Ich bin ziemlich neugierig auf dieses Buch. Vor allen Dingen, weil es an allen Stellen so verrissen wird und alle sagen, dass es so grottenschlecht sein soll. Schön mal jemanden zu finden, dem das Buch gefallen hat. Außerdem...schau sich doch einer mal das Cover mit dem glitzernden Schnitt an. Ist das nicht ein Grund, das Buch unbedingt im Regal stehen zu haben?
    Liebe Grüße, m

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu m,

      was, echt? Ich habe bisher eigentlich hauptsächlich gute Kritiken gehört! Bei Amazon hat es auch deutlich mehr gute Kritiken als schlechte. :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D