Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
  

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane / Sachbücher*:    Demnächst:
      
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Samstag, 5. April 2014

"Mia im Glück" von Mona Lida


Meine Wertung 3,5 von 5 Sternen
Titel Mia im Glück
Originaltitel ---
Autor(in) Mona Lida
Übersetzer(in) ---
Verlag* CreateSpace
Seitenzahl* 218
Erscheinungsdatum* 27. November 2013
Genre Liebesroman / ChickLit
* bezieht sich auf die abgebildete Ausgabe des Buches
Das Buch bei Amazon

"Mia ist jung, hat liebenswerte Freundinnen und studiert ihren Traumjob: Bibliothekarin. Doch dann ereignet sich ein Unfall. Ihre Eltern liegen im Koma und Mias Leben verändert sich von Grund auf. Sie gibt ihr Studium auf und arbeitet pausenlos, um den Traum ihrer Mutter erhalten zu können. Als Klaus, begleitet von dem tollpatschigen Welpen Ferdi, in ihr Leben tritt, gibt es wieder einen Lichtblick. Doch auf Ferdi wird ein Giftanschlag verübt und Klaus begeht einen folgenschweren Fehler. Zum Glück stehen ihre Freudinnen Hanna und Beate ihr mit Rat und Tat zur Seite ... "
(Klappentext)
Pro:

Das Cover finde ich einfach wunderschön. Die Illustration sticht wohltuend aus der Menge der üblichen Fotos von strahlenden jungen Frauen und/oder niedlichen Tieren heraus, die scharenweise die Titelbilder von Liebes- und ChickLitromanen zieren. Es macht beim Ansehen schon gute Laune und verspricht ein beschwingtes, locker-flockiges Lesevergnügen, und meiner Meinung nach enttäuscht es diese Erwartung auch nicht! 

Über die Originalität kann man sich vielleicht streiten: eine junge Frau gerät in eine schwierige Lage, schlägt sich tapfer und lernt dabei nebenher einen Mann kennen, in den sie sich verliebt. So weit gibt es das sicher im Dutzend billiger. Aber! Die Autorin macht daraus etwas ganz Eigenes, Unverbrauchtes - und das liegt vor Allem an den tollen Charakteren. Zwar ist die sanfte, selbstlose Mia nicht mit der frechen Kim aus dem letzten Buch der Autorin zu vergleichen, aber sie hat mir auf ihre Art genauso gut gefallen. Ich fand sie sehr lebensecht und glaubwürdig: die begabte junge Studentin, die plötzlich aus ihrem Studium gerissen und mitten in die Arbeitswelt katapultiert wird - denn sie will den Blumenladen ihrer Eltern, deren Lebenstraum, am Laufen halten bis sie wieder gesund sind. Eine enorme Aufgabe, die sie beherzt in Angriff nimmt! 

Auch ihre Freundinnen Hanna und Beate waren mir sehr sympathisch. Zu dritt sind die Freundinnen ein richtiges Dreamteam - das macht Spaß zu lesen! Dazu kam dann noch die geheimnisvolle Vollblutfrau (?) Belinda aus Mias Flamencokurs, der liebe Klaus und sein frecher Welpe Ferdi, der fiese Blumengroßhändler, der Mia den Laden ihrer Eltern abluchsen will... Die Mischung hat mir gut gefallen und mich prima unterhalten. 

Der Schreibstil liest sich gut und flüssig runter, die Erzählung hatte für mich genau das richtige Tempo. Der Humor nimmt in diesem Buch einen weniger großen Stellenwert ein als im Vorgänger, aber dafür hat er sehr viel Gefühl: Freundschaft, die starke emotionale Verbundenheit innerhalb einer Familie... Auch die Romantik kommt nicht zu kurz. 

Vielen ist Klaus dabei vielleicht ein bisschen zu "zahm", aber ich fand es eigentlich sehr schön, dass hier mal ein lieber, netter Mann um die Frau wirbt, und nicht immer nur ein arroganter Badboy. Und Klaus ist dabei für mich kein langweiliger Standardtyp, überhaupt nicht! (Mehr sei hier noch nicht verraten.)

Kontra:

Die Krimielemente wirkten auch mich manchmal etwas aufgesetzt, nicht wirklich nahtlos in die Handlung verwoben, und insofern kam auch keine rechte Spannung auf... Die Auflösung am Schluss passte dann allerdings wieder sehr gut zu den Grundthemen des Romans. Trotzdem hätte ich darauf auch verzichten können - für mich hätte dieses Element einfach eine größere Rolle spielen müssen, um mich zu überzeugen. 

Ich mochte Mia eigentlich wirklich sehr gerne, aber zwischendurch passiert etwas, auf das sie fürchterlich überreagiert, über alles Maß hinaus. Das wird damit erklärt, dass sie in einer schwierigen Situation ist und dadurch leicht aus der Fassung gerät, aber ich konnte das Gefühl nicht abschütteln, dass es einfach noch einen großen Konflikt auf dem Weg zur Auflösung geben sollte. 
Trotz kleiner Schwächen fand ich das Buch sehr unterhaltsam und nett, mit sympathischen Protagonisten!

Cover 4,5 Sterne
Originalität 3,5 Sterne
Spannungsaufbau und Tempo 2,5 Sterne
Charaktere 4 Sterne
Schreibstil 4 Sterne
Humor 3,5 Sterne
Romantik 4 Sterne

1 Kommentar :

  1. Eine sehr schöne Rezi gefunden auf einem sehr schönen Blog :)
    Deine Eulen finde ich wirklich süß <3
    Ganz Liebe Grüße
    Jeanne
    Jeanne D'Arc Bücherblog

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! :D