Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
    
Demnächst:
  

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane*:  Demnächst:
        
   
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Dienstag, 4. März 2014

"The Legion - Der Kreis der Fünf" von Kami Garcia


Meine Wertung 4,5 von 5 Sternen
Titel The Legion - Der Kreis der Fünf 
Originaltitel The Legion - Unbreakable
Autor(in) Kami Garcia 
Übersetzer(in) Eva Müller-Hierteis
Verlag* cbt
Seitenzahl* 336
Erscheinungsdatum* 28. Oktober 2013
Genre Fantasy
* bezieht sich auf die abgebildete Ausgabe des Buches
Das Buch auf der Seite des Verlags
Das Buch bei

"Als Kennedy Waters ihre Mutter tot auffindet, bricht ihre Welt zusammen. Noch ahnt sie nicht, dass dunkle Mächte am Werk sind. Bis die attraktiven Zwillinge Jared und Lukas Lockhart in ihrer Tür stehen und sie gerade noch retten – vor einem wütenden Rachegeist, der Kennedy töten wollte. Die beiden Brüder erzählen ihr von »The Legion«, einer jahrhundertealten Geheimgesellschaft, deren Aufgabe ist, die Welt vor einem mächtigen Dämon zu schützen. Alle fünf Mitglieder der Legion starben in einer einzigen Nacht. Und Kennedys Mutter war eine von ihnen. Jetzt ist es an Kennedy, ihren Platz einzunehmen. An der Seite der neuen Mitglieder der Legion, Alara, Priest und den Zwillingen, begibt sich Kennedy auf die Suche nach der einen Waffe, die den Dämon aufzuhalten vermag … im ständigen Kampf gegen tödliche Rachegeister."
(Klappentext)
"The Legion" ist eine rasante, actiongeladene, oft gruselige Achterbahnfahrt, die alles bietet, was ich mir von einer Geistergeschichte erhoffe. Die Dinge gehen Schlag auf Schlag, ohne Atempause, und die Autorin braucht dabei keine Unmengen von Blut und Gewalt, um Spannung zu erzeugen - mir war das sehr recht. Gänsehaut statt Gemetzel! 

Die Geschichte folgt einem bewährten Schema: ein paar Teenager finden sich in einer Lage wieder, in der sie Aufgaben übernehmen müssen, mit denen die meisten Erwachsenen nicht zurechtkommen würden. So ganz hilflos sind sie nicht, denn sie haben coole Fähigkeiten, aber sie stolpern trotzdem von einer brenzlichen Lage in die andere. Soweit, so stereotyp, aber Kami Garcia schafft es, das dem Leser frisch und originell zu präsentieren, so dass man nie das Gefühl hat, man hätte sowas schonmal gelesen. 

Die Hauptcharaktere haben mir allesamt gut gefallen, da war wirklich nicht einer dabei, über den ich NICHT gerne gelesen hätte. An Kennedy mochte ich sehr gerne, dass sie nicht direkt und automatisch zum wichtigsten, tollsten, mächtigsten Mitglied der Legion wird, sondern erstmal die ist, die keine Ahnung von Geistern hat, keine Waffen bauen kann, keine Kampftechniken beherrscht und auch sonst erstmal das fünfte Rad am Wagen ist. Sie macht Fehler, sie erstarrt vor Angst, sie ist ungeschickt... Denn mal ehrlich, alles andere wäre doch unrealistisch für ein Mädchen, das vor wenigen Tagen noch nicht mal wusste, dass es Geister gibt. Aber sie ist auch mutig und einfallsreich, und sie HAT besondere Fähigkeiten, auch wenn die erstmal nicht sehr nützlich zu sein scheinen. 

Die Übersetzung hat mich sehr beeindruckt. Es kann schnell unglaublich schief gehen, wenn Jugendsprache vom Englischen ins Deutsche übersetzt wird, aber Kennedy, Priest, Alara, Lukas und Jared klingen völlig natürlich, als könnte eine Gruppe deutscher Jugendlicher genau so sprechen. Überhaupt hat mir der Schreibstil sehr, sehr gut gefallen und las sich runter wie nichts.

Mein einziger kleiner Wermutstropfen: unsere Protagonistin Kennedy trifft direkt am Anfang auf die Zwillinge Jared und Lukas. Lukas ist der liebe, nette Junge, Jared der komplizierte, düstere. Dreimal dürft ihr raten, in wen Kennedy sich verliebt? Richtig. Sie verliebt sich also in den einen Zwilling, und der andere entwickelt trotzdem Gefühle für sie - die klassische Dreiecksgeschichte. Das mag ich normalerweise ü-ber-haupt nicht, aber ich muss der Autorin zugute halten, dass es sich hier noch in erträglichen Grenzen hält und die Liebesgeschichte sogar ziemlich schön und nicht zu kitschig war. 
"The Legion" ist eine coole, rasante, gruselige, spannende Geschichte um fünf Jugendliche, die die Welt retten müssen - und dabei doch irgendwie auch ganz normale Teenager sind. Mich hat das wunderbar unterhalten! 
Cover 5 Sterne
Originalität 3,5 Sterne
Spannungsaufbau & Tempo 5 Sterne
Charaktere 5 Sterne
Schreibstil 5 Sterne
Romantik 3,5 Sterne

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! :D