Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
   

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane / Sachbücher*:    Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Sonntag, 2. März 2014

"Die Seelen der Nacht" von Deborah Harkness



Meine Wertung 4,5 von 5 Sternen
Titel Die Seelen der Nacht 
Autor Deborah Harkness
Verlag Blanvalet
Seitenzahl 800
Erscheinungsdatum 26. September 2011
Genre Urban Fantasy

Das Buch auf der Seite des Verlags
Das Buch bei


"Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag möglichst zu ignorieren. Doch dann fällt Diana in einer Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände, und plötzlich wird sie von Hexen, Dämonen und Vampiren verfolgt, die ihr das geheime Wissen entlocken wollen. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr Leben …"
(Klappentext)


Das Cover gefällt mir an sich sehr gut, aber ich hätte dahinter keinen anspruchsvollen, hervorragend geschriebenen Urban-Fantasy-Roman erwartet - denn genau das ist "Seelen der Nacht". 

Das Buch wurde schon als alles Mögliche angepriesen, darunter: "Twilight für Erwachsene", "Harry Potter für Erwachsene"... Meiner Meinung nach erweckt das völlig falsche Erwartungen. Mit "Twilight" hat "Seelen der Nacht" nur gemein, dass es eine Liebesgeschichte zwischen einem Vampir und einer sterblichen Frau gibt, und das war es auch schon. Mit Harry Potter gibt es noch weniger Übereinstimmungen: Menschen, die magische Fähigkeiten haben. Mehr nicht. 

Ich wüsste nicht, mit welchem Buch ich "Seelen der Nacht" vergleichen würde, denn es ist etwas ganz Eigenes, Neues, Originelles. Es spielt überwiegend im gediegenen, altehrwürdigen Milieu der Oxforder Universitäten, und die Protagonistin ist eine gebildete, angesehene Professorin und Historikerin Mitte 30. Mir hat sehr gut gefallen, dass hier zur Abwechslung mal kein Teenager im Mittelpunkt steht, sondern eine Frau, die schon erfolgreich mitten im Leben steht! So fand ich es viel plausibler, dass sich Matthew, mit seinen 1500 Jahren Lebenserfahrung, von ihr angezogen fühlt. Die Liebesgeschichte spielt dabei zwar eine größere Rolle, ist aber weder kitschtriefend, noch beschränkt sich die vielschichtige Handlung darauf. Sehr erfrischend fand ich auch, dass sie sich langsam entwickelt und nicht direkt von der ganz großen Liebe die Rede ist! 

Was mich am meisten an diesem Buch beeindruckt hat: durch die Seiten weht stets der Atem der Geschichte, und man merkt, dass die Autorin selber Historikerin ist. In die Handlung fließt eine Fülle an geschichtlichen Informationen ein, und dabei baut sie geschickt die paranormalen Spezies in unsere Welt ein und verwurzelt sie in unserer Historie. Man gewinnt wirklich den Eindruck, dass hinter jeder davon - Hexen, Vampire und Dämonen - eine komplexe Gesellschaft mit ganz eigenen Regeln steht. 

Den Schreibstil finde ich fantastisch. Er spricht alle Sinne an - die Autorin beschreibt detailverliebt, was die Protagonisten sehen, hören, riechen, schmecken. So eine Unmenge an Details kann schnell ermüdend und überflüssig wirken, aber hier fand ich sie wunderbar eingesetzt, denn ich hatte das Gefühl, dass ich in jeder Szene beim Lesen in die Welt des Buches eintauche und die Geschehnisse miterlebe. Spannung baut sich dabei eher langsam auf, aber ich habe mich dennoch nie gelangweilt. 

"Die Seelen der Nacht" ist sicher keine leichte Lektüre für nebenher, und mit 800 Seiten auch ein richtiger Wälzer. Man muss hier schon mit- und nachdenken, und man muss eine gute Portion geschichtliche Neugier mitbringen, aber es lohnt sich! 



Man muss Zeit, Muße und ein gewisses Interesse an Geschichte mitbringen, um dieses Buch zu lesen und zu lieben, aber dann ist es eine großartige Lektüre!

Cover 3,5 Sterne
Originalität 4,5 Sterne
Spannungsaufbau & Tempo 3,5 Sterne
Charaktere 5 Sterne
Schreibstil 5 Sterne
Romantik 4 Sterne

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! :D