Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Letzte Neuzugänge :
    
Ich lese als nächstes :
  

Impressum

Datenschutz



Warum ich
keine Lesexemplare mehr annehme
 
Zuletzt besprochen (ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension):
           
 

Freitag, 6. September 2013

"Verliebe dich nie in einen Rockstar" von Teresa Sporrer



Meine Wertung 4,5 von 5 Sternen
Titel Verliebe dich nie in einen Rockstar
Autor Teresa Sporrer
Verlag Carlsen im.press
Seitenzahl 270
Erscheinungsdatum 5. September 2013
Genre Jugendbuch
Das Buch bei


"Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey. "
(Klappentext)



Pro:

Die junge Autorin hat wirklich ein beeindruckendes Talent dafür, lebensechte, knallbunte, vielschichtige Charaktere mit Ecken und Kanten zu erschaffen und aufs Blatt zu bannen - und zwar sowohl sympathische als auch weniger nette! Ob das jetzt unsere Heldin wider Willen ist: Zoey, die immer ein kreuzbraves, angepasstes Mädchen war, ihre Familie mit vorzüglichen Noten stolz gemacht und niemals über die Stränge geschlagen hat - und die jetzt durch Alexander "Acid" entdeckt, dass das vielleicht gar nicht das ist, was sie wirklich will und dass auch sie eine wildere Seite in sich hat, die von ihm "Kali" getauft wird... 

Oder ihre drei besten Freundinnen, die auf ihre eigene Art alle echte Unikate sind: Serena, die von sich ausschließlich in der dritten Person spricht und manchmal schüchtern wirken kann - nur um dann die hemmungslosesten Sprüche rauszuhauen. Die bunte, lebenslustige Nell, mit der des Öfteren die Emotionen durchgehen und die dann auch schonmal ohnmächtig wird vor Begeisterung oder Schreck. Dann wäre da noch Samantha, die von allen nur Violet genannt wird, weil sie die Farbe so liebt, dass nicht nur die meisten ihrer Klamotten violett sind, sondern auch ihr Haar... Doch so unterschiedlich sie auch alle sind, so halten sie doch wie Pech und Schwefel zusammen. Solche treuen Freundinnen hätte ich mir in meiner Schulzeit gewünscht! 

Dann gibt es natürlich noch Alex und seine Band. Ehrlich gesagt war mir der liebe "Acid" am Anfang nicht sonderlich sympathisch: er erschien mir zu selbstverliebt und arrogant, als würde er als singender Halbgott über den Regeln stehen, die für normale Leute gelten... Aber im Laufe des Romans merkt man, dass auch hinter dieser Fassade ein komplexer Mensch mit seinen ganz eigenen Problemen und Unsicherheiten steckt, und so ist er mir doch noch richtig ans Herz gewachsen. 

Es gibt noch viele Charaktere, die mir lebhaft in Erinnerung geblieben sind, aber das würde den Rahmen dieser Rezension sprengen!

Der Schreibstil ist wunderbar: witzig, temporeich, voller knackiger, frischer, oft zum Schreien komischer Dialoge. Besonders die Wortgefechte zwischen Zoey und Alex waren ganz große Klasse - es ist zum Schießen, wie der junge Rocker die sonst so sanftmütige Zoey immer wieder in Null-Komma-Nix auf die Palme bringt! Manchmal wird sie richtig zur keifenden Furie und blieb dabei doch immer liebenswert und irgendwie niedlich... 

Das Buch lebt vor allem von dieser explosiven Chemie zwischen den Beiden, und die Liebesgeschichte hat genau die richtige Mischung von Witz und Romantik. Kein triefender Kitsch, aber dennoch viele Szenen, die einem ein verträumtes Lächeln entlocken.

Kontra:

Die Geschichte ist vielleicht nicht soooo originell: braves Mädchen trifft sexy Bad Boy, die beiden verlieben sich und das verändert beider Leben. Das gabe es schon in vielen Filmen und Büchern, und normalerweise würde mir das ein leichtes Augenrollen entlocken... Aber die Autorin schreibt so locker-flockig und aus dem Leben gegriffen über dieses ausgelutschte Thema, dass es sich doch wie etwas ganz Neues liest!

Abgesehen von den widerstreitenden Emotionen, mit denen Zoey zu kämpfen hat, gibt es wenig wirklich große Konflikte, und die kleineren Konflikte lösen sich meist recht schnell und leicht auf. So kommt keine wirkliche Spannung auf, aber ich fand das Buch dennoch durchgehend amüsant und fesselnd und konnte es kaum aus der Hand legen. 



Ein sehr beeindruckender Debütroman einer jungen Autorin, die bestimmt eine große Karriere vor sich hat! Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung(en)!

Ich bin mir sicher, dass nicht nur Jugendliche und junge Erwachsene dieses Buch verschlingen werden - ich bin das beste Beispiel dafür, dass man es auch als Mitt-Dreißigerin noch mit einem zufriedenen, breiten Lächeln aus der Hand legen kann! (Schließlich waren wir doch alle mal in dem Alter, oder?) 

Cover 4 Sterne
Originalität 3 Sterne
Spannungsaufbau & Tempo 3 Sterne
Charaktere 5 Sterne
Schreibstil 5 Sterne
Humor 5 Sterne
Romantik 5 Sterne

Kommentare :

  1. Ich habe mir das Buch gestern gekauft. Nun bin ich noch gespannter darauf. Nach meinen beiden aktuellen Büchern fange ich damit an.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich gespannt, ob es dir auch so gut gefällt!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D