Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane / Sachbücher*:    Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!
Seit November 2017 findet ihr meinen Blog auch auf Wordpress.

Mittwoch, 18. September 2013

"Feuerherz" - Jennifer Wolf


#anzeige: Ein Rezensionsexemplar des Buches wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Meine Wertung 4 von 5 Sternen
Titel Feuerherz
Originaltitel ---
Autor(in) Jennifer Wolf
Übersetzer(in) ---
Verlag* Carlsen im.press
Seitenzahl* 381
Erscheinungsdatum* 5. September 2013
Genre Romantasy
* bezieht sich auf die abgebildete Ausgabe des Buches



"Die siebzehnjährige Lissy ist das wohl schlagfertigste Mädchen ihrer Klasse und nimmt auch in den kritischsten Situationen kein Blatt vor den Mund. So hart ihre Schale aber auch sein mag, so weich ist doch der Kern. Denn eigentlich wünscht sie sich nichts anderes als die übrigen Mädchen: die Freundin von Ilian Balaur zu werden, dem bestaussehendsten Typen der ganzen Schule. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Dachte sie zumindest immer. Bis sie einsehen muss, dass alles, was ihr bislang vollkommen unmöglich erschien, durchaus existieren kann. Und das gilt nicht nur für die Zuneigung von Ilian Balaur… "
(Klappentext)

Lissy entspricht keinem der typischen Romantasy-Klischees: sie ist weder das schüchterne Mauerblümchen, das dem Traumprinzen leise schmachtend rettungslos verfällt, noch hat sie Model-Maße, Augen ungewöhnlicher Farbe oder magische Fähigkeiten. Und eine tragische Kindheit hat sie auch nicht vorzuweisen. Ok, ja - ihre Mutter ist gestorben, als sie noch ganz klein war, aber Lissy kann sich kaum an sie erinnern und ist ziemlich glücklich mit ihrer Stiefmutter.

Lissy ist laut, frech, selbstbewusst und komplett zufrieden mit ihren üppigen Rundungen und ihrer Kleidergröße. Sie ist erfrischend ungehemmt, ausgeflippt und einfach anders. Die Art und Weise, wie sie die Geschehnisse des Buches erzählt, hat mir sehr viel Spaß gemacht, und über ihre kreativen Wortneuschöpfungen und flapsigen Kommentare musste ich oft lachen!

Ihr Gegenpart, der männliche Protagonist Ilian, verblasst daneben fast ein bisschen - aber er war mir direkt sympathisch. Er lässt sich genauso wenig in die üblichen Romantasy-Schubladen stecken wie Lissy, denn er ist weder ein Vampir, noch ein Werwolf oder Engel. Juchhu! Ich möchte hier nicht verraten, was er denn dann ist, aber es ist eine paranormale Spezies, die definitiv nicht oft in der Urban Fantasy auftaucht. Dafür gab es von mir schon mal Pluspunkte für Originalität!

Natürlich dreht sich die Geschichte oft um die Liebesgeschichte zwischen Lissy und Ilian, wobei Lissy kein Blatt vor den Mund nimmt und ganz klar sagt, was sie will - das fand ich (meist) super! Manchmal hat mir Ilian etwas Leid getan, denn er steht schon sehr unter ihrer Fuchtel - aber sie passt damit gar nicht schlecht in die Kultur, in der Ilian lebt. Die ist nämlich streng matriarchalisch: die Frauen haben das Sagen, die Männer sind wenig mehr als Samenspender, um die Art zu erhalten. Lissy wird schnell in die Intrigen und Machtspielchen innerhalb von Ilians "Brutnest" hereingezogen, was ich spannend und interessant zu lesen fand.

Der Schreibstil liest sich überzeugend jugendlich und locker-flockig.

Manchmal war mir Lissy dann doch ein bisschen ZU überkandidelt und anstrengend. Und mehr als einmal beschlich mich der Gedanken, dass sie 24 Stunden am Tag an Sex denkt, was man ja sonst eher den Männern nachsagt. Das hat für mich oft die Romantik torpediert. Bumsen, f***en, blasen, davon wird ständig geredet, manchmal auch in den unpassendsten Situationen.

In ein paar Szenen, in denen Ilian ihren Beistand gebraucht hätte, reagiert sie egoistisch und unsensibel. Anderseits, in dem Alter sind viele Teenies ich-bezogen und nur bedingt mitfühlend - wenn ich so darüber nachdenken, finde ich es gar nicht so schlecht, dass Lissy eben nicht perfekt ist sondern auch echte Schwächen und Fehler hat.

Gegen Ende ging mir manches auf einmal zu schnell, da hätte ich gerne mehr über die Hintergründe erfahren.

Nach dem Cover hätte ich eher etwas romantischeres und etwas ernsthafteres erwartet, das fand ich nicht so 100%ig passend.
Wer die Nase voll hat von Vampiren, Werwölfen und Co. und eher was Lustiges als etwas wirklich Romantisches sucht, der sollte mal in das Buch reinschnuppern!
Cover 3 Sterne
Originalität 4,5 Sterne
Spannungsaufbau und Tempo 4 Sterne
Charaktere 4,5 Sterne
Schreibstil 3,5 Sterne
Humor 4,5 Sterne
Romantik 2,5 Sterne
Erotik 3,5 Sterne

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! :D