Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
  

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane / Sachbücher*:    Demnächst:
      
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Mittwoch, 14. August 2013

"Mitternachtssonne am Fjord" von Elfie Ligensa


Meine Wertung 3 von 5 Sternen
Titel Mitternachtssonne am Fjord
Autor Elfie Ligensa
Verlag Ullstein
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 9. August 2013
Genre Liebesroman / Krimi
Das Buch bei Amazon


Andrea, die junge Ärztin aus Deutschland, lebt schon seit ein paar Jahren auf den idyllischen Lofoten, wo sie eine kleine Praxis leitet. Noch trauert sie heftig um ihren geliebten Mann Magnus, der vor anderthalb Jahren bei einem Segelunfall ums Leben kam; nur ihr kleiner Sohn Lars gibt ihr einen Grund, weiterzuleben. Doch da treten direkt zwei Männer in ihr Leben. Jacob, der erfolgreiche Geschäftsmann: kultiviert, interessant, spendabel. Kristian, der Schriftsteller: herzlich, naturverbunden, liebenswert - nur ist er ausgerechnet Magnus' Vetter und sieht ihm sehr ähnlich, und Andrea ist sich nicht sicher, ob sie sich wirklich von ihm angezogen fühlt oder unterbewusst nur Magnus wiederhaben will. 

Ihre beste Freundin Carina beschäftigen ganz andere Dinge: ein Menschenhändlerring und Drogenschmuggler scheinen in der Gegend ihr Unwesen zu treiben, und schnell gerät auch Carinas Familie in Gefahr... 


Pro:

Die große Stärke dieses Romans ist der ansprechende Schreibstil, der mühelos Szenen und Bilder vor dem Auge des Lesers entstehen lässt. Besonders die detaillierten Beschreibungen von Land und Leuten der Lofoten (und später auch Grönlands) können richtiges Fernweh hervorrufen! Ganz nebenher erfährt man viel über Landschaft, Tierwelt und Kultur... Wer das Glück hat, die Lofoten schon einmal besucht zu haben, kann in den Erinnerungen schwelgen, die dadurch erweckt werden - wer noch nicht dort war, wird vielleicht eine leise Sehnsucht in sich entdecken, das nachzuholen! 

Andrea ist eine Hauptfigur, mit der man leicht mitfühlen kann, da man viel über ihr Seelenleben erfährt: die Trauer um ihren Mann Magnus, die Liebe zu ihrem Sohn Lars, die Freundschaft zu den diversen, zum Teil schrulligen Menschen, die im Einzugsgebiet der Praxis leben... Die Unsicherheit, was ihre Gefühle für Jacob und Christian betrifft. Auch viele der Nebencharaktere, wie z.B. der alte Arzt, von dem sie die Praxis übernommen hat, sind liebenswert und ich habe gerne über sie gelesen. 

Kontra:

Cover und Klappentext könnten zu verschiedenen Büchern gehören. Das Cover verspricht leichte Sommerlektüre, dagegen der Klappentext... Der Klappentext verrät einerseits leider schon viel zu viel und ist andererseits irreführend. Von abgründigen Seiten und großer Gefahr ist da die Rede... Dadurch gewinnt man leicht den Eindruck, es handle sich hier um einen Krimi oder Thriller. Und - stimmt das? Ein klares Jein. Damit kommen wir auch schon zu meinem größten Problem mit diesem Buch: es kann sich nicht so recht für ein Genre entscheiden. Ein bisschen Liebesgeschichte, ein bisschen Krimi, ein Hauch Übersinnliches... Dabei hatte ich immer das Gefühl, dass alle Genres nur oberflächlich und kraftlos bedient wurden - so fehlt der Krimihandlung leider völlig die Spannung, was nur zum Teil daran liegt, dass der Klappentext einem den "Bösen" quasi auf dem Tablett serviert. Auch im Buch wird schnell klar, was hinter den Kulissen vor sich geht, und danach wartet man eigentlich nur noch darauf, dass auch Andrea und Carina herausfinden, was man als Leser schon lange weiß. Spannende Ansätze - wie eine Kindesentführung -, verlaufen einfach im Sand.

Dieser Genremix hätte eine originelle, kraftvolle Mischung ergeben können, das Potential wurde meiner Meinung nach aber größtenteils verschenkt. 

Obwohl ich Andrea als Charakter sehr gerne mochte, fand ich ihr Verhalten gegenüber Jacob merkwürdig unentschlossen und passiv, was zu ihrem Wesen nicht so recht zu passen scheint. Mir schien es so, dass das nur dazu diente, einen Strang der Handlung, der ohnehin sein Leben schon ausgehaucht hatte, noch weiter auszudehnen. 

Manche der Charaktere wirkten auf mich eher eindimensional, da fehlten mir die Ecken und Kanten. Die Guten sind mir zum Teil zu gut, die Bösen zu böse. 

Der Buch enthält eine Reihe von (harmlosen) Sexszenen, die mich aber ziemlich kalt ließen. Irgendwie wollte sich da kein wohliges Kribbeln einstellen! 




Wer einen spannenden Krimi oder einen abgründigen Thriller lesen möchte, sollte lieber zu einem anderen Buch greifen. Wer sich dagegen ein bisschen Appetit aufs Reisen machen möchte, per Kopfkino in die Ferne schweifen, ist hier wahrscheinlich gut bedient. Auch die Liebesgeschichte ist ansprechend. 

Cover 4 Sterne
Originalität 3 Sterne
Spannungsaufbau & Tempo 2 Sterne
Charaktere 4 Sterne
Schreibstil 5 Sterne
Romantik 4 Sterne
Erotik 2 Sterne

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! :D