Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane / Sachbücher*:    Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!
Seit November 2017 findet ihr meinen Blog auch auf Wordpress.

Montag, 11. März 2013

"Frostfluch" (Mythos Academy #2) von Jennifer Estep


Meine Wertung 3 von 5 Sternen
Titel Frostfluch (Mythos Academy #2)
Autor Jennifer Estep
Verlag Piper ivi
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 20. August 2012
Genre Jugendbuch / Urban Fantasy


"Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …"
(Klappentext)

Gut gefallen hat mir, dass Gwen Neues über ihre Gabe lernt - so nach und nach stellt sie dadurch fest, dass sie wirklich an die Mythos Academy gehört und nicht zwingend die komplette Außenseiterin sein muss. Überhaupt scheint sie im Laufe des Buches endlich zu akzeptieren, dass sie genauso eine Kriegerin des Pantheons ist wie die anderen Kids. Dementsprechend hat sie jetzt auch mehr Kontakt mit den anderen, wie z.B. Oliver und Kenzie, und ihr Freundeskreis erweitert sich. Ja, sie ist manchmal patzig, sie trifft schlechte Entscheidungen, aber ich denke, das macht sie nur realistisch und menschlich.

Die Chemie zwischen Gwen und Logan bzw. Gwen und Preston ist gut dargestellt.

Die Handlung baut nach einem etwas flauen Anfang dann doch einigermaßen Spannung auf und bleibt dann bis zum Schluss temporeich und interessant. Am Ende gibt es dann noch ein paar überraschende Wendungen.

Jetzt zu meinen Kritikpunkten:

Wie schon im ersten Band wiederholt die Autorin manche Dinge immer und immer (und immer und immer) wieder, bis man am liebsten das Buch an die Wand pfeffern würde. Besonders im ersten Teil des Buches hat man manchmal den Eindruck, dass ganze Passagen fast wortwörtlich aus dem ersten Band kopiert wurden - ich verstehe ja, dass die Autorin den Lesern Band 1 wieder in Erinnerung rufen will, aber kann sie dann nicht wenigstens neue und frische Formulierungen finden?

Sex, Drugs and Rock'n'Roll werden total übertrieben - man könnte meinen, die Schüler machen gar nichts Anderes mehr als trinken, rauchen, Partys feiern und... Naja, Sex haben. Zum Beispiel wird erwähnt, dass Gwen ständig gebrauchte Kondome in der Bücherei (!!) findet. An einer anderen Stelle sagt ihre Freundin Daphne, Gwen müsse unbedingt auf den Schulausflug mitkommen - damit sie Daphne die Haare aus dem Gesicht halten kann, wenn die vom Alkohol kotzen muss. Mal ehrlich - das Buch wird von Jugendlichen gelesen, muss man da unbedingt sympathische Hauptcharaktere als Koma-saufend darstellen?

Dafür, dass Gwen eigentlich ein intelligentes Mädchen ist, kann sie manchmal ziemlich schwer von Begriff sein. Ich will hier nicht zu viel verraten, aber sie findet heraus, dass sie mit ihrer Gabe mehr machen kann, als sie dachte, zieht dann aber den offensichtlichen Schluss daraus nicht bis zum großen Showdown am Ende.

Zum Teil ist die Handlung etwas vorhersehbar.
Im Grunde hat mich die Handlung zwar überzeugt, aber gerade die ständigen Wiederholungen machen das Buch streckenweise doch zäh zu lesen. Ich wünschte auch, die Autorin hätte manche Dinge nicht schon so früh angedeutet, dass man als Leser Gwen immer ein wenig voraus ist - ich wäre lieber mehr überrascht worden.

Cover 3 Sterne
Originalität 3,5 Sterne
Spannungsaufbau & Tempo 3 Sterne
Charaktere 3,5 Sterne
Schreibstil 2,5 Sterne
Romantik 3 Sterne



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! :D