Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Zuletzt besprochene Mal- und Hobbybücher*:
   
Demnächst:
   

Impressum

Datenschutz



#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane / Sachbücher*:    Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!

Mittwoch, 20. September 2017

[ Kreuzfahrt durch das Meer der Buchblogs ] Woche #38 2017

Kreuzfahrt durch das Meer der Buchblogs (Social Reading)
Soial Reading Ahoy!
Die RMS Bibliophilia sticht wieder in See! 
Was sich hinter der Kreuzfahrt verbirgt, ist ganz einfach:
Im Laufe einer Woche sammle ich interessante Links zu Beiträgen anderer Blogs zusammen, die ich dann jeden Mittwoch verlinke und versuche, sie bis zur nächsten Kreuzfahrt auch alle zu besuchen und zu kommentieren.

!! Wenn ihr gerne eure eigene Kreuzfahrt unternehmen wollt, dürft ihr mein Logo gerne verwenden, und dann würde ich mich auch sehr über einen Link zu eurem Beitrag freuen! !!

Montag, 18. September 2017

[ Rezension ] "Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen" von Petra Hülsmann


| Handlung |


"Na, das kann ja heiter werden! Als Karo ihre neue Stelle bei einem großen Hamburger Fußballverein antritt, muss sie feststellen, dass sie nicht wie geplant im gehobenen Management anfangen wird, sondern sich ausschließlich um den Spitzenspieler des Vereins kümmern soll - als Chauffeurin und Anstandsdame. Denn Patrick ist zwar ein Riesentalent, steckt seine Energie aber momentan lieber ins ausschweifende Nachtleben als ins Training. Von der ersten Begegnung an ist klar, dass Patrick und Karo sich nicht ausstehen können. Doch irgendwann riskieren die beiden einen zweiten Blick - und das Gefühlschaos geht erst richtig los..."
(Klappentext)


| Meine Meinung |

Sonntag, 17. September 2017

[ Rezension ] "Miss Daisy und der Tote auf dem Eis" von Carola Dunn


| Handlung |


"Miss Daisy ermittelt England in den wilden zwanziger Jahren: Nach dem Tod ihres Vaters fasst Daisy Dalrymple, an Luxus gewöhnt, einen eigenwilligen Entschluss: Sie will ihr Leben selbst in die Hand nehmen und als Journalistin arbeiten. Eigentlich soll sie für ihren ersten Auftrag einen Artikel über Wentwater Court schreiben, das idyllisch gelegene Gut des gleichnamigen Grafen und seiner Frau. Aber der schöne Schein trügt: Auf dem zugefrorenen See wird eine Leiche gefunden. Zusammen mit dem attraktiven Inspector Alec Fletcher von Scotland Yard nimmt Miss Daisy die Ermittlungen auf."

(Klappentext)

| Meine Meinung |

Samstag, 16. September 2017

[ Deutscher Buchpreis 2017 / Shortlist ] "Die Kieferninseln" von Marion Poschmann

Das Buch auf Amazon

Die Autorin

Marion Poschmann wurde 1969 in Essen geboren, wuchs in Mülheim an der Ruhr und in Essen auf und lebt heute als freie Schriftstellerin in Berlin. Sie studierte Germanistik, Philosophie, Slawistik und Szenisches Schreiben und unterrichtete Deutsch im Rahmen des deutsch-polnischen Grundschulprojektes 'Spotkanie heißt Begegnung'.
(Quelle: Wikipedia)

Ihr Romane und ihre Lyrik wurden vielfach ausgezeichnet. Allein im Jahr 2017 erhielt sie für ihr Gesamtwerk an Prosa und Lyrik den 'Deutschen Preis für Nature Writing',  sowie den 'Düsseldorfer Literaturpreis' für ihren Gedichtband 'Geliehene Landschaften'. Mit ihrem Roman 'Die Kieferniseln' wurde sie für den deutschen Buchpreis nominiert. Zum Zeitpunkt dieser Rezension hat der Titel es auf die Shortlist des Preises geschafft. 


Handlung

"Gilbert Silvester, Privatdozent und Bartforscher im Rahmen eines universitären Drittmittelprojekts, steht unter Schock. Letzte Nacht hat er geträumt, dass seine Frau ihn betrügt. In einer absurden Kurzschlusshandlung verlässt er sie, steigt ins erstbeste Flugzeug und reist nach Japan, um Abstand zu gewinnen. Dort fallen ihm die Reisebeschreibungen des klassischen Dichters Basho in die Hände, und plötzlich hat er ein Ziel: Wie die alten Wandermönche möchte auch er den Mond über den Kieferninseln sehen. Auf der traditionsreichen Pilgerroute könnte er sich in der Betrachtung der Natur verlieren und seinen inneren Aufruhr hinter sich lassen. Aber noch vor dem Start trifft er auf den Studenten Yosa, der mit einer ganz anderen Reiselektüre unterwegs ist, dem Complete Manual of Suicide."
(Klappentext)

Meine Meinung

Mittwoch, 13. September 2017

[ Rezension ] "Das Erbe der Macht – Essenzstab" (Band #2) von Andreas Suchanek


| Handlung |

"Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alexander Kent einen Essenzstab. Doch als er und Jen nach dem Stabmacher suchen, stellen sie überrascht fest, dass dieser verschwunden ist. Eine Jagd beginnt. Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren, was der Rat ihnen verheimlicht. Hierfür schmieden sie einen waghalsigen Plan. Niemand ahnt, dass das Böse in ihrer aller Mitte darauf lauert, erbarmungslos zuzuschlagen."
(Klappentext)


| Meine Meinung |