Folgt mir auf:
    
     
Thalia buecher.de 
Goodreads Lovelybooks 
Was Liest Du?
 Amazon
WhatchaReadin' 
Büchertreff
Ran an den SUB mit Ava
   
Schon Gelesen:

Impressum

Datenschutz

10 RezensionenProfessioneller Leser80%
Abzeichen bei Netgalley


#bloggergegenrechts
Für Toleranz und Diversität!
 
Zuletzt besprochene Romane / Sachbücher*:  Demnächst:
       
  
  * ein Klick auf das Cover bringt euch zur Rezension!
Seit November 2017 findet ihr meinen Blog auch auf Wordpress.

Freitag, 19. Januar 2018

[ Frisch am Freitag ] Woche 3 2018


#anzeige: : Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Link, das heißt, dass ich eine Provision bekomme, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen – euch entstehen dadurch keine Kosten.

Neuzugänge Bücher Haul
Hier zeige ich euch die Bücher, die in der letzten Woche bei mir eingezogen sind! Dabei sind nicht immer nur gekaufte Bücher, sondern auch geschenkte, gewonnene, geliehene, gefundene... Auch Bibliotheksbücher können dabei sein. Habt ihr von diesen Büchern schon welche gelesen? Dann interessiert mich eure Meinung!
Alles Liebe,

Donnerstag, 18. Januar 2018

[ Rezension ] "Solange du lügst / Fingersmith" von Sarah Waters

Links: engl. Original / Rechts: dtsch. Übersetzung

| Handlung |

"England im 19. Jahrhundert: Susan Trinder wächst im Waisenhaus der zwielichtigen Mrs. Sucksby auf. Gemeinsam mit dem aalglatten Richard Rivers, genannt »Gentleman«, plant sie einen großen Coup: Als Zofe will sie sich in das Vertrauen der jungen Erbin Maud Lilly einschleichen, um alsbald die Weichen für deren Heirat mit Gentleman zu stellen. Kurz nach der Eheschließung soll Maud dann ins Irrenhaus abgeschoben werden, um an ihr Vermögen zu kommen. Zunächst verläuft alles nach Plan. Selbst die zärtlich-leidenschaftlichen Gefühle, die Susan schon bald für Maud entwickelt, können sie nicht beirren. Doch plötzlich nehmen die Ereignisse eine atemberaubende Wendung…"
(Klappentext)

| Meine Meinung |

Alles Liebe,

Mittwoch, 17. Januar 2018

[ Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblgs ] Woche 3 2018

Kreuzfahrt durch das Meer der Buchblogs (Social Reading)
Die RMS Bibliophilia sticht wieder in See! 

Was sich hinter der Kreuzfahrt verbirgt, ist ganz einfach: Im Laufe einer Woche sammle ich interessante Links zu Beiträgen anderer Blogs zusammen, die ich dann jeden Mittwoch verlinke und versuche, sie bis zur nächsten Kreuzfahrt auch alle zu besuchen und zu kommentieren.

!! Wenn ihr gerne eure eigene Kreuzfahrt unternehmen wollt, dürft ihr mein Logo gerne verwenden, und dann würde ich mich auch sehr über einen Link zu eurem Beitrag freuen! !!
Alles Liebe,

[ Rezension ] "Hello Sunshine" von Laura Dave #hellosunshine


#anzeige: Ein Rezensionsexemplar des Buches wurde mir von Blanvalet für die Teilnahme an der Blog-Kampagne "Hello Sunshine – Bücher für klopfende Herzen" zur Verfügung gestellt. Auf den Inhalt meiner Rezension nimmt der Verlag jedoch keinen Einfluss, diese spiegelt meine ehrliche Meinung wider. 


| Handlung |

"Sunshine Mackenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen …"
(Klappentext)

| Meine Meinung |

Rasch das Brötchen ins rechte Licht gerückt. Sitzt das Sahnehäubchen auf dem Kakao noch? Hmmm. Nein, der Schinken sieht auf dem Foto irgendwie eklig aus, lieber das Marmeladenglas von Oma? Ja, prima, jetzt noch die Ringelstrümpfe ins Bild strecken... *klick* Perfekt, nur noch schnell bei Instagram hochladen.

...ach Mist, jetzt ist der Kakao kalt.

#entspanntessonntagsfrühstück
#breakfastmitlieblingsmensch
#maldieseelebaumelnlassen

Es wird viel geredet über den gläsernen Menschen – und währenddessen teilen wir nicht nur munter unseren Alltag mit der Welt, bis ins schnödeste Detail, sondern erschaffen uns eine Art hochglanztaugliches Scheinleben. Auf Youtube und anderen sozialen Medien wetteifern 'Influencer' um Klicks und Likes, und dabei soll bitte alles schön authentisch wirken.

Wer fragt sich da, ob die Köchin, die immer so freundlich in die Kamera lächelt, wirklich kochen kann? Niemand.

Und genau da setzt das Buch an: Youtube-Sensation Sunshine hat sich ganz nach oben gekocht. Die Menschen lieben sie, ihre Kochbücher verkaufen sich wie geschnitten Brot, die eigene Kochshow im Fernsehen ist schon in der Planung... Und dann kommt es raus: alles fake. Die Rezepte sind nicht von ihr, ihre ganze Lebensgeschichte ist erstunken und erlogen – und sie kann nicht mal kochen.

#aintnosunshine #warwohlnixmitsonnenschein

Da ist es eine echte Leistung der Autorin, dass mir Sunshine dennoch sympathisch war. Ja, sie hat Fehler gemacht. Einige Fehler. Dumme Fehler. Aber sie ist kein schlechter Mensch, sondern einfach hineingerutscht in die ganze Geschichte. Eine kleine Lüge hier, eine kleine Lüge da, tut doch niemandem weh...

#lügenhabenkurzebeine
Zitat: "Doch irgendwann dreht die Lüge sich bei Weitem nicht mehr nur darum, was du kochst oder wie du es kochst; sie umfasst dein ganzes Leben. Wo du herkommst. Wer du bist. Wohin du gehst. 
 Aber wie kann man zu diesem Zeitpunkt den Zug noch anhalten? Selbst wenn man es wollte? Und ich habe nie behauptet, dass ich es wollte. 
Manchmal hätte ich sie gerne geschüttelt und gesagt: Wach auf, Sunny – jetzt ist Ehrlichkeit angesagt, wenn du dein Leben wieder in die Spur bringen willst! Aber gleichzeitig hätte ich  ihr am liebsten die Hand gehalten auf ihrem steinigen Weg der Selbstfindung.

Laura Dave lässt ihre Heldin gnadenlos scheitern, ganz tief abstürzen. Dabei verzichtet sie auf bekömmliche Lösungen und zuckersüße Klischees, sondern serviert das Ganze mit einer guten Prise Humor. Die Sozialkritik kann man noch rausschmecken, aber ohne moralinsauren Beigeschmack.

Und das fand ich großartig. Ich habe mitgefiebert von der ersten bis zur letzten Seite. Immer, wenn ich dachte, ich wüsste, wie dieses oder jenes sich entwickeln würde...

#fehlanzeige

Sunshine ist so komplex wie lebensecht, und auch die anderen Charaktere fand ich wunderbar geschrieben. Ihre Schwester Rain war mir anfangs so unsympathisch, dass ich das ein oder andere Mal empört nach Luft geschnappt habe, aber natürlich steckt dahinter mehr: eine lange Geschichte der gegenseitigen Enttäuschung und Verletzung. Rains außergewöhnliche Tochter Sammy hingegen habe ich von Anfang an geliebt! Sie ist ein außergewöhnliches, hochbegabtes Mädchen, das sich nicht die Bohne darum schert, was andere von ihr erwarten – damit ist sie das krasse Gegenteil von Sunshine und wird gerade deswegen sehr wichtig für ihre Tante.
Zitat: "Rain nickte und trat hinaus. Dann drehte sie sich noch einmal um. Doch als ich ihrem Blick begegnete, traf es mich völlig unvorbereitet... der Ausdruck in ihren Augen. Es war eine Mischung aus Sorge und Wut. Aber dahinter lag noch etwas anderes. (...) Als würde sie mich überhaupt nicht kennen. Und womöglich wollte sie das auch nicht mehr." 
Dazu kommen Nebencharaktere, die direkt aus dem Leben gegriffen scheinen, wie zum Beispiel der grummelige Chefkoch Z, dem die ganze Aufmerksamkeit zum Hals raushängt. Ihm geht es ums Kochen und nur ums Kochen, und für Fernsehköche hat er höchstens abgrundtiefe Verachtung übrig.

#bittegehmirausdenaugen #fernsehenistfüridioten

Die Geschichte hat wesentlich mehr Tiefgang, als ich von Cover und Klappentext her erwartet hätte! Die Autorin lässt Sunshine selber ihre Geschichte erzählen, und das in einem locker-leichten Schreibstil, der diesem Tiefgang dennoch keinen Abbruch tut.

| Fazit |

Starköchin Sunshine stürzt ab. Gestern noch eine Youtube-Sensation mit über zwei Millionen begeisterter Fans, heute eine entlarvte Lügnerin – schlimmer, eine Hochstaplerin. Sie verliert alles. Als sie loszieht, sich ihr Leben zurückzuholen, muss sie sich immer mehr fragen, ob an diesem Leben überhaupt irgendetwas echt war.

Laura Dave erzählt in "Hello Sunshine" eine Geschichte, die unterhaltsam ist und dennoch zum Nachdenken anregt – über den schönen Schein, mit dem viele Menschen ihr Leben in den sozialen Medien präsentieren, und das, was wirklich wichtig ist. Kitsch steht dabei, jedenfalls nach meinem Geschmacksempfinden, nicht auf der Speisekarte.

| REZENSIONEN ZU DIESEM BUCH BEI ANDEREN BLOGS |

kitsune books
Nana - Der Bücherblog
Magnificent Meiky
kleeblatts bücherblog
mem.o.ries
BücherFantasie
Meine kleine Welt
Sue Timeless
Lesefreude

Meine Wertung 4,5 von 5 Sternen
Titel Hello Sunshine
Originaltitel Hello Sunshine
Autor(in) Laura Dave
Übersetzer(in) Ivana Marinovic
Verlag* Blanvalet
Seitenzahl* 384
Erscheinungsdatum* 16. April 2018
Genre Gegenwartsliteratur
* bezieht sich auf die abgebildete Ausgabe des Buches

[#linkswerbung]
Die folgenden Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung :
Bei dem Link zu Amazon handelt es sich um einen Affiliate Link, das heißt, dass ich eine Provision bekomme, solltet ihr über diesen Link etwas kaufen – euch entstehen dadurch keine Kosten.
Das Buch auf der Seite des Verlags
Das Buch bei Amazon
Alles Liebe,

Dienstag, 16. Januar 2018

[ Gemeinsam Lesen ] 16. Januar 2018

Diese Aktion wird von den Schlunzen-Büchern geleitet und findet jeden Dienstag statt. Es gibt immer vier Fragen, wovon die ersten drei immer gleich bleiben und die vierte jedes Mal eine neue ist.

Hier sind also die Fragen dieser Woche: 

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Kjetil Johnsen: Dark Village – Das Böse vergisst nie

Ich bin auf Seite 112.

"Nora, Benedicte, Trine und Vilde sind Freundinnen. Schon immer. Doch das Böse lauert in dem kleinen Bergdorf, in dem sie leben. Eine der vier hat nur noch 20 Tage zu leben, bis sie gefunden wird. 

Nackt im See treibend. 
In Plastikfolie eingewickelt. 
Ermordet von jemandem, den sie kannte."
(Klappentext)

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"YESSS!", durchfuhr es Benedicte.

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch ist ein echter SUB-Senior: es liegt bestimmt schon drei Jahre auf dem SUB. Wie das immer so ist, wollte ich es damals direkt lesen und habe es dann doch nie getan... Zu der Zeit war die Reihe ein ziemlicher Hype, vielleicht hatte ich deswegen erstmal keine Lust mehr darauf?

Bis jetzt finde ich das Buch sehr interessant. Man weiß von Anfang an, dass eine der Protagonistinnen ermordet werden wird, man weiß nur nicht, warum und von wem. Aber man merkt so nach und nach, dass die Mädchen ganz schön viel voreinander verbergen, und dass sie nicht halb so unbeschwert sind, wie es auf den ersten Blick scheint.

Seid ihr schon einmal in die Versuchung gekommen die letzten Seiten eines Buches als erstes zu lesen?

Das habe ich als Kind manchmal gemacht, wenn ich es nicht mehr ausgehalten habe! Aber inzwischen tue ich das nie, weil ich mir das Buch nicht verderben will – die Spannung, wie sich alles auflösen wird, ist doch oft das Beste an einem Buch!
Alles Liebe,